Archiv der Kategorie: Blauwasser

„Einmal München – Antalya, bitte“ Der Film

Einige Segler dürften Thomas Kaesbohrer bereits als Blogger (Mare Più) kennen gelernt haben. Poetisch und mit viel Liebe zum Detail schreibt er dort seine Geschichten vom und über das Meer. Und über die Menschen die dort leben.

Zusätzlich zum bereits erschienenen Buch hat er nun einen Film über seine Reise von München nach Antalya produziert. Thomas bleibt sich dabei treu. Ruhig, entspannt, informativ, aber nie langweilig lässt er den Zuschauer an seiner „sinnlich-poetischen Reise mit einem kleinen Segelboot“ teilhaben. Prädikat: Sehr sehenswert.

Einen kleinen Eindruck verschafft euch der Trailer. Der komplette Film ist ab sofort bei uns im Shop erhältlich.

Windpilot, das Synonym für mechanische Windsteueranlagen

Aus vorhandenem Filmmaterial mehrerer Jahrzehnte haben wir für den in Hamburg ansässigen deutschen „Weltmarktführer“ im Bereich der mechanischen Windsteueranlagen einen kleinen Imagefilm produziert.

Hinter Windpilot steht Peter Foerthmann und seine Windpiloten steuern seit vielen Jahren Yachten über sämtliche Ozeane dieser Welt. Auch, und vielleicht gerade in der immer digitaleren Welt auf Segelyachten haben mechanische Windsteueranlagen unverändert entscheidende Vorteile. Sie verbrauchen keinen Strom, arbeiten zuverlässig und sind geräuschlos. Seit vielen Jahren hat Peter seine Windsteueranlagen perfektioniert und stellt sie seit 1997 aus Aluminium her. Aber seht doch einfach selbst.

Lebemeer – Mit einer SHARK24 über den Atlantik – Teaser

Einige dürften sich noch an die gelungene NDR Reportage über die Atlantiküberquerung auf ihrer SHARK24 erinnern. Ab sofort gibt es André Kurrecks und Tim Wolfs Sicht der Dinge, den von Ihnen selbst produzierten Film „Lebemeer-Mit einer SHARK24 über den Atlantik“ bei uns im Shop.

Tim als absoluter Hochsee-Anfänger und André mit etwas Mittelmeer-Erfahrung haben sich praktisch als Grünschnäbel in die Materie eingearbeitet. Wie muss das Schiff ausgestattet sein, wie wird navigiert, wie kommt der Strom an Bord, zu welchen Jahreszeiten segelt man welche Route? Mit einem sieben Meter Boot über den Ozean zu segeln ist heute zwar keine Pionierleistung mehr. Trotzdem hielten viele André Kurreck und Tim Wolf für verrückt, als sie 2011 begannen eine Atlantiküberquerung mit einer SHARK24 zu planen.

Ihr Film zeigt, mit welchen Wetter- und Material Problemen die beiden auf dem Atlantik zu kämpfen hatten, aber auch die schönen Überraschungen mitten auf dem „großen Teich“. „Lebemeer- Mit einer SHARK24 über den Atlantik“ – ein 40-minütiger Filmgenuss für alle Segelbegeisterten und die, die es werden wollen.

Guido Dwersteg „Einhand um den Atlantik“ – Trailer

Mit dem Download Bundle „Einhand über den Atlantik“ hat Guido so etwas wie einen „segel-filme Hit“ gelandet. In drei Filmen dokumentiert er höchst unterhaltend und informativ seinen Weg in die Karibik.

Anfangs war eigentlich „nur“ die Atlantiküberquerung geplant. Letztendlich wurde es dann eine Atlantikrunde und erst vor wenigen Monaten ist er auf seiner „Carpe Diem“ über die Azoren nach Hause gesegelt. Erfreulicherweise hat er auch die Rückfahrt filmisch dokumentiert und in der ihm eigenen Art lässt er uns auch am „Rolling home“ teilhaben.

