Archiv der Kategorie: Blogs

Wo ist Captain Jack Sparrow, wenn man ihn braucht?

Nach einer Woche in Marmaris, wo die alte Lady neue Wanten und Stage, Fallen und Schoten sowie eine Überholung der Winschen und der Rollreffanlage im Mast bekommen hat, segeln wir (Hund, Katze, Maus und ich) zurück nach Kas. Doch ein Sturm auf dem Meer mit Böen bis zu 50 Knoten zwingt uns, zwei Tage in der sicheren Bucht vor Fethiye zu ankern. Die Katze fällt eines Abends über Bord. Oder besser: Springt ins Wasser, weil sie Fische fangen will. Ziemlich blöd. Der Hund versucht die Wellen zu verbellen, die an die. Bordwand plätschern. Und wo ist eigentlich Captain Jack Sparrow, wenn man ihn braucht? Merkwürdige Piratenboote haben die liebliche Insel Gemiler erobert. Und dann ist endlich Cingenes neue Schwimmweste da. Der Hund ist ganz aus dem Häuschen, ob des roten Teils und kann es gar nicht erwarten, sie auszuprobieren. Okay, der Blick sagt etwas anders. Und Cingene hasst Wasser!

Wo ist Captain Jack Sparrow, wenn man ihn braucht?

Nach einer Woche in Marmaris, wo die alte Lady neue Wanten und Stage, Fallen und Schoten sowie eine Überholung der Winschen und der Rollreffanlage im Mast bekommen hat, segeln wir (Hund, Katze, Maus und ich) zurück nach Kas. Doch ein Sturm auf dem Meer mit Böen bis zu 50 Knoten zwingt uns, zwei Tage in der sicheren Bucht vor Fethiye zu ankern. Die Katze fällt eines Abends über Bord. Oder besser: Springt ins Wasser, weil sie Fische fangen will. Ziemlich blöd. Der Hund versucht die Wellen zu verbellen, die an die. Bordwand plätschern. Und wo ist eigentlich Captain Jack Sparrow, wenn man ihn braucht? Merkwürdige Piratenboote haben die liebliche Insel Gemiler erobert. Und dann ist endlich Cingenes neue Schwimmweste da. Der Hund ist ganz aus dem Häuschen, ob des roten Teils und kann es gar nicht erwarten, sie auszuprobieren. Okay, der Blick sagt etwas anders. Und Cingene hasst Wasser!

Arbeitsschiff ALEXA

{Time:22:00:00}
{Date:20200722}
{Position:54°18.7070’N, 013°40.9250’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Gager}
{Target:Rund Rügen}
{Temp Air/Pressure:21°C}
{TempWater:19°}
{Wind:VAR}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{YouTube:}
{Photo:20200722}
{Title:Arbeitsschiff ALEXA}

Segler Ansichten

Mir tut die Seeluft auf der ALEXA gut. Die familiäre Atmosphäre, wie es Skipper Stefan gerne nennt. Die Seeluft ist ein weiterer Grund hier zu sein. Aber vor allen Dingen will ich etwas sehen, was mir sonst verborgen bleibt. Wie Skipper Stefan mit seinen und damit meinen Gästen auf der MARLIN umgeht. Zusammen mit Gästen und Stefan war ich noch nie auf der MARLIN. So ganz ohne beruflichen Hintergrund bin ich also nicht auf der ALEXA. Ausgehend davon, dass er mein Schiff, wie sein Schiff behandelt, ist auch jedes Hafen und Seemanöver für mich interessant. Gut macht er das, um es auf den Punkt zu bringen. Gut mach auch sein Matrose Christian das. Gut machen sie zusammen das.

