Kategorie: Skipper.ADAC

ADAC Skipper Club: Erste Auswertung und neue Umfrage

Der im Frühjahr gegründete ADAC Skipper Club wurde bislang sehr gut angenommen und erfreut sich über zahlreiche neue Mitglieder. Die Auswertung der ersten Umfrage liegt nun vor und eine neue wurde bereits gestartet.

Orcas: Yacht vor der portugiesischen Küste gesunken. Meldeportal eingerichtet.

Ein erneuter Übergriff von Orcas führte vor der Küste von Sines (Portugal) zum Totalverlust einer Segelyacht. Segler werden gebeten, Vorfälle auf einem Portal zu melden.

In den frühen Morgenstunden des 31.Juli 2022 kam es vor der Küste von Sines (Portugal) zu einem neuen Vorfall mit Orcas und einer Segelyacht, dessen Folgen bisher die schwersten sind.  Nachdem die Gruppe Orcas das Segelboot beschädigten, musste die fünfköpfige Crew das Schiff wegen Wassereinbruchs verlassen und in die Rettungsinsel umsteigen. Kurz nach Mitternacht setzte die Crew einen Notruf ab und informierte die Leitstelle über die Orca-Begegnung und Wassereinbruch in der Yacht.

„Die Marine über das Maritime Search and Rescue Coordination Center (MRCC) in Lissabon, in Zusammenarbeit mit dem Kapitän des Hafens von Sines, koordinierte heute Morgen die Rettung von fünf Besatzungsmitgliedern, die sich auf der Rettungsinsel ihres Segelbootes befanden, nachdem es nach einer Interaktion mit Orcas 11 km vor der Küste gesunken war“. (Statement der Marine)

Zu Hilfe kam den Havaristen ein Fischereifahrzeug, welches sich in der Nähe befand. Um kurz vor 3 Uhr morgens legte das Fischerboot mit der Crew sicher im Porto de Sines an.

Neues Meldeportal für Übergriffe eingerichtet

Nachdem es eine Weile ruhig geworden war und mancherorts schon die Hoffnung aufkeimte, dass die Vorfälle mit Orcas nun aufhören könnten, wird seit Tagen und Wochen erneut über Angriffe in der Region geschrieben. Vor allem in der Facebook Gruppe „Orca-Attack-Iberia“, in der sich mittlerweile über 10.000 Segler aus aller Welt zusammengefunden haben, um die Vorfälle zu diskutieren und zu dokumentieren, häuften sich die Meldungen. Die Cruising Association (CA) und die Groupo Trabajo Orca Atlantica, die das Verhalten der Wale untersucht, haben eine neue Online-Meldeplattform zur Registrierung von Orca-Begegnungen und -Sichtungen entlang der Iberischen Halbinsel eingerichtet. Alle Segler, unabhängig davon, ob sie CA-Mitglieder sind oder nicht, werden gebeten, Informationen zu übermitteln.

Hier geht es zum Orca-Meldeportal

 

Wichtige Verhaltensempfehlungen

Nach den vielen Vorfällen (hier der Statistikbericht von orcaiberia.org)  in den vergangenen Wochen wurden Verhaltensempfehlungen für Segler zusammengestellt. Vor allem sollen sich die crews ruhig verhalten und das das Boot sofort gestoppt und nicht manövriert werden, um den meeressäugern keine Reize zu setzen. Noch immer ist unklar, warum die Orcas solch großes Interesse an Booten haben. Hier gehts zu den Verhaltensempfehlungen und zum Hintergrundbeitrag. 

 

Ort des Orca-Übergriffs. ©Navionics Screenshot

 

 

 

Rund Fünen: Der Ostsee-Klassiker mal anders

Rund Fünen gilt als einer der beliebtesten Törns auf der Ostsee. Wir stellen eine Route abseits der ausgetretenen Pfade mit wunderbaren Häfen vor.

 

Bootskauf: Führerscheinfreie Boote

Durch die 15-PS-Regel ist Einstieg in den Bootsport sehr einfach geworden. Auch auf dem Gebrauchtmarkt gibt es viele führerscheinfreie Boote zu kaufen. Worauf geachtet werden sollte.

FSR Online Akademie: Wichtige Fragen zu Rettungswesten

Der Fachverband Seenot-Rettungsmittel e.V. ist mit einer neuen Filmreihe an den Start gegangen. Wir stellen heute das Thema Rettungswesten vor.

Vermutlich gibt es kaum ein Thema, bei dem mehr Fragen auftauchen als bei Rettungswesten. Welches Modell für welchen Einsatzzweck? Wie sind die Wartungsintervalle? Wie lange halten Rettungswesten? Kann man Westen auch gebraucht kaufen?

