Archiv der Kategorie: News

Wochenende der Klassiker

Timpe Te Rätsel der Sandbank gerefitted 2019 CIr_190918_122: <p>
	Wieder in der norddeutschen Klassiker-Szene unterwegs: Hauptdarstellerin &quot;Timpe Te&quot; alias &quot;Dulcibella&quot; aus der Verfilmung des Spionagethrillers &quot;Das R&auml;tsel der Sandbank&quot; &ndash; <a href="https://www.delius-klasing.de/yacht-02-2020-yac-2020-02"  auch YACHT 2/2019</a>)</p>

Am Freitag, den 31. Januar findet in Hamburg das Classic Yacht Symposium statt, tags darauf das traditionelle Wintertreffen der heimischen Klassiker-Gemeinde

X 5.6: Ankündigung mit Überraschungseffekt

X 5.6: <p>
	Eleganz in Reinkultur, Qualit&auml;ten auf h&ouml;chstem Niveau: Die neue X 5.6</p>

Bei X-Yachts in Dänemark arbeitet man schon wieder an neuen Modellen für die Pure-X-Reihe. Spannend; erstmals wird es eine X mit zwei Ruderblättern geben

Gewusst? Die erste Olympia-Goldmedaillen-Gewinnerin war eine Seglerin – 1900 auf der Seine!

Sie guckte sich die Tricks beim America’s Cup ab und segelte mit ihrem Mann und Neffen acht französischen Booten davon. Die Seglerin Hélène de Pourtalès (28. April 1868 – 2. November 1945) war die erste Frau, die bei den Olympischen Spielen Medaillen gewann.  Weiterlesen

SR-Interview: Was Foiling-Erfinder Martin Fischer mit der Regnoc-Kampagne zu tun hat

Auf der boot ist der America’s Cup zu Gast, im Schlepptau Luna Rossa Design-Chef Martin Fischer. Bei SR berichtet er, welche Rolle für ihn das zurzeit heißeste Projekt im deutschen Segelsport spielt: Regnoc. Weiterlesen

Weltpremiere Moody 41 Deckssalon

Moody 41 DS: <p>
	Moody 41 DS auf der boot 2020</p>

Sie ist die kleinste Deckssalonyacht von Moody aus Greifswald… nach langer Entwicklung konnten wir erstmals an Bord

Doping-Vergehen: Jorge Zarif als Weltranglisten-Erster im Finn Dinghy positiv getestet

Der brasilianische Finn-Dinghy-Weltmeister Jorge Zarif ist wegen Dopings gesperrt worden. Welche Rolle spielen leistungssteigernde Mittel im Segelsport? Weiterlesen

Travemünder Woche: Mit frischer Kraft in das 131. Jahr

Insgesamt werden 29 Entscheidungen vom 17. bis 26. Juli in der Lübecker Bucht fallen, darunter werden 13 Titel ausgesegelt – auf deutscher, europäischer und globaler Ebene. Bis zu 1.000 Boote erwarten TW-Sportdirektor Jens Kath und der Oberste Wettfahrtleiter Anderl Denecke auf den neun Bahnen. Ein Mammutprogramm, das mit einem neuen Regatta-Partner bestritten wird. Denn der Zürcher Yacht Club wird den Lübecker Yacht-Club und den Norddeutschen Regattaverein in der Regattaorganisation verstärken.

Treue Partnerschaften stärken, auslaufende Kooperationen durch innovative Ideen ersetzen – das ist die Strategie von Frank Schärffe. Und so stellte der TW-Geschäftsführer mit seinem Team traditionell beim langjährigsten Partner der Travemünder Woche, der boot in Düsseldorf, das Sportprogramm für den Sommer vor. Dabei machte Schärffe deutlich, wie wichtig das Engagement der Hauptpartner boot und Holsten ist. Nur dadurch kann den Seglern die einmalige Präsentationsfläche im Rahmen eines anspruchsvollen Kultur- und Festivalprogramms – inklusive Meisterschaftsempfängen – geboten werden. Gleichwohl muss sich die Travemünder Woche neuen Herausforderungen stellen. So wird es in 2020 nötig sein, nach dem Wegfall des bisherigen Producers ein eigenes TV-Programm zu produzieren und auch einen Treffpunkt für Politik, Wirtschaft und Medien zu inszenieren.