Ich wusste, der Tag wird kommen, wo der erste Wirbelsturm die Karibik erreichen wird, der mich nervös machen wird. Der Tag ist heute und die, die es zuerst weiß, ist Freundin Christiane aus Curacao, die mich fragt, was mit der Wetterwarnung im lokalen Fernsehen auf sich hat. Einer kurzer Blick auf die Satelliten- und Vorhersagekarten des Atlantiks sind nicht grade berauschend. Eine klar erkennbare Wetter Depression, rennt ebenso klar über Grenada, Richtung mittlere karibische See, nördlich Curacao passierend am kommenden Wochenende. Ich gehe davon aus, dass die Depression nach Norden abdrehen wird. Aber wer weiß das schon bei den heutigen Klimaveränderungen. Noch ist Hurricane Gonzalo weit weg. Besonders tief ist sein Zentrum nicht. Grund genug um unruhig zu sein, aber noch kein Grund unruhig zu schlafen.

Der Segeltag auf der ALEXA bekommt einen gewissen Alltag. Jeder weiß zwischenzeitlich, welchem Seil, welchem Fall, welchem Festmacher, welche Bedeutung zuzuordnen ist. Jeder kennt seine Aufgabe beim Segelsetzen, Manöver und Segelbergen. Mir ist nach Meer. In meiner Phantasie segelt ALEXA durch den Kanal, durch die Biskaya und auf die Kapverden. Das Schiff ist zu mehr berufen als um Rund Rügen zu segeln. Auch Skipper Stefan ist zu mehr berufen, als auf der Ostsee alt zu werden. Muss ich ihm aber garnicht sagen. Das weiß er selber schon.

Wir haben Gager erreicht. Ein ruhiger, kleiner Ort auf Rügen mit einem ebenso ruhigen Hafenambiente. Es liegt Partystimmung in der Luft. Das Deck der ALEXA lädt gradewegs dazu ein, an Deck zu verweilen. Micha’s Bosi Box dudelt die 70er Playlist rauf und runter. Neben uns legt ein Happy Klappy Missionsboot Namens ELIDA an. Auch ein Hai Kutter, aus Kiel. Nun. Leben und Leben lassen. „Schön hier an der Elbe!“ Jochen klär mich endlich mal auf, woher dieser Spruch kommt, der so weit verbreitet ist in Schleswig Holstein. Natürlich aus der Astra Werbung. Woher auch sonst. Man sollte mehr Werbung schauen. Ich finde die Werbung leider nicht auf Anhieb im Internet. So was. Der Abend an Deck wird länger und skurriler. Macht nix. Geht gut.

Es gibt den ersten Versuch von mir ab August nicht alleine in Curacao auf der MARLIN zu sein. Derzeit sichtbar bei HandGegenKoje. Vielleicht gibt es ja den/die ein oder andere/r unter meinen Lesern, der/die sich zutraut mit dem alten Wnuk eine Zeit X vor O30rt zu verbringen. Also nicht verhalten sein. Für September und Oktober sind noch Plätze frei.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Ab November soll es wieder auf große Fahrt gehen. Die BVI’s, Sint Maarten, Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Vincent & the Grenadines, Grenada stehen auf dem Plan. Ab Mai 2021 geht es über die Bermudas und die Azoren nach Europa.

JOIN THE CREW

Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 24.-26.7.20

Der Wochenüberblick über alles Relevante für den Wassersport in den Niederlanden zum Wochenende 24.-26.7.2020. Westwind-Wetter, Sonne, Schauer, 20°C. Dazu die Bauferien in Holland

Wasserstrassen: Wenige geplante Bauarbeiten, wegen der Ferien. Fast alle Wasserstraßen funktionieren normal. Die Abqweichungen: #In der Provinz Groningen.  wird seit dem 29.6. von 9-17 Uhr bedient, so sagt es Vaarweginformatie. #Die Provinz Friesland meldet keine geplanten Arbeiten in dieser Woche #Die Wilheminaschleuse in Zaandam ist bis auf weiteres für die Freizeitschiffahrt gesperrt #Die Hebebrücke Boskop in der Staande Mast Route wird nur zu bestimmten Zeiten passend zur Bedienung der Brücke in Gouda geöffnet #Provinz Zeeland: Die Stationsbrug in Middelburg wird jeweils um 7:07/11:37/15:38/19:37 passend zum Durchgang der sogenannten „Blauwe Golf“ (Blockabfertigung ab Vlissingen) geöffnet #Die Schleusen von Maas, Wilhelminakanaal und Zuidwillemsvaart werden baw. seltener bedient. Die Ursache: Zu wenig Wasser (bei dem Wetter????!!!!???) das über die Maas in Maastricht angeführt wird, sodass niedrige Wasserstände durch Schleusenvorgänge entstehen können