Die komplette Dokumentation „Einhand um den Atlantik“ umfasst 6 Filme über den Törn sowie 5 Filme zu den Themen „Technik & Ausrüstung auf der Carpe Diem“, „Die Route der Carpe Diem“, „Guido & Carpe in der Karibik“, “Über die Biskaya” und “Durch den Englischen Kanal nach Hause” als Bonusmaterial.

Und für all diejenigen, die den ersten Teil „Einhand über den Atlantik“ bereits erworben haben, gibt es natürlich auch nur Guidos „Rolling home“ als Download Bundle. Es umfasst 3 Filme sowie die beiden Extrafilme “Über die Biskaya” und “Durch den Englischen Kanal nach Hause”.

 

Weltumsegelung in Etappen – Teaser

Eine Weltumsegelung ist der Traum vieler Segler.

Franz Kroeplien realisierte diesen Jugendtraum in Etappen und mit wechselnden Crewmitgliedern aus dem Freundeskreis indem er die sieben Jahre alte Wauquiez 43 Pilot Saloon kaufte, um damit auf der Barfußroute um die Welt zu segeln, und zwar durch den Panamakanal und um das Kap der Guten Hoffnung. Am 9. Oktober 2007 waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und die “Son of the Sun” stach in See. Das Boot ermöglichte der jeweiligen Crew ein komfortables Leben an Bord, der Decksalon erlaubte guten Rundumblick und es ließ sich bei schlechtem Wetter auch von innen steuern. Die Zeiten der Wirbelstürme wurden zu Heimatflügen genutzt, während das Boot vor Ort blieb. Der Film erzählt die Geschichte der „Weltumsegelung in Etappen“ aus verschiedenen Perspektiven. Neben dem Skipper berichten auch andere Crewmitglieder von ihren beeindruckenden Erlebnissen in entlegenen Gewässern und auf fernen Inseln.

Franz Kroeplien erhielt den Weltumsegler-Preis 2011 von Trans-Ocean, dem Verein zur Förderung des Hochseesegelns e.V. Und den vollständigen Film findet ihr hier bei uns im Shop.

Between Home – Trailer

Wir freuen uns sehr, „Between Home“ in der deutschen Version (Originalversion mit deutschen Untertiteln) bei uns im Shop anbieten zu können.

„Between Home“ ist ein spannender wie poetischer Dokumentarfilm, der das Erwachsenwerden eines jungen Mannes beschreibt. Aus dem unerfahrenen Segelanfänger Nick wird nach einer dreijährigen Seereise, getränkt mit Salz, Sonne und Wind, ein erfahrener Skipper. Über vier Jahre hinweg gefilmt, dokumentiert BETWEEN HOME die Odyssee eines smarten Selfmade-Programmierers und Künstlers. Die Geschichte beginnt, als sich Nick in England ein heruntergekommenes Boot, Baujahr 1971, kauft und in Eigenregie seetüchtig macht und endet, als er nach über 3 Jahren in Australien ankommt – eine Reise, die ihn durch Isolation und Angst herausfordert,  aber auch heitere Episoden bereithält. Getrieben von seinen Idealen, sich nicht anzupassen und wie seine Altersgenossen langsam in ein bürgerliches Leben zu gleiten, verfolgt Nick beharrlich seinen Traum vollkommener Unabhängigkeit. Monatelang lebt er von der Hand in den Mund, angewiesen auf die Freundlichkeit anderer Menschen, die er in den Häfen entlang seiner Reiseroute trifft. Als die Weiterreise wegen zu großer Schulden zu scheitern droht, gelingt es ihm mit seinem Weblog, die Welt auf sein Vorhaben aufmerksam zu machen und genug Spenden einzusammeln um weitersegeln zu können. Die Hilfsbereitschaft der Menschen, die wollen, dass er sein Ziel errreicht, ist überwältigend. Nicks Ideal wird damit auch zum Traum vieler anderer. Der Erfolgsdruck steigt, und Nick fragt sich manches Mal, wessen Träumen er mit seiner Reise eigentlich verwirklicht.

