Archiv der Kategorie: News & Blogs

Corona. Die Lage vor Ort. Wassersportler berichten.

Die Corona-Fallzahlen nehmen fast überall in Europa wieder zu. Die Regelungen und Maßnahmen sind in den einzelnen Regionen äußerst unterschiedlich und ändern sich je nach Lage auch häufig. Das betrifft auch den Bootsport und viele Segler, Motorbootskipper und Wassersportler sind unsicher, wie es im Ausland derzeit aussieht. Wir haben per Videochat Segler im Mittelmeerraum befragt.

The post Corona. Die Lage vor Ort. Wassersportler berichten. first appeared on ADAC Skipper-Portal.

Kein Boot, kein Fun

Kein Boot, kein Fun

Continue reading Kein Boot, kein Fun at float Magazin.

Fischer Panda-Generatoren sprechen mit Kartenplottern

Der Trend der Vernetzung macht auch vor Generatoren nicht halt, denn Weften und Kunden möchten die wichtigsten Daten zentral ablesen können. Fischer Panda hat bei der kontinuierlichen Entwicklung seiner Produkte auf diese Kundenanforderung reagiert. Fischer Panda Generatoren können jetzt auf unterschiedliche Weise mit den gängigsten Kartenplottern verbunden werden. Derzeit wird die Kommunikation zum Beispiel für Geräte der Hersteller Raymarine, Garmin, und Navico (B&G, Lowrance und Simrad) angeboten. Die benutzereinstellbaren Multifunktionsdisplays bieten so eine schnelle und einfache Kontrolle wichtiger Generator-Daten wie zum Beispiel Spannung, Strom, Stromfrequenz und Leistung. Die Generatoren werden über die Kommunikationsschnittstelle an das entsprechende Netzwerk angeschlossen. Da es bisher keine einheitlichen Standards gibt, ist die Kommunikation auf verschiedene Weise möglich, z.B. CAN Kommunikation NMEA2000, J1939 oder HTML. Das originale Bedienpanel der Fischer Panda Generatoren bleibt erhalten und kann beispielsweise für Servicezwecke direkt am Generator installiert werden. Die Generatoren von Fischer Panda sind für ihr kompaktes Design und ihre niedrigen Geräusche während des Betriebes bekannt. Detaillierte Informationen zu den Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Multifunktionsdisplays und den Generatoren hat Fischer Panda in einer Wissensdatenbank zusammengefasst: www.fischerpanda.de/mfd

Charmante Außenseiterin: die neue Elan GT6 aus Slowenien

Elan GT6: <p>
	Volumin&ouml;se Sportlichkeit. Die neue Elan GT6 im YACHT-Test</p>

Das Konzept passt in keine Schublade. Der neue Gran Turismo gefällt mit hoher Eigenständigkeit und guten Segeleigenschaften. Der Test im PDF-Download

Bundesministerium ändert Sportbootverordnung – um Flüchtlingshilfe zu unterbinden?

Im Frühjahr diesen Jahres änderte das BMVI die See-Sportbootverordnung scheinbar geringfügig. Was auf den ersten Blick wie eine harmlose redaktionelle Änderung aussieht, hat es tatsächlich in sich. Weiterlesen

The post Bundesministerium ändert Sportbootverordnung – um Flüchtlingshilfe zu unterbinden? first appeared on SegelReporter.

Vendée Globe: Letzte Online-Pressekonferenz mit Boris Herrmann – eloquent und cool

Eine PK, die sich erfreulich informativ gestaltete: Boris Herrmann zeigt sich mental, physisch und organisatorisch „auf den Punkt vorbereitet“ für die Vendée Globe. Weiterlesen

The post Vendée Globe: Letzte Online-Pressekonferenz mit Boris Herrmann – eloquent und cool first appeared on SegelReporter.

SR-Interview: Michael Illbruck über den neuen Job als Yacht-Club-Costa-Smeralda-Kommodore

Ein Deutscher führt neuerdings den wichtigsten italienischen Segelverein YCCS? Die Meldung sorgt für Aufsehen. Michael Illbruck erklärt bei SegelReporter, wie es dazu gekommen ist. Weiterlesen

The post SR-Interview: Michael Illbruck über den neuen Job als Yacht-Club-Costa-Smeralda-Kommodore first appeared on SegelReporter.

