Kategorie: News

Boris Herrmann nimmt Platz auf dem „roten Sofa“

Am Sonntagabend ist Herrmann zu Gast im NDR-Fernsehen, um über seine Pläne und Projekte zu berichten und um seine Bücher vorzustellen – zum Artikel

Interboot 2021: Auftakt für die Messesaison

Alles, was schwimmt und Spaß im Wasser bringt, präsentiert die internationale Wassersport-Ausstellung (18.9. bis 26.9.2021): Segel- und Motoryachten, Elektroboote, Schlauchboote, Jollen, Kanus, Kajaks, Kites, Wakeboards, Surfbretter, Motoren, Elektronik, Kleidung und alle Arten von Zubehör haben im September am Bodensee in sechs Messehallen, im Foyer und im Freigelände West ihren großen Auftritt.

„Wir wollen der Branche wieder einen Treffpunkt bieten, den sie verdient hat. Nach einem Jahr ohne große Wassersportmesse in Deutschland ist die Freude bei allen Beteiligten riesig“, so Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Auch die Aussteller der ersten Stunde bereiten sich auf den runden Geburtstag der Wassersport-Ausstellung vor: „Als österreichische Werft ist die Interboot seit Jahrzehnten eine der wichtigsten Messen für Sunbeam Yachts. Dieses Jahr feiern wir mit unserer neuen Sunbeam 32.1 auf der Interboot sogar Weltpremiere“, erklärt der Geschäftsführer von Sunbeam, Andreas Schöchl.

© Messe Friedrichshafen
Fernweh ade

Wer noch Tipps und Inspiration für den nächsten Segel- oder Motorboottörn sucht, erhält bei der Charter- und Törnberatung detaillierte Informationen zu einzelnen Revieren. Ob Kanaren, Türkei, Griechenland oder Karibik: Erfahrene Experten geben ihr Wissen kostenfrei weiter. Eine Anmeldung zur persönlichen Beratung unter www.interboot.de/charterberatung wird empfohlen.

Praxiswissen

Segel- und Motorbootfans sollten sich das Foyer West vormerken: Im Segel- & Reise-Kompetenz-Center gibt es nützliche Tipps rund um Traumreviere sowie klassische Daysailor-Konzepte und alternative Segellösungen. Vorträge rund um die Themen Segeln und Reisen warten auch auf der IBN-Aktionsfläche. Anregende Workshops und Seminare beinhaltet die Interboot Academy: Ob Blauwasserseminar, Astronavigation, UKW-Funkauffrischung, Radar-Plotterkurse und Mittelmeer-Charter-Seminar oder Sunset Cruising, Sunset Sailing und die Hafenmanöver Fresh Ups – hier ist für alle Wassersportbegeisterten etwas dabei. Für diese kostenpflichtigen Programmpunkte ist eine Anmeldung unter www.interboot.de/academy notwendig.

Gespannfahren trainieren

Im vergangenen Jahr ausgebucht, können Interessierte auch in diesem Jahr das Fahren mit dem Bootsanhänger üben und vertiefen. Unter fachkundiger Anleitung kann das Rangieren mit Trailer ausprobiert werden. Eine Anmeldung ist online unter www.interboot.de/trailertraining oder vor Ort möglich.

Interboot-Regatta

Bei der Interboot Trophy kommen Fans von hochklassigem Regatta-Sport voll auf ihre Kosten, wenn die Crews vor der Uferpromenade Friedrichshafens über die Startlinie segeln. Bereits zum dritten Mal wird die Interboot Trophy auf Booten der J/70-Klasse ausgetragen und vom Württembergischen Yacht-Club organisiert.

Boardsport

Anlaufpunkt für Fans von Brettern jeglicher Art ist die Halle A5: Hier wartet alles rund ums Surfen, Kiten, Wake­boarden und Wellenreiten. Neben Boards gibt es jegliches Zubehör sowie Bekleidung und die neuesten Trends.
Echtes Strand-Feeling kommt im Beach Kino auf: Spannende Filme rund ums kühle Nass sorgen für echte Urlaubsstimmung. Dem Trendsport SUP trägt das große Testbecken Rechnung und stellt einen Anziehungspunkt für Groß und Klein dar.

Lust auf Meer

Vier Highlights aus sieben Jahren Ozean-Faszination warten am Freitag, 24. September um 18 Uhr in Halle A2 beim großen Best-Of auf alle Film-Fans. Ob hawaiianische Surf-, Kite- und SUP-Action, Verfolgungsjagden zwischen Eisbergen oder knallharter Segelwettkampf: Die International Ocean Film Tour ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Interboot und versteht sich als Plattform und Sprachrohr für den Schutz der Meere. Der Eintritt ist im Messeticket inklusive.

Abtauchen auf der InterDive

Wassersportfans, die sich lieber im statt auf dem kühlen Nass aufhalten, kommen auf der Parallelveranstaltung InterDive auf ihre Kosten, die am zweiten Interboot-Wochenende von Donnerstag, 23. September, bis Sonntag, 26. September in der Halle B5 stattfindet.

