Archiv der Kategorie: Feature

Yves Parlier: Anekdoten vom Außerirdischen

Einer der größten Stars der Einhandszene beschreibt im Interview mit YACHT tv einen Fast-Mastbruch beim Minitransat

Was der Mann so launig erzählt, klingt wie der bekannte Handwerker-Report: „Chef, zuerst habe ich das Halteseil der Ziegelkiste losgeknotet. Die Kiste sauste hinab, ich hinauf“. Parlier, Branchenname „der Außerirdische“ und derzeit Navigator auf Franck Cammas‘ Riesentri „Groupama 3“, erzählt in La Rochelle von früher. Dazu: Bilder von Parliers größten Segel-Abenteuern, darunter die legendäre Mastreparatur beim Vendée Globe

Yacht des Jahres: Der Countdown läuft

European Yacht of the Year 2008: Nur noch wenige Stunden bis zur Veröffentlichung

Am Samstagabend werden im Rahmen der Düsseldorfer Bootsmesse die Gewinner bekannt gegeben. Wie aufwändig es war, diese zu ermitteln, seht Ihr im Video.

Alles im Griff – Manövrieren mit nur einer Hand

Das Projekt Fit & Sail will dazu beitragen, dass ältere Menschen länger Freude am Segeln haben. Neuester Clou: Eine Joystick-Steuerung

Über einen einzigen Hebel lässt sich der Antrieb für Hauptmaschine, Bug- und Heckstrahlruder steuern. Mit dem ComfoDrive des Projekts Fit & Sail können Yachten auch unter widrigen Bedingungen ohne Stress in kleine Boxen in der Marina gelenkt werden
Wer kennt das nicht? Nach einem schönen Segeltag ist die Lieblings-Marina proppevoll. Und selbst wenn sich irgendwo noch eine kleine Lücke bietet, so steigt der Pulsschlag beim Gedanken an das Anlegemanöver, unter dem Blick von zwei Dutzend in ihren Cockpit sitzenden anderen Seglern, in stressige Höhen. 

Wenn das Herz rast hört für viele Segler der Spaß auf. Und vor allem ältere Wassersportler fühlen sich von derlei Situation oft überfordert, verabschieden sich vermehrt in der Altersgruppe um die 70 Jahre vom Segelsport. 

Das müsse nicht sein, meint Wolf-Dieter Mell, Projektleiter bei Fit & Sail. Zusammen mit dem Bundesverband Wassersportwirschaft und einigen Sponsoren hat er nun den ComfoDrive entwickelt, eine Joystick-Steuerung, mit der sowohl Hauptmaschine als auch eingebaute Bug- und Heckstrahlruder gefahren werden können – alles mit nur einer Hand.

Jubiläum eines Erfolgsmodells

Seit zehn Jahren zählt die Farr-40-Klasse zu den am ambitioniertesten gesegelten Dickschiffen. Actionreiche Bilder und ein Interview

In diesem Jahr segelte die Klasse erstmals auf einem deutschen Seerevier, 2008 erneut. Wolfgang Schäfer, Präsident der europäischen Flotte und Farr 40 Eigner („Struntje Light“) erklärt, was dieses Boot so reizvoll macht.

Die Auferstehung der „Sphinx“

In Flensburg geht der A&R-Zwölfer seiner Vollendung entgegen – Co-Eigner Oliver Berking über Restauration und Zukunft der einzigartigen Yacht

Über Jahrzehnte waren sie die America´s Cup Klasse. Und bis heute ist die Faszination, die von ihnen ausgeht, ungebrochen. 12mR-Yachten zählen zu den wichtigsten und technisch interessantesten Regattabooten der Vergangenheit. YACHT berichtet in der aktuellen Ausgabe über das Treffen vor Cannes und die Historie der Klasse, die auch in Deutschland immer mehr Anhänger findet. An der Ostsee ziehen Boote wie „Heti“, „Trivia“, „Flica II“ und demnächst „Sphinx“ Segler in ihren Bann. „Sphinx“, eine A&R-Konstruktion von 1939, entsteht gerade in einer behelfsmäßig eingerichteten Privatwerft unter einem Zeltdach wie neu – mit immensem Aufwand. Wir geben einen Einblick in das faszinierende Projekt, das zur Zwölfer-WM im kommenden Sommer abgeschlossen sein soll.