Das Boot für seine sechste Cup-Jagd: Bertellis „Roter Mond“

36. America's Cup: <p>
	Max Sirenas Ehefrau Tatiana tauft die neue Cup-Hoffnungstr&auml;gerin &quot;Luna Rossa&quot;</p>

In einer kurzen wie klassischen Zeremonie hat nach Amerikanern und Briten nun auch das italienische Luna Rossa Prada Pirelli Team die zweite AC75-Yacht getauft

America’s Cup: Luna Rossa zeigt sein neues Design – Unterschiede zur Konkurrenz

Nach den Briten und Amerikanern hat nun auch Luna Rossa seinen neuen AC75 vorgestellt. Er unterscheidet sich überraschend wenig vom Vorgängermodell. Weiterlesen

The post America’s Cup: Luna Rossa zeigt sein neues Design – Unterschiede zur Konkurrenz first appeared on SegelReporter.

Boris ist bereit

Boris ist bereit

Continue reading Boris ist bereit at float Magazin.

Aluminium-Yacht fürs Eis

Polaris im Eis: <p>
	In ihrem Habitat: Die &quot;Polaris&quot; am Eis</p>

Die „Polaris“ wurde für Fahrten in sehr kalte Gebiete gebaut. Und sie sollte das mit einer Crew von nur zwei Leuten tun. Das Bootsporträt im PDF-Download

Einwintern in 24 h? Geht!

Wer in NRW lebt, darf maximal 24 Stunden in den Niederlanden bleiben, ohne nachher in Quarantäne oder zum Test zu müssen. Für viele steht jedoch das Einwintern an. Sonst eher eine Sache für das ganze Wochenende, die jetzt binnen Tagesfrist gelingen muss. Kein Problem, mit etwas Planung und wenn alle mitspielen. Ein Beispiel:

Dienstag Mittag 12 Uhr, es geht über die Grenze. Die Uhr beginnt zu laufen.

14 Uhr: Ankunft am Schiff. Die Segel werden demontiert und ins Auto gebracht. Ebenso alle Polster, die nicht zum Schlafen benötigt werden. Die Schapps werden ausgeräumt. Die Sprayhood wird abgebaut.

18 Uhr: Fahrt zur Tankstelle, volltanken, konservieren etwa mit Liqui Moly (Produktbeispiel, keine Empfehlung!) Fäkalientank leerpumpen und Frostschutz (der für den Kühler!) einfüllen. Vorher eine ausgiebige Runde drehen um das Öl des Diesels gut auf Temperatur zu bringen. Nach Absprache geht es ab unter den Kran. Dort liegt das Schiff für die Nacht. Zuvor wird noch das Öl gewechselt. Kochen, Essen, Spülen. Jetzt geht alles aus der Pantry, was nicht fürs Frühstück benötigt wird ins Auto. Zum Schluss noch den Wassertank leerpumpen, und das System mit Frostschutz (trinkwassergeeignet Produktbeispiel, keine Empfehlung!) fluten. Kaffee wird mit Wasser aus der Flasche gekocht. Wer kann, lenzt die unteren zwei Liter aus dem Diseltank. Dort sammelt sich, falls vorhanden, Wasser an. Das will man nicht über den Winter im Tank haben – Stichwort Dieselpest.

22 Uhr: Saisonabschluss im eigenen Salon.

Mittwoch 6 Uhr: Der Wecker klingelt. Kaffee, Frühstück, Geschirr ungespült ins Auto. Ebenso die Polster aus der Koje und das Bettzeug. Kurz ins Sanitärgebäude und dann das Boot für den Kran vorbereiten. Fender, Leinen, eventuell das Achterstag und die Dirk lösen, sofern erforderlich. Liegt der Mast im Winterlager, diesen vorbereiten. Also Kabel ab und alle Splinte lösen, sowie Fallen an den Mast und an Sorgleinen denken.

7.30 Uhr: Krantermin, (Mast legen) dann auskranen, hochdruckreinigen und aufbocken. Das schafft eine professionelle Marina in einer Stunde.