Das sogenannte Bouwvak, die Bauferien, sind enorm wichrtig in den Niederlanden, denn daran orientiert sich das ganze Land. Am 20.7. haben die Bauferien Nord begonnen, sie dauern drei Wochen. Am 27.7. kommt der Süden hinzu. Die Mitte startet am 3.8. Das heisst: Es wird extra voll. Das merkt man derezit auch schon. Egal, Platz ist genug auf dem Wasser und mit etwas Rücksicht passt das schon.

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Straßen an Land:

A 8 zwischen Amsterdam und Zaandam gesperrt bis zum 8. August

A 10 der äußere Ring um Amsterdam ist gesperrt zwischen Watergraafsmeer (zur A 1) und Coenplein. Bis wann das dauert, sagt VanAnaarBeter derzeit noch nicht

Keine weiteren Sperrungen geplant.

Wetter:Tief westlich von Schottland. An dessen Südseite kommt feuchte Luft vom Atlantik zu uns. Vorallem Samstagsnachmittags bis Sonntagmittag Regen, sonst Sonne und Wolken im Wechsel, aber um und unter 20°C, allgemein zu kalt. Wind meist westlich maximal 12 Knoten (3 Bft), in Böen bis zu 27 Knoten (6 Bft).

Häfen:WCs und Duschen im ganzen Land geöffnet. Es ist voll, reservieren im Hafen kann sich lohnen, wenn es möglich ist. Päckchenliegen in Stadthäfen, wie in Lemmer, Veere, Zierikzee oder Medemblik üblich, wird toleriert und teils sogar gefordert. Besucher müssen sich darauf einstellen, eventuell keinen Platz zu bekommen. Alternative dann: Ankern. Die Häfen der Watteninsel sind nur sehr eingeschränkt erreichbar. 200 Plätze stehen je nach Insel für Passanten zur Verfügung, das ist wenig. Voranmelden ist nicht mehr Pflicht, die E-Mails werden nicht mehr bearbeitet, wegen zu großen Andrangs. Generell: Es wird voll werden. Darauf sollten sich Wassersportler einstellen. Bevor man auf die Inseln fährt, lohnt es sich, die dortige Lage unter waddenhavens.nl zu checken

Tide: Harlingen und Roompot binnen

Besonderheiten: Die Reproduktionsrate liegt über 1, die Gesundheitsämter bitten erneut darum, sich an die Regeln (s.u.) zu halten. Das sollten wir Wassersportler auch tun, denn so vermeiden wir strengere Regelungen. Die werden sicher kommen, wenn die LAge wieder zu eskalieren droht. Und das kann niemand wollen.

Events: Nee, erstmal immer noch nicht…und besser auch keines spontan draus machen im Hafen.

Generell gilt:

– 1,5 Meter Abstand halten!

– Belebte Orte meiden!

– Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben!

– Bei Fieber auch nur einer Person bleiben alle aus dem Hausstand zu Hause!