„Wir haben sowohl in der medialen Aufarbeitung des Sports als auch in der Einrichtung einer TW-Lounge frische Konzepte entwickelt, die wir bis zum Sommer konkretisieren werden“, sagte Frank Schärffe. Einen immer stärker werdenden Partner hat die TW mit der Hansestadt Lübeck an ihrer Seite. Bürgermeister Jan Lindenau, der bereits in 2019 mit stärkerer Sichtbarkeit und Sonderaktionen in der Innenstadt sowie einem Senatsempfang die Verbindung zwischen der Stadt und dem größten Lübecker Event auf ein neues Niveau gehoben hat, kündigte an: „Wir werden weiter daran arbeiten, die Verknüpfung zwischen der Innenstadt und Travemünde, aber auch dem Priwall und der anderen Traveseite zu stärken. Ein starkes Angebot des ÖPNV, um auch die schwierige Parksituation in Travemünde, ist ein wichtiger Punkt.“

Sascha Osterwalder (rechts), Regatta-Präsident des Zürcher Yacht Club, ist neu im Kreis der TW-Veranstalter mit dem NRV, vertreten durch seinen Vorsitzenden Tobias König, dem Lübecker Yacht-Club, vertreten durch die Vorsitzende Andrea Varner-Tümmler, und der Stadt Lübeck mit Bürgermeister Jan Lindenau (von links). Foto: segel-bilder.de

Eine neue internationale Ausrichtung nimmt die Travemünder Woche in der Regattaorganisation an. Andrea Varner-Tümmler, die Vorsitzendes Lübecker YC, und Tobias König, Vorsitzender des NRV Hamburg, begrüßten zur boot den Zürcher Yacht Club (ZYC) im Kreis der TW-Mitveranstalter. „Wir freuen uns, Teil dieser großartigen Veranstaltung zu sein und werden eine Bahn mit unserem Regattateam organisieren. Der Zürcher Yacht Club richtet auf seinem Heimatrevier jedes Jahr zahlreiche Regatten bis hin zu Weltmeisterschaften aus und bringt seine Kompetenz jetzt auch gern in diese internationale Großveranstaltung ein“, sagte Sascha Osterwalder, Regatta-Präsident des ZYC.

Für den Obersten Wettfahrtleiter Anderl Denecke, der in Zürich wohnhaft ist und mit seiner rechten Hand Lionel Büttner die Verbindung zum ZYC eingefädelt hat, ist der Einstieg des ZYC in die TW ein wichtiger Baustein für die Organisation: „Wir haben ein breites Programm mit vielen Höhepunkten, mit Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften und auch einer neuen Langstrecken-Regatta, der Hanse Baltic Challenge. Da ist es toll, dass die Verantwortung auf weitere Schultern verteilt werden kann.“ Gemeinsam mit Sportdirektor Jens Kath freut er sich auf ein Mammutprogramm. Kath kam zur boot bei der Auflistung des Programms im Stakkato-Stil fast schon in Atemnot: „Das ist eine große Aufgabe, die wir so nicht jedes Jahr haben. Wir freuen uns auf eine spannende Travemünder Woche.“