8.30 Uhr: Den Kühlwasserhahn schließen und den Wasserfilter öffnen. Dort füllt der eine Frostschutz ein, während der andere startet. Kommt Frostschutz aus dem Auspuff, den Motor abstellen, den Kühlwasserhahn wieder öffnen, ebenso alle anderen Kugelhähne an den Borddurchlässen. Dann den Startakku ausbauen und ins Auto bringen. Daheim kühl aber frostfrei lagern, gelegentlich laden. Die Verbraucherakkus, sofern AGM, können an Bord bleiben. Dafür sorgen, dass sie vollgeladen sind und komplett vom Bordnetz getrennt sind (Polklemme ab oder Hauptsicherung entfernen). Jetzt noch das WC einwintern. Dazu den Ansaugschlauch vom Seeventil nehmen und in den Kanister mit Frostschutz halten und pumpen, bis sich das WC mit Frotschutz füllt. Einige Hersteller sagen, dass das nicht gut ist für die Dichtungen, allerdings sind die Schläuche am Kühlsystem ja auch aus Gummi und lösen sich nicht auf. ACHTUNG: Kühlerfrostschutz verwenden. Der für die Scheibenwaschanlage geht nicht. Der ist zwar billiger, enthält aber Lösemittel. Die Schädigen die Gummis tatsächlich. Zuletzt noch die Gasflasche von Bord nehmen.

9.00 Uhr: Wer mit stehendem Mast ins Außenlager geht, war am Kran schneller fertig und kann jetzt die Persenning aufbringen. Ist sie gut befestigt, fix ins Auto und heimwärts.

9.30 Uhr: Wer in der Halle überwintert, hat am Kran länger gebraucht, kann jedoch jetzt ohne eine Plane aufzubringen heim fahren.

12 Uhr: Die Grenze ist passiert…Puh.

Zugegeben, das ist knapp bemessen und es muss alles genau passen. Wem das zu hektisch ist, der teilt die Aufgaben auf zwei Termine auf. Was muss, oder sollte noch im Wasser erledigt werden? Ausladen etwa ist oftmals einfacher, wenn das Schiff noch schwimmt. Ebenso der Ölwechsel mit warmen Öl. Was kann an Land erledigt werden? Letzteres dann bei einem späteren Termin durchführen. Auch beim Kranen muss man nicht unbedingt anwesend sein, die Leute am Kran wissen in der Regel sehr gut, was sie tun. Eigner stören da oftmals… Und wenn das Schiff dann hoch und trocken steht, alles ist erledigt und die Plane ist drauf, dann kann Weihnachten kommen.

Hier nochmal ein Überblick über die wichtigsten Punkte:

Motor:

  • Ölwechsel
  • Äußeres Kühlsystem frostfest machen
  • Dieseltank voll machen und konservieren, wenn möglich einige Liter untem am Tank ablassen
  • Startakku ausbauen

Innen:

  • Wassertanks leeren und System mit Frostschutz (trinkwassergeeignet) füllen. Alternativ die Pumpe abklemmen, das Ausgleichsgefäß und den Boiler entleeren
  • Fäkalientank leeren und frostsicher machen
  • Alle Lebensmittelschapps leerräumen
  • Für Lüftung unter Deck sorgen
  • Eventuell Luftentfeuchter aufstellen. ACHTUNG: Das Wasser, das sich darin sammelt, darf KEINESFALLS in Berührung mit dem Schiff oder der Haut kommen!
  • Bilge trocknen. Das hilft gegen muffigen Geruch an Bord
  • Kugelhähne der Seeventile ganz oder halb öffnen
  • Batterien abklemmen

Außen:

  • Keine Leinen an Deck liegen lassen
  • Alle Segel abschlagen und die Fallen gegen Schlagen sichern
  • Im Freien für guten Ablauf aus dem Cockpit sorgen (Laub!)
  • Gasflasche ausbauen
  • Sprayhood und Lazy Bag abbauen

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch können keine Ansprüche gegen Stegfunk.de abgeleitet werden, wenn wichtige Dinge fehlen und dadurch Schäden entstehen. Jeder Eigner ist selbst für das korrekte Einwintern seines Schiffes verantwortlich. Vielmehr dient die Liste als Gedankenstütze. Danke.

 

Het bericht Einwintern in 24 h? Geht! verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..