– Auf Schiffen gelten diese Regelungen

Het bericht Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 24.-26.7.20 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Kiss an Land und auf dem Wasser

ELEKTRO TRAUMA AUF DER STRASSE IM JAHRE 2008

Kiss auf der Strasse

SV Asteria – Tapio Lehtinen FIN

FRESSREIHENFOLGE – FEINDE

credit: Tapio Lehtinen

Fressreihenfolge

Albonigas statt Klostergeister

{Time:22:00:00}
{Date:20200720}
{Position:54°29.8000’N, 013°05.0200’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Hiddensee}
{Target:Rund Rügen}
{Temp Air/Pressure:21°C}
{TempWater:19°}
{Wind:VAR}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{YouTube:}
{Photo:20200720}
{Title:Albonigas statt Klostergeister}

Ankerlieger ALEXA

Die Marina in Kloster auf Hiddensee hat keinen Platz für die ALEXA. Schade. Trotzdem kein Weltuntergang. Stefan und ich präsentieren der Mannschaft die romantische Alternative. Eine Nacht vor Anker. 5 Meilen weiter südlich. Der Versuch die manuelle Ankerwinde aus dem Modus defekt, in funktioniert zu verwandeln, misslingt Stefan und mir. „Sieben Leute, zwanzig Meter 13mm Ankerkette und ein 70kg deutscher Stock Anker auf drei Meter Wassertiefe. Das geht. Den Anker heben wir morgen früh mit Muskelkraft.“ Die Gäste nicken, als Skipper Stefan ihnen den Vorschlag unterbreitet, als wenn es ihre eigene Idee gewesen wäre. Das Manöver darf ich leiten. „Anker fällt. Anker hält.“ Bei 2800 Touren Rückwärtsfahrt gräbt sich der Anker in den Mud vor Hiddensee. Leider hat ALEXA keine MayaLena Beiboot und keinen 30 PS Aussenborder um die Gegend per Beiboot zu erkunden. „Stefan. Du brauchst ein Beiboot!“ Stefan nickt und zieht das Futter aus der Hosentasche. Ich mache es ihm nach. „Es kommen wieder bessere Zeiten nach Corona. Sicher!“

Ich rüste mich für die Albondiga-Kanone mit einer Voltaren 75. Die Kombüse der ALEXA ist im Durchgang zwischen Vor- und Achterschiff auf Steuerbord untergebracht. Ich habe Stehhöhe, über mir die große Decksluke, durch die man Proviant angeben kann. Zum Kochen allerdings muss, zumindest ich, mit meinen 192cm, mich unter den Decksvorsprung ducken. Kochen an Bord ist eben immer ein Mittelweg aus den vorhandenen Gegebenheiten. Wie auch immer der Schifftyp heißt, ob Mono oder Multi, Küchen an Bord sind immer ein Kompromiss und der Koch ist ein Künstler. Auch so ich. Heute darf ich kochen und die Albondigas in heller Mandelsauce, die ich seit letzter Woche ins Repertoire aufgenommen habe, verteilen ihren Geruch nach Wein und Knoblauch im ganzen Boot. Gegessen wird an Deck. Petrus malt einen unvergesslichen tiefroten Sonnenuntergang an den Himmel. Dazu gibt es frisches Baguette, Wein und gute Laune. Sehnsüchtig schaue ich nach Osten, wo dutzende Kitedrachen am Himmel ihre Ellipsen und Achten fliegen. Die kalte Brise, die über Deck zieht belehrt mich eines besseren. Richtige Sommertemperaturen um die 30 Grad, wie es sich nach meiner Meinung für die jetzige Jahreszeit gehört, kommen nicht auf. Zeit auf die MARLIN zu kommen.

Es gibt den ersten Versuch von mir ab August nicht alleine in Curacao auf der MARLIN zu sein. Derzeit sichtbar bei HandGegenKoje. Vielleicht gibt es ja den/die ein oder andere/r unter meinen Lesern, der/die sich zutraut mit dem alten Wnuk eine Zeit X vor O30rt zu verbringen. Also nicht verhalten sein. Für September und Oktober sind noch Plätze frei.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Ab November soll es wieder auf große Fahrt gehen. Die BVI’s, Sint Maarten, Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Vincent & the Grenadines, Grenada stehen auf dem Plan. Ab Mai 2021 geht es über die Bermudas und die Azoren nach Europa.

