Archiv der Kategorie: News & Blogs

Mikado





Freakbö ließ Masten der „Frederyk Chopin“ brechen
(2.11.10) Der Kapitän des polnischen Segelschulschiffes „Fryderyk Chopin“ machte eine Freak-Bö für den Verlust der Masten seines Schiffes am 29.10. verantwortlich. Es sei dafür gebaut, um die Welt zu segeln und müsste auch Sturmstärken widerstehen können und hatte zuvor bereits Kap Horn gerundet. Das Schiff ist, nachdem es an einer Tonne in der Bucht von Falmouth verankert wurde, zu einer Attraktion für Schaulustige entwickelt.
Die 36 Seekadetten im Alter von 14 bis 16 Jahren wurden mittlerweile von einem Rettungsboot an Land gebracht, wo polnische Kamerateams sie bereits erwarteten, und in einem Hostel einquartiert. Sie waren unter Deck geschickt worden, als der erste Mast herunterkam, während die Stammcrew versuchte, des am Oberdeck herrschenden Chaos Herr zu werden. Unter Deck sei die Bordroutine fortgesetzt worden. Die Teenager waren in guter Stimmung und wollten nach der Reparatur von Masten und Rig die Reise an Bord fortsetzen.
Ein Mitglied der Stammcrew sagte allerdings, es sei eine schreckliche Erfahrung gewesen. Es habe mit dem Vormast begonnen. Gehalten durch das Rigg sei der Mast langsam und stückweise gestürzt. Danach wurde im Dunkel der Nacht bis zur Erschöpfung daran gearbeitet, alle beweglichen und gebrochenen Teile am Maststumpf zu befestigen, während das Schiff schwer in der stürmischen See arbeitete.
Der Vormann des RNLI-Bootes „St Mary2, das 20 Stunden an der Seite des Havaristen verbrachte, bestätigte, dass er das Schiff schwer in der hohen Dünung rollend mit dem ganzen Rigg über die Seite hängend antraf, als er es nach einem fünfeinhalbstündigen Ritt bei 9 Bf erreicht hatte. Es sei eine schwierige Entscheidung gewesen, niemanden abzubergen, doch die Leute seien auf dem Segler sicherer gewesen. Die „St. Mary“ blieb vor Ort, bis der Schlepper „Independence“ am 30.10. um 7.30 Uhr von Alderney kommend eintraf und das mit Freiwilligen besetzte Rettungsboot entlassen werden konnte.
http://www.esys.org/news/sos.html

via:
www.conjuminando.com.br
http://horsesmouth.typepad.com

DesTopNews 2010-44

decisions

http://routedurhum-labanquepostale.geovoile.com/2010/?lg=en Jörg Riechers Meine seglerische Laufbahn begann in den frühen 80er Jahren im Alter von 14 Jahren auf einem X-95 Halbtonner in den gloreichen Zeiten der IOR Formel. Ende der 80er folgten viele erfolgreiche Jahre im Laser, die den Grundstein legten für das, was kommen sollte. 1993 bekam ich die Chance mit dem englischen Segelprofi David Berdford zu segeln und wurde im gleichen Jahr als Mitglied seiner Crew Vize-Europameister in der J-24. Im folgenden Jahr folgte die “THE WALL” Mumm 36 Kampagne mit dem “Team of misfits” (kein anderes Team hätte jemals mit einem von uns gesegelt). Mit einem Bruchteil des Budgets der anderen Teams versetzten wir die Welt der Mumm 36 Klasse in Angst und Schrecken – leider war das Budget so klein, dass wir 1995 niemanden mehr erschrecken konnten. Es folgten weitere Jahre in der Mumm 36 mit Skippern wie Jimmy Pahun und Terry Hutchinson, bevor ich mich 1998 wieder meiner alten Liebe – dem Laser – zugewandt habe. Da ich auf wundersame Weise für die deutsche Segelszene immer noch ein “Misfit” war, was ich mir eigentlich nicht erklären konnte, blieb für mich nur eine Möglichkeit – Einhandsegeln ( es sei denn, ich wollte im Laser dem Rentendasein entgegenfibern ). Wie sich herausstellte ein Segen – denn keine Diziplin des Segeln ist so befriedigend wie das Einhandsegeln. Meine Zeit in der Figaro-Klasse war mit Abstand die Beste meiner Karriere, außer vielleicht der “THE WALL” Kampagne. http://segeln.mare.de/?page_id=29

Finn-Class



The video was produced by X-Trame Studio of Budapest in conjunction with the Finn class,
principally using footage taken at the 2010 Finn Gold Cup in San Francisco.
http://valenciasailing.blogspot.com

Finn-Class



The video was produced by X-Trame Studio of Budapest in conjunction with the Finn class,
principally using footage taken at the 2010 Finn Gold Cup in San Francisco.
http://valenciasailing.blogspot.com

handbreit



Allure of the Seas and Oasis of the Seas
passing the Great Belt Bridge

While exiting the Baltic Sea, Oasis of the Seas passed underneath the Great Belt Fixed Link in Denmark on 1 November 2009. The bridge has a clearance of 65 m above the water; Oasis normally has an air draft of 72 m. The passage under the bridge was possible due to retraction of the telescoping funnels, and an additional 30 cm was gained by the squat effect whereby vessels traveling at speed in a shallow channel will be drawn deeper into the water. http://www.youtube.com/watch?v=kfgWWloOHY8&feature=related

Approaching the bridge at 20 knots, the ship passed under it with less than 2 feet (60 cm) of clearance.
http://en.wikipedia.org/wiki/MS_Oasis_of_the_Seas

thx Thomas

Rio Negro



thx for the information to our friend at
www.conjuminando.com.br


Rio Negro im Amazonas verschluckt Container und Lastwagen
Am 17. Oktober ereignete sich das Unglück, bei dem ein rund 300 Meter großes Teilstück der Anlage abbrach und vom Rio Negro verschluckt wurde. Zwei Menschen kamen ums Leben, die Suche nach den Körpern blieb bislang erfolglos.
Mehr als 100 Container und Sattelzüge sind dabei in den Fluten versunken oder wurden von Schlamm- und Geröllmassen begraben. Die Hafenanlage wurde weiträumig abgesperrt, auf die Betreiberfirma dürfen Schadensersatzansprüche in Milliardenhöhe zukommen. Vor allem elektronische Artikel seien dort für den Abtransport gelagert gewesen, so lokale Medien.
Laut Experten herrscht im Rio Negro, der sich wenig später mit dem Rio Solimões zum Amazonas verbindet, stets eine starke Strömung. Daher müssten die Flussufer stets massiv durch entsprechende Dämme abgesichert werden. Ansonsten könnte es zweimal im Jahr, während der Hochwasser- als auch während der Niedrigwasserphase, zu solchen Abbrüchen ab Uferrand kommen.
Erste Untersuchungen haben inzwischen ergeben, dass es bereits zuvor zu “Unregelmässigkeiten” gekommen sei. Eine parlamentarische Untersuchungskommission soll nun die genaue Unglückursache ermitteln.
http://brasilienmagazin.net

luscious friday

JP54 – Fast Cruiser



via:
www.facebook.com/segelfilme

Abgefahrenes Schiff.
Pantry und Navi mit dem Charme einer Zahnarztpraxis…

DesTopNews 2010-43

Elvström will in Deutschland durchstarten

Branchen-News: Frank Simoneit soll für die dänische Segelmacherei, eine der größten weltweit, das Geschäft ankurbeln

luscious friday

thx Titus