Letzter Test: Die Wahl zu Europas Yacht des Jahres

In Barcelona wurden die Kandidaten einer letzten Prüfung unterzogen

Im dritten Teil der Serie zur Wahl von Europas Yacht des Jahres zeigen wir, wie die nominierten Boote für die Journalisten Europas führender Segelmagazine vor Barcelona zur finalen Entscheidungsfindung antreten mussten.

Bootsbau-Legenden vor St. Tropez

Die Voiles de St. Tropez sind Schluss- und Höhepunkt der Klassikerszene. Wir zeigen wunderschöne Bilder von den Regatten

Einmal alle großen Klassiker live und hautnah erleben: Legenden wie „Lulworth“, „Tuiga“, „Cambria“, „Moonbeam“ oder „Kookaburra II“. Nirgends geht das so gut und stilvoll wie zum Saisonabschluss der Mittelmeerszene vor St. Tropez. YACHT tv war für Sie da.

Heißer Ofen: Mitsegeln auf „Hugo Boss“

Als Fahrtensegler mit einer ultramodernen Rennmaschine durch die Nordsee pflügen – Die YACHT war auf einem Überführungstörn dabei

Die neue „Hugo Boss“ ist der derzeit radikalste Open 60. Das Boot, gebaut für Alex Thomson, segelt spielend jenseits der 20-Knoten-Marke. Doch so viel Speed hat seinen Preis. Je nach Kurs wird es richtig nass.

Dann fegt die Bugwelle mannshoch übers Deck. Wasser schießt in Kaskaden über Winschen, Klemmen und die Aufbauten ins Cockpit. Kurz, segeln extrem.

YACHT-Redakteur Andreas Fritsch hat es hautnah miterlebt. Zwei aufregende Tage und Nächte erlebte er an Bord – Kenterung inklusive.

Interview: Bobby Schenk zieht seine Kat-Bilanz

Vor sieben Jahren stieg der Blauwasserexperte und bekennende Mono-Fan auf einen Doppelrumpfer um

Im YACHT-tv-Interview blickt Bobby Schenk auf die vergangenen sieben Jahre zurück, erklärt, für welche Reviere sich ein Katamaran eignet und welche Entwicklungen er bei diesem Bootstyp festgestellt hat

Transat 650 – Start zur 2. Etappe

Am Samstag machen sich 89 Hochseezwerge auf den Weg über den Atlantik

Die nur 6,50 Meter messenden, einhand gesegelten Rennflundern haben die erste, 1100 Seemeilen lange Etappe von La Rochelle an der französischen Atlantikküste nach Madeira hinter sich gebracht. Die Deutschfranzösin Isabelle Joschke siegte mit ihrer neuen Finot-Konstruktion überlegen. Nun kommt der lange Schlag: 3100 Seemeilen weiter nach Salvador de Bahia in Brasilien. segel-filme.de bringt nochmal spannende Segelbilder der interessanten Boote und dazu ein Interview zum Thema Wetterrouting.

Transat 650 – Kleine Boote, großer Bahnhof

Beim Jubiläums-Start des “Minitransat” in La Rochelle waren so viele Boote versammelt wie nie zuvor.

Das Transat 6.50, ehemals “Minitransat”, zählt weltweit zu den ganz großen Einhandregatten. Wir waren anlässlich des 30sten Jubiläums der Regatta vor Ort beim Start in La Rochelle und haben die aktuellen extremen Boote unter die Lupe genommen. Und natürlich Interviews mit den beiden deutschen Teilnehmern, sowie der deutsch-französischen Favoritin geführt.

Interview: Johannes Erdmann

Das Boot bei Ebay ersteigert, dann, direkt nach dem Abitur, allein über den Atlantik gesegelt

Johannes Erdmann hat sich früh einen Traum erfüllt, den die meisten Ihr Leben lang träumen. Im YACHT-tv-Interview erklärt er, warum er diese Reise antrat, berichtet über Probleme mit dem Material, mit Unwettern, über Ängste und Hoffnungen. Plus: Impressionen seines Törns.