JOIN THE CREW

Kreidefelsen und Butter bei de Fisch

{Time:22:00:00}
{Date:20200721}
{Position:54°42.3333’N, 013°24.8100’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Rügen}
{Target:Rund Rügen}
{Temp Air/Pressure:21°C}
{TempWater:19°}
{Wind:VAR}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{YouTube:}
{Photo:20200721}
{Title:Kreidefelsen und Butter bei de Fisch}

Kap Arkona gerundet

Kap Hoorn liegt grade mal auf auf 55°S, Kap Arkona auf der Nordspitze der Insel Rügen liegt auf 54°N. Die Breitengrade unterscheiden sich also gar nicht so großartig, was Einfallswinkel und zeitliche Beschaffenheit der Sonneneinstrahlung betrifft. Man könnte also vermuten, dass die klimatischen Verhältnisse, insbesondere die Temperaturen doch recht ähnlich sind. Nun. Unsere Kap Hoorn Umrundung Februar 2013 war allerdings weit windiger und frischer, als die Umrundung des Kap Arkona am heutigen Tag.

Als Hiddensee querab liegt, lässt Skipper Stefan die Segel der ALEXA setzen. Fast Vollzeug bei 20 Knoten halben Wind aus westlichen Richtungen. Stefan will es heute aber wissen. Die Nadel steht durchweg zwischen 6 und 7 Knoten. „Geht doch!“, grinst Stefan. Ich lache zurück. Jetzt heißt es, im rechten die Füße anheben oder zu Gummistiefeln wechseln. Durch die Speigatten ergießt sich jede größere Welle an Deck und fließt ebenso schnell wieder ab. Das mag Stefan. Abwechselnd steht der, der will, am Steuerrad. Hinter dem Steuerstand unter dem beeindruckenden Besansegel, lässt es sich gemütlich sitzen, ohne die Gefahr der nassen Füße. Das Gespräch kommt auf das Thema Essen. „Wer kochte heute Abend eigentlich?“ „Jochen kocht Fischcurry.″ Im selben Moment legt sich Bodo, unser Vize Ruder Weltmeister und Segelneuling, Richtung Heck über die Schürze. Ich erwische ihn grade noch am Gurt seiner Rettungsweste, denn er ist nicht mit Lifeline gesichert. Das Wort Fisch war dann wohl doch zu viel, das Frühstück verfüttert er an die Meeresbewohner. Jochen nimmt den Slapstick mit Fassung. Er ist Lehrer und einiges gewohnt.

Die berühmten Kreidefelsen kommen in Sicht und nehmen uns was? Den Wind aus den Segeln. Leider im Gegenlicht. Die Schönheit der Landschaft lässt sich leider eh nicht mit monoskopischer Fotografie abbilden. Die Schönheit der Kreidefelsen muss man mit eigenen Augen sehen und im Hirn abspeichern. Mit ein Grund auf einem Schiff, wie der ALEXA oder der MARLIN mitzusegeln. Diese Erlebnisse kann man nicht googeln, nicht erzählen, nicht bloggen, nicht filmen, nicht fotografieren. Segeln muss man selbst erleben, als unvergesslich abspeichern. Für mich die schönste Art die Welt zu erleben. Aber wem sage ich das?

In Sassnitz laufen wir mit dem letzten Tageslicht ein. Aus dem Fischcurry, wird ein Restaurantbesuch auf der MS Manfred. Ich glaube, wir hätten besser auf der ALEXA gegessen. Das familiäre Ambiente gefällt mir besser. Das Essen hätten wir auch besser hinbekommen. Zurück an Bord springe ich breitarmig in meine blaue Traumwelt. Ich träume gut und intensiv auf der ALEXA. Danke Stefan für diesen neuen, schönen Tag unter Segeln.