Hygienekonzept

Der Zutritt auf das Messegelände ist nicht gestattet für Personen, welche die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen. Keinen Zutritt haben ebenso Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen und wenn seit dem letzten Kontakt noch keine 14 Tage vergangen sind. Grundsätzlich gelten für den Zutritt die „3 Gs“, also getestet oder vollständig geimpft oder genesen. Die entsprechenden Nachweise müssen zum Einlass vorgelegt werden.

In geschlossenen Räumen auf dem Messegelände besteht Tragepflicht einer Mund-Nase-Bedeckung. Zugelassen sind FFP2-Masken sowie medizinische OP-Masken.

Öffnungszeiten

Die Interboot 2021 findet von Samstag, 18. September bis Sonntag, 26. September 2021 in Friedrichshafen am Bodensee statt. Geöffnet ist von Montag bis Donnerstag, von 10 bis 17 Uhr und von Freitag bis Sonntag, von 10 bis 18 Uhr.

Eintrittspreise

Die Tickets sind ausschließlich online erhältlich. Die Tageskarte kostet dreizehn Euro, ermäßigt zehn Euro. Die Familienkarte ist für 29 Euro erhältlich. Kinder zwischen sechs und 14 Jahre bezahlen fünf ­Euro.

In eigener Sache: Die Boating Unit der Ebner Media Group mit SegelReporter, Sail24, MotorBoot Online sowie den Magazinen Segler-Zeitung, segeln, MotorBoot Magazin und Wassersport Wirtschaft ist natürlich auf der Interboot vertreten. Sie finden uns in Halle A4 am Stand 402.

Das Solo-Abenteuer für Titeljäger und Traumfänger läuft

Die Jubiläumsauflage des dänischen Klassikers rund Fünen hat begonnen. Am Freitag hat die Wettfahrtleitung die sieben Grupen der Flotte auf den Kurs geschickt – zum Artikel

Die neue Hallberg-Rassy 50 im SR-Test: Das Schiff für lange Touren in den Revieren dieser Welt

Nicht nur Bootsbauer, die Regattayachten fertigen, wagen gerne Neues, auch im Fahrtensegelsektor gibt es Werften, die sich die innovativsten Hightech-Errungenschaften an Bord holen. Darunter Hallberg-Rassy. Weiterlesen →

Mini-Transat: Gespräch mit Rixgens, Fink und Burke – was sie bewegt und motiviert

Was geht den drei Mini-Transat-Helden ein paar Tage vor dem Start zu ihrem Einhand-Nonstop-Transat-Abenteuer durch den Kopf? Ungewöhnliche Antworten auf ein paar Standardfragen. Weiterlesen →

Defi Azimut: 14 IMOCA segeln 48h in der Biskaya – Favorit 11th Hour Racing gibt auf

Charlie Dalin und Paul Meilhat zeigen auch beim 48-Stunden-Rennen des Defi Azimut, dass sie nach ihrem fulminanten Fastnet-Sieg weiterhin das „Maß der Dinge“ sind. Zur Halbzeit liegen sie bereits 14 Seemeilen vor dem Zweitplatzierten Thomas Ruyant. Weiterlesen →

Solitaire du Figaro: Pierre Quiroga gewinnt Solo-Offshore-Rennen

Der französische Skipper Pierre Quiroga hat gestern Abend um 22:23:30 Uhr die Ziellinie vor Saint-Nazaire an der französischen Atlantik-Küste überquert und die 52. La Solitaire du Figaro gewonnen. Weiterlesen →

Teil 6: Elektronik an Bord – Von Echolot bis Bus-System

Sehen, gesehen werden, steuern, bedienen, navigieren. Bei all dem unterstützt heute Elektronik an Bord. Doch nur, wenn sie korrekt genutzt und kalibriert wird – zum Artikel

Silverrudder: Start der Einhandregatta rund Fünen – Livestream und Tracker

Heute startet die zehnte Ausgabe der mittlerweile legendären Regatta im dänischen Svendborg. Per Video-Livestream und Tracker kann das Rennen am Bildschirm verfolgt werden. Weiterlesen →

Bodenständig im Boom

Auf dem schwäbischen Meer zu Hause: die Interboot © Messe Friedrichshafen

Bodenständig im Boom

Continue reading Bodenständig im Boom at float Magazin.

Drama bei der 49er-EM: Am Hals zwei Meter in die Luft gehoben – Segler medizinisch versorgt

Die Niederländerin Odile Van Aanholt ist bei der 49er EM in eine gefährliche Lage geraten. Sie musste danach im Krankenhaus untersucht werden. Eine gegnerische Leine hatte sich um ihren Hals gewickelt. Weiterlesen →

Unglück nach Verbrechen: Yacht als Fluchtfahrzeug – Erfahrener Segler versinkt im Sturm

Die Küstenwache wähnt den Skipper einer Segelyacht auf dem Weg in einen Orkan, weil sein Not-Peilsender ausgelöst hat. Aber der sitzt an Land. Die Geschichte endet traurig. Weiterlesen →