Archiv der Kategorie: News

Biga 270 Plus: überraschend anders

Biga 270 Plus segeln Starnberger See 2020 USe_8Z1A0375.jpg: <p>
	Die Biga 270 Plus auf dem Starnberger See</p>

Weil ein Kunde darum bat, hat die Bicker-Werft ihr Neun-Meter-Fahrtenboot in einen Daysailer verwandelt – in ein komplett neues Schiff. Jetzt im PDF-Download

Segel-Bundesliga: Youngster aus München feiern Start-Ziel-Sieg – Duell gegen die Väter

In der Segel-Bundesliga hat das junge Team vom Münchner Yacht-Club einen Überraschungscoup gelandet. Die Erstliga-Nachrücker und potenziellen Absteigskandidaten gewannen nun in Kiel. Wie ist das möglich? Weiterlesen

Interboot-Bilanz: „Mut, der belohnt wurde“

Interboot 2020: <p>
	Blick in die Segelboothalle der Interboot 2020</p>

Nach neun Tagen Messe unter Corona-Bedingungen mit rund 200 Ausstellern und 29.300 Besuchern lautet das Fazit bei vielen: besser als erwartet

Seenotfall auf der Nordsee: Zwei Segler leblos geborgen

Am Sonntag sind bei Cuxhaven zwei Segler ums Leben gekommen. Sie sollen am Vorabend auf der Insel Neuwerk Richtung Festland gestartet sein und waren in einen schweren Sturm geraten. Weiterlesen

Ausgelaufen in der Brandung: Deutsche Yacht bei der Hafenausfahrt von Rom zerschellt

Im Porto Turistico di Roma Ostia ist es zu einer haarsträubenden Strandung gekommen. Eine vierköpfige deutsche Crew lief bei brechendem Wellengang aus und krachte auf die Steine. Ein Video zeigt das Manöver. Weiterlesen

Interboot zieht positives Fazit

Für unser Unternehmen und für unsere Aussteller war es eine außergewöhnliche Erfahrung, im Zeichen des Corona-Virus eine Messe durchzuführen. Wir freuen uns, dass der Mut von allen belohnt wurde“, resümiert Messegeschäftsführer Klaus Wellmann. Unter Berücksichtigung von umfangreichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen präsentierte die Interboot in sechs Messehallen Boote und Yachten, Zubehör, Funsport sowie Bekleidung. „Die Stimmung unter den Ausstellern war sehr gut. Sie verzeichneten bereits am ersten Wochenende hervorragende Verkäufe, dieser Trend setzte sich im weiteren Verlauf der Woche fort. Ebenso zeigten sich die Besucher positiv überrascht von der Veranstaltung, die Corona-bedingt anders war“, berichtet Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Sie bot der Branche aber wieder einen Treffpunkt und ein sicheres Einkaufserlebnis“.

Gut angenommen wurde neben der Produktschau auch das Rahmenprogramm: Die Vorträge im Segel- & Reise-Kompetenz-Center und auf der IBN-Aktionsfläche sowie die Charter- & Törnberatung fanden große Beachtung. Ausgebucht war das Trailertraining. Ebenfalls gut angenommen wurde die Ocean Film Tour Vol. 7 am Donnerstagabend.

Stimmen der Aussteller

Hans Roelants, General Manager EMEA Sea Ray Boats, bilanziert: „Die Interboot war für uns ein sehr großer Erfolg. Wir haben nie an der Messe gezweifelt und wir sind froh, dass wir dabei waren. Sie war super organisiert und die Besucher sehr diszipliniert. Unsere Erwartungen bezüglich der Verkäufe wurden übertroffen: Wir haben viel mehr verkauft als letztes Jahr.“ 
Ein anerkennendes Fazit ziehen auch Aussteller wie Simon und Eva Zanon, Inhaber Zanon Nautic GbR: „Für uns als Start-Up war die erstmalige Messeteilnahme ein Wagnis, zu dem wir uns bewusst entschieden haben. Jetzt sind wir positiv überrascht und freuen uns über den Austausch mit einem qualitativ hochwertigen Publikum. Es gab viele ernsthafte Interessenten, die auch wirklich ein Boot suchten und dank vieler Probesegeltermine gehen wir erwartungsfroh in das Nachmessegeschäft. Wir bereuen unseren Interboot-Schritt als Aussteller definitiv nicht!“
Auch Ralf Madert, Inhaber Surfer’s Paradise, blickt positiv zurück: „Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit der diesjährigen Interboot. Wie zu erwarten kamen zwar weniger Besucher, die aber waren sehr fachkundig und kaufkräftig, zusätzlich freuen wir uns auch über viele Kunden aus den Nachbarländern Österreich und der Schweiz.“

Die 60. Interboot findet vom 18. bis 26. September 2021 statt.

www.interboot.de

Überraschung und Comeback vor Kiel

Vom ersten Tag an dominierte der Münchner Yacht-Club den vierten Spieltag der Saison. Das Team von One Kiel beendete die Regatta auf Platz zwei und ist damit wieder in den obersten Rängen vertreten. Auch der NRV erreichte mit Rang 3 erneut das Podium. Damit verteidigte der Rekordmeister seine Gesamtführung und wird in zwei Wochen als Gastgeber des Saisonfinals versuchen, nach einem Jahr Pause wieder die Meisterschale nach Hamburg zu holen.