Das Kribbeln mit Blick auf den Sommer ist schon jetzt im Januar spürbar bei den TW-Verantwortlichen. Und so überreichte Andrea Varner-Tümmler gemeinsam mit Bürgermeister Jan Lindenau und Künstlerin Frauke Klatt mit viel Freude das druckfrische TW-Plakat an Werner Matthias Dornscheidt, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. Und es gab ein besonderes Präsent für den Messe-Chef, der sein Amt in diesem Jahr abgibt. Andrea Varner-Tümmler überreichte ein Stück „Passat”, da die Messe in den vergangenen Jahren auch den Vereinen „Rettet die Passat” immer großzügig unterstützt hat. Dornscheidt, der sein Amt zum 1. Juli an Wolfram Diener abgibt, dankte es mit einer deutlichen Ansage: „Die Unterstützung der großen Segelwochen ist tief bei der Messe Düsseldorf verwurzelt. Die Reviere an der Ostsee sind ein wichtiger Partner für uns und daher werden wir die Travemünder Woche weiterhin unterstützen. Dieses Erbe habe ich übernommen und das gebe ich nun an meinen Nachfolger Wolfram Diener gern weiter.”

Einfach alles richtig machen

Neuheiten III: Saffier Se 27 Leisure – charmante Holländerin

Saffier SE 27: <p>
	H&uuml;bsches aus Holland: die brandneue Saffier Se 27 Leisure</p>

Saffier Yachts hat in Düsseldorf wieder eine echte Augenweide am Start. Der hübsche Daysailer zieht die Aufmerksamkeit auf sich und sein Preisschild auch

Neuheiten II: Bavaria C 42 – die neue Hoffnungsträgerin

Bavaria C 42: <p>
	Viel Volumen, frische Ans&auml;tze: Bavaria C 42</p>

Bavaria Yachts zeigt in Düsseldorf mit der C 42 das erste Schiff des neuen Managements. Es solll frühere Stärken der Werft mit neuen Ansätzen vereinen

Video-Kooperation beginnt mit Messe-TV

Der SVG Service Verlag kooperiert künftig mit der auf Videoproduktion für den Wassersportbereich spezialisierten Firma AQUA-TV aus Berlin. Damit wird eine bereits früher erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem im SVG Verlag beheimateten Magazin segeln und AQUA-TV fortgeführt. „Wir wollen in Zukunft gemeinsam für unsere Leser und Kunden viele weitere spannende Projekte entwickeln.“ sagt Silvan Dahl, Verantwortlicher für Vertrieb und Vermarktung im SVG Verlag.

Messe-TV
Den Start für die Kooperation bildet die boot Düsseldorf (18. – 26.1.2020), wo AQUA-TV vor Ort mit dem SVG Verlag das Format „Messe-TV“ produziert und ausspielt. Mit seinen Portalen Segelreporter, segeln, Segler-Zeitung, Boots Börse und MotorBoot kommt der SVG Verlag auf über 40.000 Follower bzw. Abonnenten auf Facebook, Instagram, twitter und Youtube. Von der hohen Reichweite und von der professionellen Produktion durch AQUA-TV profitieren die Messe-TV-Kunden direkt. Neben der Verteilung über die Kanäle von SVG und AQUA-TV erhalten Messe-TV Kunden, ihr fertiges Video zur Nutzung auf ihren eigenen Social-Media-Kanälen. Die Leser der SVG Medien profitieren durch den informativen Bewegtbild-Content, der viele interessante Neuheiten der Messe zeigt. „Wassersport sind Emotionen pur – und Filme sind die beste Möglichkeit diese Emotionen dem Leser und Zuschauer nahezubringen. Für uns ist es daher folgerichtig und zukunftsweisend unsere Erfahrung als TV- und Videoproduzent mit einem reichweitenstarken Verlag zu kombinieren.“, sagt Torsten Böhm, Geschäftsführer von AQUA-TV.

Der SVG Verlag auf der boot Düsseldorf (18. – 26.1.2020): Halle 15 / D23

Preisgekrönt – Das sind Europas Yachten des Jahres 2020!

Spannendes Finale vor der Küste Kataloniens: <p>
	Spannendes Finale vor der K&uuml;ste Kataloniens</p>

Am Eröffnungsabend der boot Düsseldorf sind vor wenigen Minuten die Oscars des Bootsbaus vergeben worden. Und die Gewinner sind….