Es gibt den ersten Versuch von mir ab August nicht alleine in Curacao auf der MARLIN zu sein. Derzeit sichtbar bei HandGegenKoje. Vielleicht gibt es ja den/die ein oder andere/r unter meinen Lesern, der/die sich zutraut mit dem alten Wnuk eine Zeit X vor O30rt zu verbringen. Also nicht verhalten sein. Für September und Oktober sind noch Plätze frei.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Ab November soll es wieder auf große Fahrt gehen. Die BVI’s, Sint Maarten, Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Vincent & the Grenadines, Grenada stehen auf dem Plan. Ab Mai 2021 geht es über die Bermudas und die Azoren nach Europa.

JOIN THE CREW

SV Hebe – Orazio Bulgarelli ITA

CORONA KRIMI AUF CYPERN
Mein Gedächtnis funktionier manchmal zuverlässiger als meine Mac Festplatten, die ich mit im Jahre 1988 zugelegt hatte, um die organisatorischen Abläufe zu verbessern bzw. zu beschleunigen. Vor diesem Eintritt ins Raketenzeitalter hilft nur Leitz Ordner wälzen, Dias durchforsten … oder in der eigenen Erinnerung spazieren zu gehen.

Die SV Hebe, eine Nicholson 32 lebt und liegt seit 20 Jahren in Larnaca / Zypern, am Heck – wie komme ich wohl sonst auf diese Geschichte – eine Pacific der allerersten Stunde, fast 40 Jahre ist das her. Damals zurrte das Schiff noch als Aurelia in Hamburg Wedel an seinen Leinen, ihr Eigner, ein Hamburger Rechtsanwalt hatte enorme Träume, die vermutlich samt und sondern ein wenig anders verlaufen sind als gedacht. Darum Zypern seit 20 Jahren, und seit kurzem nun unter italienischer Flagge unterwegs, bzw. hoch und trocken an Land im Sand. Die Windpilot Anlage seit Jahrzehnten voller Sand, ein Stein gewordenes Monument, das keinen Mucks mehr machte.

Orazio, ein Mann von 80 Jahren, voller Tatendrang, hatte sich zum Kauf einer neuer Windpilot Anlage entschieden, der Versand wurde mit UPS durchgeführt. Das war Ende Februar 2020. Die Sache war für mich erledigt. Ende Juni dann der Alarm aus Rom: die Werft in Larnaca habe ihn darüber informiert, dass die Windpilot Anlage nicht angekommen sei! UPS kontaktiert, Versand Quittung eingesehen, alles wunderbar quittiert! Trotzdem in Zypern vehement abgestritten!

Nach einer abenteuerlichen Recherche über viele Ecken, erreichte mich ein paar Tage später diese Mail:

Ciao Peter, Larnaca Marina is a Government Marina and the staff is Government staff that normally is largely incompetent as you may imagine. The pandemic here blocked everything and changed all my plans. I will return to Larnaca next April 2021 to finish the works on the old boat (1977) and will fit the new Windpilot also. I will send you photos of the loved old boat all finished.
I thank you of your always very kind help and suggestion very much.
My dear regards to you and to your staff from this Roman sailor.
Orazio

Vielleicht hat es in irgend einem Kopf den Plan gegebn, diese Lieferung als Corona Opfergabe in einer dunklen Ecke zu verstecken, die Lieferung schlicht zu verschweigen, um an einem anderen Heck dann den Hafen zu verlassen. Nach ca 20 Mails aus Rom und Hamburg, konnten wir diesen Plan allerdings verhindern, oder vereiteln?

SV Asteria – Tapio Lehtinen FIN

TWELVE MINUTES OF SAILING WITH TAPIO IN THE GGR

Rijkswaterstaat plant neue Inseln vor Medemblik

Der IJsselmeerarchipel soll entstehen. Dadurch müsse die schlechter werdende Wasserqualität wieder verbessert- und die Trinkwassergewinnung gesichert werden. Vorbild sind die Marker Wadden, denn auch ein Hafen für Freizeitskipper ist geplant

Durch trockenere Sommer steigt der Salzgehalt des IJsselmeers. Der Süsswassernachschub aus den Flüssen fehlt, wodurch Salzwasser nachdrückt. Dazu will man tiefe Flächen anlegen im IJsselmeer, in denen sich das schwerere Salzwasser sammeln kann, das sich so nicht gen Süden ausbreitet. Gleichzeitig werden Inseln geschaffen, auf denen Vögel brüten können und die Uferzonen bieten, die das IJsselmeer sonst nicht in großen Umfang hat.