Diese und andere Fragen, die im Laufe der Zeit von Nutzern immer wieder den Fachverband Seenotrettungsmittel e.V. (FSR) erreichen, hat der Verband auf seiner Website in einem Video beantwortet. Das Video ist Teil einer ganzen Reihe im Rahmen der FSR-Online-Akademie, die der Fachverband vor einigen Wochen ins Leben gerufen hat. In verschiedenen Videos werden die häufigsten und immer wiederkehrenden Fragen nutzerfreundlich beantwortet. Wir stellen in unseren ADAC-Skipper-News die einzelnen Videos und Themenbereiche vor. (Bisher: Pyrotechnik, MOB-Bergung)

Mehr Videos gibt es auf der Webseite des FSR 

Die nördlichen Sporaden: Entspanntes Segelreveier auch für Einsteiger

Die Inselkette in der Ägäis wartet mit fantastischen Segelbedingungen, traumhaften Buchten und idyllischen Inselhäfen auf einen Chartertörn. Reviervorstellung.

 

 

Segeln in den Kykladen: Windreiche Inselwelt

Die Inselgruppe in der südlichen Ägäis ist vor allem etwas für Skipper und Crews, die gerne bei viel Wind segeln und über einige Erfahrung verfügen. Immer dabei: Der Meltemi.

FSR Online Akademie: Bergegeräte

Der Fachverband Seenot-Rettungsmittel e.V. ist mit einer neuen Filmreihe an den Start gegangen. Wir stellen heute das Thema Bergesysteme und -geräte vor.

Das wohl schlimmste Szenario für Skipper und Crew ist ein MOB (Mensch über Bord). Um eine über Bord gefallene Person wieder an Bord zu bekommen, gibt es verschiedene Systeme und Techniken.

Der Fachverband Seenotrettungsmittel e.V. hat sich auf seiner neuen Online-Akademie natürlich auch mit diesem Thema beschäftigt. In einem erklärenden Video werden Maßnahmen zur Prävention vorgestellt und auf verschiedene Möglichkeiten wie Winschrettung, den Umgang mit Badeplattformen, der vertikalen oder horizontalen Bergung, Kälteschock, Afterdrop und Hypothermie eingegangen. Basis der Videoinhalte sind die meistgestellten Fragen, die den Fachverband zu den unterschiedlichen Themen erreichen.

Hier geht es zur Online Akademie des FSR

 

Der FSR lädt im Rahmen der Online Akademie Wasser- und Bootssportler auf, ihre Fragen über das Kontaktformular direkt an die Experten im Verband zu stellen.

Bisher vorgestellte Themen: Pyrotechnik

Blauwasseryachten: Auf langer Fahrt zuhause

Als Blauwasseryachten werden hochseetaugliche Yachten bezeichnet, auf denen ein autarkes leben auch über einen längeren Zeitrum möglich ist. Worauf es ankommt.

Ideal für Einsteiger und Familien: Segelrevier Saronischer Golf

Der Saronische Golf gehört zur Ägäis und erstreckt sich im Westen von Athen bzw. Piräus bis zum Kanal von Korinth. Die Etappen sind kurz, das Revier gut geschützt und die Törnziele attraktiv.

Sloepen: Voll im Trend

Immer häufiger sieht man die ursprünglich aus den Niederlanden stammenden Tuckerboote. Warum Sloepen so beliebt sind.

FSR-Online Akademie: Seenot-Rettungsmittel Pyrotechnik

Der Fachverband Seenot-Rettungsmittel e.V. ist mit einer neuen Filmreihe an den Start gegangen. Wir stellen die Themen vor.

Der Fachverband Seenot-Rettungsmittel e.V. (FSR) ist seit 1984 eine der wichtigsten Institutionen beim Thema Sicherheit in der Binnen, See- und Sportschifffahrt. Der Verband von Herstellern und Importeuren von Seenot-Rettungsmitteln wirkt bei der Festsetzung technischer Standards und in Normierungsgremien mit, kontrolliert die Einhaltung der Normen im Markt und berät Behörden, Vereine und Verbände.

FSR PrüfplaketteFSR Prüfplakette

Auch die fachliche Beratung der Endverbraucher gehört zu den Aufgaben. Viele Endverbraucher wenden sich oft mit Fragen zur Seenot-Rettungsmitteln an den FSR. Deshalb hat der Verband eine Online-Akademie gestartet, um die häufigsten und wichtigsten Fragen zu beantworten. In erklärenden Videos werden Wasser- und Bootsportlern die verschiedenen Rettungsmittel und die technischen Voraussetzungen erklärt. Die Filmreihe soll nach und nach weiter wachsen, der Verband sammelt dazu auf seiner Webseite Fragen von Verbrauchern und ruft zum Mitmachen auf.

Wir stellen in den kommenden Wochen die bisherigen Themenschwerpunkte und Videos vor:

1. Seenot-Rettungsmittel Pyrotechnik

Im Seenotfall kann es lebensrettend sein, andere auf sich aufmerksam zu machen. Dazu gehört die Pyrotechnik, bestehend aus Handfackeln, Rauchtöpfen oder Signalraketen. Das Thema ist jedoch stets mit vielen Fragen behaftet: Welche Produkte machen Sinn, worauf ist beim Erwerb zu achten? Wann benötigt man einen Sachkundenachweis, den sogenannten „Pyroschein“ und wo bekomme ich ihn? Wie lange halten die Produkte?

Im Video werden die wichtigsten Fragen kurz und anschaulich erklärt: