Archiv der Kategorie: News & Blogs

SV Passat – Claus Gottschall GER

27 JAHRE PACIFIC UND HR 29

Claus Gottschall

Usedom: Warum in die Ferne schweifen …

Stettiner_Haff_Reise_2020_CIr-400: <p>
	&Uuml;ber einen schmalen Kanal geht es vom Stettiner Haff auf den Usedomer See und zum dortigen neu ausgebauten Hafen von Usedom &ndash; jenem Ort, nach dem die ganze Insel benannt ist</p>

… wenn es tolle Ziele auch hierzulande gibt? Wir waren an der Südküste Usedoms entlang Peenestrom, Achterwasser und Stettiner Haff unterwegs. Im PDF-Download

Jules Verne Trophy: In weniger als 40 Tagen um die Welt – Ultim Sodebo und Crew topfit

Auch Thomas Coville und Crew geben sich optimistisch, was die Jules Verne Trophy anbelangt. Im Gegensatz zu Gitana trainieren sie schon seit Wochen mit der Alpha-Crew.  Weiterlesen

Salon Nautique Paris abgesagt

Die Pariser Bootsausstellung ist wegen der hohen Corona-Infektionszahlen in Frankreich abgesagt worden. Der französische Gesundheitsminister, Olivier Véran, kündigte kürzlich eine Reihe von Maßnahmen für Paris an, insbesondere die Reduzierung der maximal zulässigen Besucherzahlen für Großveranstaltungen von 5.000 auf 1.000 Personen. Diese Regel und ganz allgemein der gesundheitliche Kontext würden daher die Durchführung der Bootsausstellung in diesem Jahr nicht möglich machen.

Jedes Jahr bringt der “Salon Nautique” Anfang Dezember mehr als 200.000 Besucher und mehr als 800 Aussteller zusammen. Angesichts dieser Faktoren hatte die FIN beim Staat beantragt, drei Bootsmessen mit strikter Ablaufsteuerung zu organisieren. Dieses Projekt ermöglichte es, die Höchstgrenze von 5.000 Besuchern pro Ausstellung einzuhalten und gleichzeitig darauf zu achten, die Besucher keinen Gesundheitsrisiken auszusetzen.

“Die neuen Maßnahmen beschleunigen unsere Entscheidung und lassen uns keine Wahl. Die Folgen werden schwerwiegend sein. Die Herbst- und Wintermessen sind wichtige Geschäftsorte, an denen 70 Prozent der jährlichen Bestellungen abgewickelt werden. Sie sind wesentliche Bezugspunkte in unserem wirtschaftlichen Ökosystem. Wir werden unser Bestes tun, um allen Unternehmen der französischen Bootsbranche weiterhin so gut wie möglich zu helfen, diese neue Tortur zu überstehen und uns auf die Zukunft im Jahr 2021 vorzubereiten”, sagte Yves Lyon-Caen, Vorsitzender der FIN.

Beneteau Oceanis 30.1: Der Preiskracher im SR-Test auf der Ostsee

Mit der Oceanis 30.1 bietet Beneteau wieder ein Schiff in der 9-Meter-Klasse an. Auf der Ostsee vor Neustadt hatten wir die Gelegenheit, die kleine Französin bei etwas mehr Wind zu segeln Weiterlesen

Megayachten: Huisman baut die längste Slup der Welt – 85 m wenig „sauberer“ Luxus

Das Vordeck wie ein Fußballfeld, schneller als der Wind dank 4.700 qm Segelfläche (vor dem Wind) und ein 250 qm großes Eigner-Loft. Doch warum muss die Slup aus Aluminium sein?  Weiterlesen

Profisurfer machen Inselhopping mit Strandkatamaran – auf dem offenen Pazifik

Zwei Profisurfer gehen mit einem foilenden 18 Fuß Katamaran 200 Seemeilen auf offener See segeln. Heraus kommt dabei der Film „Crossings“. Ein Video-Tipp fürs Wochenende. Weiterlesen

Meisterschaft der Meister abgesagt

Die Meisterschaft der Meister (MdM) pausiert 2020. Der sportliche Leckerbissen zum Saisonabschluss beim Hamburger Segel-Club (HSC) auf der Außenalster, bei dem Deutschlands beste Segler und Seglerinnen unter der Schirmherrschaft des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) ihren Meister der Meister ermitteln, fällt dem Corona Virus zum Opfer.

Es gibt 2020 einfach nicht genügend Meister. Alle Deutsche Meisterschaften sowie Jugendmeisterschaften, Welt- und Europameisterschaften wurden abgesagt oder auf den Herbst verschoben. Im Oktober sind noch 16 Deutsche Meisterschaften geplant, aber das ist zeitlich zu knapp für die Teilnehmer und für eine solide Organisation der MdM. 

Nach reiflichen Überlegungen mit den Sponsoren, dem DSV und allen anderen Beteiligten haben die Veranstalter entschieden, die Veranstaltung erst 2021 wieder durchzuführen. Zur dann 40. Meisterschaft der Meister werden alle Meister aus 2020 und 2021 meldeberechtigt sein.

Neulich im Hafenkino

Neulich im Hafenkino

Continue reading Neulich im Hafenkino at float Magazin.

Knarrblog: Laser-Master-Meisterschaft – Unterwegs mit der Liebsten

Eine spontane Idee während Corona-Lockdowns, als sich der Regatta-Saisonplan in Luft auflöste: Warum nicht mal wieder den Laser rausholen? Die Frau lässt sich davon anstecken. Das macht es komplizierter. Weiterlesen

Vorbereitungen für die Weiterreise

Do., 24.Sep.20, Franz.Polynesien/Tahiti/Papeete, Tag 2307, 21.218 sm von HH

Da Neuseeland uns ja nun einen Strich durch die Rechnung macht, bleiben wir halt in Französisch Polynesien. Auch gut, die Marquesas kennen wir noch nicht und erscheinen uns als ein attraktives Ziel.

Der Beschaffungs-Marathon für die versorgungsarmen Inseln hat begonnen. Vor allem Ersatzteile für Atanga sind uns wichtig, um unser schwimmendes Haus am Laufen zu halten. Als erstes soll noch ein Paket mit einer neuen Membran für den Wassermacher zu uns. Die Membran liegt zu Hause bereits seit Monaten und ich wollte sie im Mai aus Deutschland mitgebracht haben. Da ein Paket unserer englischen Nachbarn per DHL innerhalb von einer Woche hier war, geht Achim frohgemut auf die Internetseite von DHL Deutschland und dort erscheint Französisch Polynesien in rot: ‚keine Lieferung möglich‘. Abgelegene Atolle, die kaum jemand kennt, wie Guam und Heard leuchten ‚grün‘. Achim glaubt an einen Programmfehler. Aber nein, die liebe Ulla, die in Deutschland mit unserem Paket zur Post geht, bekommt die gleiche Info: ‚keine Lieferung möglich – hat mit Corona zu tun‘. Aha! Viren kommen jetzt schon mit der Post? Nein, der Grund gibt mir prima die Gelegenheit noch etwas Neuseeland Bashing zu betreiben. ;-) DHL Deutschland schickt seine Pakete (grundsätzlich) über Neuseeland nach Tahiti. Die Kiwis haben aber jeden Flugverkehr hierher eingestellt – auch Frachtmaschinen. Warum DHL Deutschland sich nicht der Lieferkette über England oder Paris nach Los Angeles bedienen kann? Man mag nicht darüber nachdenken.

DHL Versand nicht möglich nach Französisch Polynesien – was Teil der EU ist

Die Membran soll aber hierher. Die ist uns für den Aufenthalt in den kleinen Atollen wichtig. Also besucht Achim einen Agenten, der für Ausländer die Verzollung von einkommenden Paketen übernimmt. Der Mann sieht kein Problem. Wir sollen das Paket nach Paris schicken lassen in sein ‚Büro‘ und von dort aus übernimmt seine Agentur den weiteren Versand. Voila, so einfach. Man muss auch mal bereit sein, die Spendierhosen auszuziehen, dann bekommt man auch sein Paket. Ohne den Versandt nach Paris kostet uns der Spaß ca. 350 USD. Aber nur, weil wir unter fünf Kilo bleiben. Sonst würde es teuer werden. :lol: Danke, Neuseeland.

Die Geschichten über Beschaffungen ziehen sich. Man bekommt auf Tahiti wirklich viel, aber die Puff-Preise schrecken ab. Achim ist auf der Suche nach Motor-Öl zum Ölwechsel, stinknormales 15-W40. Er bekommt fast einen Herzkasper vom Preis:  80 Dollar für fünf Liter Volvo-Öl.  Aber der gute Mann hat ja ein Fahrrad. Zehn Kilometer später und weit entfernt von jedem Schiffausrüster hält er schlichtes Hauruck-Öl für 33 Dollar in der Hand. Super!

Beim Schiffsausrüster schießen einem die Tränen in die Augen, man denkt das Geschäft ist pleite. Wer Tampen oder Fallen braucht, wird bitter enttäuscht. Fast alles ausverkauft. Zündkerzen? Fehlanzeige. Hier muss der Skipper wieder eine Radtour unternehmen, um fündig zu werden.
Auch in dem Geschäft in dem wir letztes Jahr noch unsere Ankerkette gekauft haben, steht man vor leeren Tonnen. Die Segelboote, die hier jetzt festhängen, rüsten auf. Die Boote, die nicht in Tahiti bleiben wollen, haben viele Meilen vor dem Bug. Alle Käufe und Ersatzbeschaffungen, die in Neuseeland erledigt werden sollten, finden jetzt vor Ort statt. Viele klagen über ihr schrumpfendes Budget – so war das nicht geplant. Das alles hättest du dir verdienen können, Neuseeland.

Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 25.-27.9.20

Der Wochenüberblick über alles Relevante für den Wassersport in den Niederlanden zum Wochenende 25.-27.9.2020. Sturm und Regen. Doppelte Leinen und dann verkriechen

STURMWARNUNG! Vorallem die südlichen Provinzen erwarten für die Nacht von Freitag auf Samstag schwere Sturmböen mit bis zu 55 Knoten. Das sind 10 Beaufort und schwerer Sturm.

Corona: Die Provinzen Noord- und Zuid Holland sind seit dem 16.9. vom Auswärtigen Amt in Berlin als Corona-Risikogebiete eingestuft worden. Auch die Provinz Utrecht ist seit dem 23.9. als Risikogebiet eingestuft. Rückkehrer aus diesen Gebieten müssen sich in Quarantäne begeben, bis ein negativer Test vorliegt. Mehr Info hier. Weiterhin gilt: ABSTAND HALTEN!!!!

Wasserstrassen: Bei vielen Schleusen sind einzelne Kammern gesperrt wegen Unterhaltsarbeiten, das verhindert nicht die Weiterfahrt, sorgt aber für Aufenthalt. Des weiteren gibt es viele Meldungen mit einem kurzen Aufenthalt bis maximal zwei Stunden. Diese sind hier nicht aufgenommen. Wer es sehr eilig hat, sollte seine Route also vorher dahingehend überprüfen. #Provinz Groningen: Alles wie immer: Es wird von 9-17 oder 19 Uhr bedient, so sagt es Vaarweginformatie. #Die Provinz Friesland meldet: Die Friese Sluis an der Lemstervaart in Lemmer ist ab dem 1.10. bis zum 20.12. gesperrt. ‚Die Bauarbeiten für den Windpark Fryslan südlich des Aufsluitdijks haben begonnen. Dort ist in großes Werkgebiet ausgetonnt, das nicht befahren werden darf. # Provinz Flevoland: In (oder auf) Urk wird die Arie de Witt Brücke nicht bedient. Das dauert noch bis zum 19. Oktober. Auch die Tollebekerbrug ist gesperrt bis auf Weiteres. #Die Elburgerbrug wird bis zum 10.10. nur von 6-7, 12-13 und 18-22 Uhr bedient #Die Zuidersluis in Almere ist am 29. und 30.9. von 8-17 Uhr gesperrt #Provinz Noord Holland: Die Schalkwijkerbrug in der Ringvaart des Haarlemmermeerpolder vom 28.9.-7.10. von 7.00-12.00 und 12.30-16.30 Uhr gesperrt. Auch die Aalsmeerderbrug ist bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt.  #Die Wilheminaschleuse in Zaandam ist bis auf weiteres für die Freizeitschiffahrt gesperrt. #Provinz Zuidholland: Vom 29.9. bis 5.10. sind diverse Brücken rund um Rotterdam und Krimpen aan den IJssel entweder gesperrt oder nur auf Voranmeldung zu öffnen. Wer die südliche Staande Mast Route fahren möchte, muss sich im Detail darüber informieren. #Provinz Zeeland: Die Sloebrug im Kanaal door Walcheren ist seit dem 14.9. bis auf Weiteres (s.u.) und noch sicher zwei Wochen gesperrt # Die Jachtensluis der Krammersluis wird wegen der Sperrung einer Kammer in der Berufsschifffahrtsschleuse als Back up für kleinere Frachter verwendet. Das führt zu Aufenthalt für Yachten #Die Zandkreeksluis ist am 1.10. von 7 bis 17 Uhr gesperrt #Provinzen Branbant und Limburg: Die Schleusen von Maas, Wilhelminakanaal und Zuidwillemsvaart werden baw. (immer noch!) seltener bedient. Die Ursache: Zu wenig Wasser das über die Maas in Maastricht angeführt wird, sodass niedrige Wasserstände durch Schleusenvorgänge entstehen können. #Die Schleuse Nr. 4 im Wilhelminakanaal ist seit dem 23.9. bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt. Gleiches gilt für die Vrachelsebrug.

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Straßen an Land:

A2: Gesperrt von Born bis Roosteren vom 24.9. 21 Uhr bis 26.9. 5 Uhr

A2: Gesperrt von Kreuz Deil bis Kreuz Empel  vom 2.10. 21 Uhr bis 5.10. 5 Uhr

A9: Gesperrt von Kreuz Holendrecht bis Kreuz Diemen vom 25.9.22 Uhr bis 28.9. 5.00 Uhr

A12: Gesperrt von Veenendaal West bis Maanderbroek vom 25.9. 21 Uhr bis 28.9. 5 Uhr

A 29 Rotterdam nach Bergen op Zoom: Haringvlietbrug gesperrt vom 15. bis 18.9. täglich von 21.30 bis 5.00 Uhr

Wetter:Tief über Dänemark an dessen Rückseite sich ein stürmischer Nordwestwind bildet. Dieser wird verstärkt durch ein Hoch zwischen Island und Norwegen. Die Folge: Schwere Sturmböen, die die Küsten von Belgien und Zeeland treffen. Böen bis 55 Knoten (10 Bft) sind möglich. Und während sich Zeeland zwischen Freitag Abend und Montag Morgen auf Sturm und schweren Regen vorbereitet, ist im Rest des Landes die Wetterwelt nahezu in Ordnung. Schon in Amsterdam gibtes nahezu kenen Wind und nur in der Ancht von Samstag auf Sonntag Regen. Sonntags sind jedoch auch hier nördliche Wind von bis zu 31 Knoten in Böen gemeldet. Kein schönes Wetter also, zumal auch die Temperaturen, dem Nordwind entsprechend, kalt sind. Wärmer als 18°c wird es nicht. Wenn das eigene Boot gut festgemacht ist, bleibt man besser daheim.

Häfen: Alles entspannt melden die Häfen, Nachsaison eben. Bevor man auf die Watteninseln fährt, lohnt es sich, die dortige Lage unter waddenhavens.nl zu checken, obwohl dort derzet schon wieder viel „grün“ angezeigt wird.

Tide: Harlingen und Roompot binnen

Besonderheiten: Wer was weiß, immer her damit! [email protected]

Generell gilt:

– 1,5 Meter Abstand halten!

– Belebte Orte meiden!

– Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben!

– Bei Fieber auch nur einer Person bleiben alle aus dem Hausstand zu Hause!

– Auf Schiffen gelten diese Regelungen

Het bericht Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 25.-27.9.20 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..