So entstehe Biomasse die wiederum wichtig sei für die Ernährung von Vögeln und Fischen. Auch ein Sammelbecken für die Trinkwassergewinnung soll untergebracht werden. Denn so kann die salzfreie Entnahme in Andijk weiterhin gesichert werden.

Insgesamt sind vier alternative Umsetzungen erdacht worden, für eine wird man sich im nächsten Jahr entscheiden. Eine Verbindung zur Wattensee ist geplant, eine Öffnung des Wieringermeerpolders, eine Inselversion names „grote Kreupel“ und als größte Option eben der IJsselmeerarchipel. Am 4. September soll die Alternative, die den Vorzug seitens Rijkswaterstaat erhält, vorgestellt werden. Im nächsten Jahr folgt dann eine Entscheidung und nach diversen Planungs- und Einspruchsfristen, soll der Bau 2025 beginnen. 2031 wird mit dem Abschluss des Projektes gerechnet.

Die große Alternative: Der IJsselmeerarchipel

Natürlich sind nicht alle Beteiligten glücklich über die Entwicklung. Die IJsselmeervereiniging zum Beispiel, lehnt den Archipel ab, auch wegen des zu großen Eingriffs in offenes Wasser und die damit verbundenen Behinderungen für Wassersportler. Auch die Lösung „Grote Kreupel“ sei mit Vorsicht zu genießen, da sie auf den erst kurzen Erfahrungen mit den Marker Wadden basiere. Um jedoch belastbare Schlussfolegrungen zu ziehen, seien sicher 5-10 Jahre Erfahrung erforderlich.

Stegfunk.de wird die Entwicklungen weiter verfolgen. Informationen zum Projekt finden sich hier.

 

 

Het bericht Rijkswaterstaat plant neue Inseln vor Medemblik verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

SV Pickled Herring – Sam Holmes US

SOLO SAILING LOS ANGELES TO HAWAII ON 23FT BOAT

credit: Sam Holmes

Als ich Sam im Jahre 2018 eine PACIFIC LIGHT nach Glendale / Los Angeles mit UPS lieferte, hatte ich keinerlei Informationen über diesen jungen Mann, der nach schwerer Krankheit seinen Job bei Disney Imagineering in Orlando quittierte, um seinem Leben eine ganz andere Richtung zu geben. Sam ging segeln … nach Hawaii, mit seiner SV Swedish Fish, einer alten Ranger 23. Das YT Video seiner Transpac Reise wurde 2,7 Mio angesehen!


Nach dem Verkauf der Ranger in Hawaii ist Sam nun mit der SV Pickled Herring, einer Cape Dory 28 und Pacific am Heck unterwegs. Unzählige Videos sind auf seinem Kanalzu sehen.
Yes Peter, I sold the Ranger 23 in Hawaii and am picking up my voyage in Florida. The windpilot worked great when I sailed across the Pacific and I’ve recommended it to many sailors along the way. I’m comparing models for my next boat but a windpilot is at the top of my list. I’m always being asked for recommendation about gear. I’d love to feature its merits in a video series and share my glowing reviews.
 
About me and my channel:
After overcoming a major surgery last year, I left my job with Disney Imagineering to solo sail my 23ft boat to Hawaii. I made a video about the trip that quickly got over 1 million views. I then sailed to all the Hawaiian islands while continuing to document and share my passion of sailing and adventure on YouTube. My demographic is 96% male mostly in the 40-60 year old range and my channel has a clean image and authentic reputation. I just purchased this Cape Dory 28. My goals for this year are to sail the Caribbean, US East coast, and across the Atlantic. Longer term I’d like to circumnavigate.
Regards,
Sam