Während er allein unterwegs ist, führt Nick ein Videotagebuch und beantwortet Fragen, die auf Zetteln stehen, die ihm Filmemacher Jack Rath in einer wasserdichten Dose mitgegeben hat.  Im Laufe der Jahre besucht der Filmemacher den Segler immer wieder an verschiedenen Orten rund um den Globus und auf der Tour quer durch die winterlichen USA. Die letzte Etappe sieht einen erschöpften Nick über den Pazifik reisen. Er erfährt nicht nur Liebe und Verlust  – auch ein Tsunami macht ihm zu schaffen.

Als er endlich die heimischen Gestade Australiens erreicht, wartet nur eine einzige Person auf den Heimkehrer, und Nicks Reise erfährt ein höchst sonderbares Ende.

Sailing Conductors „AAA“ Album Preview

Pünktlich zu ihrer Tour und anstehenden TV Aktivitäten freuen wir uns sehr, die Sailing Conductors „AAA“ Album Preview zu zeigen.

Ausserdem sei der Hinweis erlaubt, dass das Album jetzt als CD und Download bei uns im Shop erhältlich ist. Dort finden übrigens auch alle, denen die Sailing Conductors kein Begriff sind, weitere Infos zu Captain Ben und Smutje Hannes.

Update: Zur Zeit lässt sich in der eins/plus Mediathek hier die 1. Folge der Sailing Conductors Serie “ Eine Weltumsegelung von Australien nach Berlin“ anschauen.

Die neue Hanse 575 – Karl Dehler stellt sie vor

Für die HanseYachts AG haben wir einen Film produziert, in dem Karl Dehler (Entwicklungsabteilung HanseYachts) die neue Hanse 575 vorstellt. Der Film wurde zusätzlich in Englisch produziert und wird weltweit dazu genutzt, den HanseYachts Händlern die neuen Features der zweitgrößten Yacht im HanseYachts Model Portfolio vorzustellen. Ein besonders erwähnenswertes Feature der Hanse 575 ist sicherlich die integrierte Dingi Garage.

Wir können uns gut vorstellen, dass Kalle‘s 575 Vorstellung nicht nur für Yachthändler von Interesse ist…

Segeln in Thailand mit „The Moorings“

Für „Moorings“ Deutschland haben wir auf Basis vorhandener Filmaufnahmen einen kleinen Film über das Segeln in Thailand produziert. Da es sich um ein ungewöhnliches und für viele wohl auch unbekanntes Segelrevier handelt, möchten wir euch diese Bilder nicht vorenthalten. Beschrieben wird ein möglicher Törn von der Moorings Basis in der Ao Po Marina aus, natürlich auf einer „Moorings“ Yacht ;-)

Die Sailing Conductors haben quasi einjähriges Jubiläum

Und in ihrer unverwechselbaren Art gibt es anlässlich des Jubiläums ein spezielles Interview auf ihrer „Marianne“.

Peter Segelmann von „Flautensegeln am Sonntag“ interviewt Smutje Hannes Hafenklang von den Sailing Conductors. Smutje erzählt von seinen ersten Segelerfahrungen und berichtet, wie das Leben an Bord ihrer „Marianne“ so aussieht und last but not least, was mit blinden Passagieren geschieht.

Sailing the world for a bigger picture

Die Fahrtensegler Szene professionalisiert sich immer mehr, auch filmisch. Der Brasilianer Tassio Jacques und die Kanadierin Claudia Couture, blog.terradagua.com könnten die Benchmark nach Alex und Taru möglicherweise noch „eine Latte höher“ legen. Immerhin plant das Duo explizit ein Filmprojekt. Das Motto „Sailing the world for a bigger picture“. Der Trailer für ihren Törn macht in jedem Fall Lust auf mehr.

Wir bleiben dran…

The Waterlust Project – Die Lust aufs Wasser

Der Name ist Programm. Der amerikanische Meeresforscher Patrick Rynne hat Bock aufs Wasser und für sein Waterlust Projekt einen sehenswerten Moodfilm über die „Betätigungsfelder“ auf und im Wasser produziert. Entstanden ist ein Film, der sehr schön die verschiedenen Wassersportarten verbindet.

Gedreht wurde der gesamte Film übrigens auf der auch von uns hoch geschätzten GoPro.