Bei herausfordernden Bedingungen mit Leichtwind am Freitag, Nordwestwind von über 17 Knoten am Samstag und nur schwachem Wind am Finaltag zeigte das junge Münchner Team die gesamte Regatta über konstant starke Leistung. „Für den Sieg war es bis zum letzten Rennen eng für uns und erst nach dem Zieleinlauf konnten wir realisieren, was wir aufs Papier gebracht haben. Mit Manuel Wunderle haben wir einen Steuermann, der für solche Rennen die notwendige Ruhe mitbringt – wir haben uns dieses Wochenende als Team extrem gut ergänzt“, berichtete MYC-Taktiker Julius Neszvecsko.

In der Zweiten Liga siegte die SV Itzehoe nach einem dreitägigen Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit nur zwei Punkten Abstand kam der Konstanzer YC auf Rang zwei – punktgleich vor dem Joersfelder SC. Damit bleibt die Führung in der Saisontabelle beim Bodensee-Yacht-Club Überlingen, der den Spieltag als Fünfter beendete.

Vom 8. bis 10. Oktober findet das Saisonfinale der 1. und 2. Segel-Bundesliga auf der Hamburger Alster beim NRV statt, wo die Meisterschale und der Titel des Deutschen Meisters der Segelvereine 2020 vergeben wird.

Gesamtrangliste 1. Liga

Gesamtrangliste 2. Liga

Zwei Segler auf der Nordsee verunglückt

gekenterter Jollenkreuzer "Ela": <p>
	Die vor der Nordseek&uuml;ste bei Spieka-Neufeld gekenterte &quot;Ela&quot;&nbsp;</p>

Gestern ist ein gekenterter Jollenkreuzer nahe Cuxhaven entdeckt worden. Die Retter fanden darin einen Toten. Ein zweiter wurde in der Wesermündung gefunden

Aus einem Guss

Aus einem Guss

Continue reading Aus einem Guss at float Magazin.

Mini 6.50: Burke/Tessloff beim Duo Concarneau auf Rang 5 –Tessloff berichtet!

Die Plattbug-Maxis waren auf langem Reach-Kurs kaum zu schlagen, erst auf der Kreuz holten Burke/Tessloff mit ihrer Pogo 3 wieder auf.  „Die schmierten Sandwiches während wir im Tauchgang waren!“ Weiterlesen

Mit Konstanz an die Tabellenspitze: NRV erneut auf Titelkurs

DSBL 2020: <p>
	Beim 4. Erstliga-Gipfel der Saison 2020 gab es auf der F&ouml;rde packende Szenen zu sehen</p>

Platz drei beim Liga-Gipfel in Kiel reichte den Hamburgern zur Verteidigung der Tabellenführung vor dem Alster-Heimfinale. Aufsteiger OneKiel drückt von hinten

Laser Europa Cup ein voller Erfolg

Der Laser Europa Cup Warnemünde ist heute nach vier Segeltagen zu Ende gegangen. „Wir sind voll zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung“, resümiert Ralf Bergel aus dem Organisationskomitee und Chairman der Warnemünder Woche. „Die Segler sind froh, endlich wieder segeln zu können, denn Corona hat die Regatta-Saison in diesem Jahr weitestgehend verhindert. Von daher möchten wir an dieser Stelle nochmal unserem Partner WIRO und der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde danken, die es ermöglicht haben, dass wir dieses Event auf die Beine stellen konnten.“ Wettertechnisch war alles dabei. Von zu viel Wind bis Flaute, die Segler mussten ihr gesamtes Können aufbieten, um auf der Ostsee vor Warnemünde zu bestehen. Insgesamt haben 93 Seglerinnen und Segler aus acht Nationen, unter strenger Beachtung der Hygieneregeln, am Laser Europa Cup Warnemünde teilgenommen.

Fast 100 Boote gingen an den Start. Foto: WSC

Laser Radial:

Theresa Wierschin aus Greifswald hat den Laser Europa Cup Warnemünde in der Klasse Laser Radial nach insgesamt sieben Wettfahrten gewonnen. Die 21jährige konnte sich gegen eine extrem starke Konkurrenz durchsetzen. Auf Platz zwei beendete Pia Kuhlmann (Wunstorf) die Regatta. Auf dem dritten Platz folgt Hannah Anderssohn aus Rostock. Insgesamt gingen 57 Boote an den Start.

Laser 4.7:

Im Laser 4.7 konnte Batbold Gruner erneut unter Beweis stellen, dass er aktuell kaum zu schlagen ist. Fünf erste, ein zweiter und ein dritter Platz sprechen eine klare Sprache. Für den Nachwuchssegler aus Ganderkesee bei Bremen ist der Sieg beim Laser Europa Cup bereits der dritte große Erfolg in dieser Saison. Bei der Jugendweltmeisterschaft im portugiesischen Vilamoura wurde er bester Deutscher und die Kieler Woche gewann er souverän im Laser 4.7. Auf Platz zwei, mit 15 Punkten Rückstand, folgt Laura Tornow (Eichwalde) und Maximilian Reger aus Breitbrunn kam im 30 Boote zählenden Feld auf den dritten Platz.

Laser Standard:

Bei den Laser Standard hat Lennart Kuss vom Warnemünder Segel-Club den Gesamtsieg errungen. Er setzte sich gegen fünf andere Segler durch. Henning Kröplin aus Schwerin musste sich mit zwei Punkten Rückstand knapp geschlagen geben. Auf Platz drei beendete der Mexikaner Gerardo Benitez die Regatta. Die Warnemünder Woche 2021 findet vom 3. bis 11. Juli 2021 statt.