Kategorie: News & Blogs

21 Aktive aus der Ukraine starten bei der Kieler Woche 2022

Die Seglerinnen und Segler aus der Ukraine geben auf den Regattabahnen der 470er und der Ilca-Klassen ihr Bestes, wollen abschalten und denken doch ständig an die schrecklichen Ereignisse in ihrer Heimat. Ihre Zukunft ist völlig ungewiss, sie hoffen und flehen geradezu um weitere Hilfe für ihr bedrohtes Land. Weiterlesen →

Ideal für Einsteiger und Familien: Segelrevier Saronischer Golf

Der Saronische Golf gehört zur Ägäis und erstreckt sich im Westen von Athen bzw. Piräus bis zum Kanal von Korinth. Die Etappen sind kurz, das Revier gut geschützt und die Törnziele attraktiv.

Sloepen: Voll im Trend

Immer häufiger sieht man die ursprünglich aus den Niederlanden stammenden Tuckerboote. Warum Sloepen so beliebt sind.

Ein Song fürs Golden Globe Race

Kirsten Neuschäfer an Bord ihres Boots © privat

Ein Song fürs Golden Globe Race

Continue reading Ein Song fürs Golden Globe Race at float Magazin.

Nachgerüsteter Lüfter für die Koje

Ein USB-Quirl und eine Powerbank sorgen für Luftbewegung unter Deck an heißen Tagen – zum Artikel

SR-Kleinkreuzer-Test: Die Flow 25 profitiert von ihren Wurzeln im Regattasport

Die Flow 25 ist ein leichter, schneller Kleinkreuzer, der eine Menge Segelspaß bringen kann. Dank Sperrholzbauweise kann der Innenraum recht frei gestaltet werden Weiterlesen →

Traumbedingungen zum verspäteten Auftakt im zweiten Teil der Kieler Woche

Zum verspäteten Auftakt des zweiten Teils der Kieler Woche sind die Führungspositionen in den acht olympischen Disziplinen international bunt gemischt. Weiterlesen →

„Die Kieler Woche noch einmal in vollen Zügen genießen“

Mit einem Tag Verspätung sind die Olympiasegler durchgestartet. Die Olympia-Zweiten Tina Lutz und Susann Beucke sagen tschüß, servus und auf Wiedersehen – zum Artikel

Packende Wettfahrten am sechsten Tag der Kieler Woche

Nordostwind Stärke drei bis fünf, gleißender Sonnenschein und zahlreiche deutsche Erfolge kennzeichneten am Donnerstag (24. Juni) den Regattaauftakt der olympischen Segeldisziplinen bei der Kieler Woche. Weiterlesen →

NL-Wassersportnews für KW 26

Jahr halb rum, Sommerferien in NRW. Die Ferien in den Niederlanden beginnen erst am 16.7.

Corona: Die Niederlande haben alle Regeln aufgehoben. Die üblichen Hinweise zum Umgang mit Corona, wie Abstand halten, in den Ellebogen Nießen, testen bei Symptomen und oft die Hände waschen gelten als Empfehlung natürlich weiterhin.

Wichtige Info zu den Wasserstraßen

Es ist möglich, sich die Information von Vaarweginformatie als E-Mail zusenden zu lassen. Wie das geht ist hier beschrieben.

Groningen: Die Eelwerder Brug im Eemskanaal wird seit dem 23.6. bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient // Die Driebondsbrug in Groningen wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. RWS empfiehlt via Lauwersoog, also über die Nordsee, zu umfahren. Damit ist die Staande Mast Route im Nordteil unterbrochen. Mehr Info siehe hier. Eine alternative Route hat Stegfunk ebenfalls vorgestellt:

Staande Mast Route: Alternative ab Groningen

 

Friesland: Der Brücke Oude Schouw öffnet am 27. und 28.6. nur vor 9 Uhr, von 11 bis 13 Uhr und nach 15 Uhr // Die Brücke Uitwellingerga öffnet am 29.6. nur vor 7.30 Uhr, zwischen 10 und 11 Uhr, 13 bis 14 Uhr und nach 17 Uhr // In den Boontjes, dem Fahrwasser zwischen Harlingen und Kornwerderzand gibt es einige Stellen, die untief geworden sind. Die untiefste Stelle liegt nahe der BO 40 (rote Seite außen) mit einer Tiefe von etwa 2 Metern bei LAT // Die Brücken der A 7 werden für Yachten nur bedient, wenn wenig Verkehrt auf der Straße ist. Für die braune Flotte beträgt die Wartezeit maximal 1h. Das Gleiche gilt für die Brücken in Den Oever // Im Anlauf nach Lemmer sind die Tonnen KL 6 und 8 verlegt worden. An der KL7 ist es untief. Unbedingt die Fahrwassermitte nutzen!

Overijssel: Die Brug Ossenzijl darf bis auf Weiteres (s.u.) nur mit maximal 4,50 Meter Breite passiert werden

Flevoland: Die Michiel de Ruyterbrug in der Urkervaart wird bis zum 7.7. nach diesem Schema bedient // Die Zwolsebrug (in den Randmeren) wird an Werktagen zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr nicht bedient // Die Reevesluis und die Roggebotsluis werden an Samstagen und Sonntagen von 9 bis 19 Uhr bedient

Noord Holland: Die Koopvaardersschutskuis wird bis auf Weiteres (s.u.) nur zwischen 22 und 6 Uhr bedient // Die Westerhavensluis in Medemblik wird derzeit nur von 8.30 bis 17.30 Uhr bedient // Die Coenbrug in Zaandam wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. Die Arbeiten werden wohl noch eine Weile andauern, die Zaan ist auf Höhe der Zaanbrug vom 24.6. 6 Uhr bis 26.6. gesperrt // Die Melkbrug in Haarlem wird am 24.6. ab 16.30 Uhr bis zum nächsten Morgen nicht bedient // Staande Mastroute durch Amsterdam: Diese Meldung finde ich verwirrend. Ist die SMT Montag, Dienstag und Mittwoch nicht möglich durch Amsterdam? Wer ist vor Ort und kann Auskunft geben? Danke! Bislang leider noch keine Info dazu // Für die Schipholdraasibrug in der Ringvaart Haarlemmermeerpolder gelten diverse besondere Regeln und es gibt eine Reihe von Sperrungen. Die Übersicht // Die Gouwe zwischen Alphen und Waddinxveen wird bis Juli 2022 Montag bis Freitag jeweils zwischen 7 und 11.15 Uhr und zwischen 12.15 Uhr und 16.30 Uhr gesperrt. Die Brückenbedienzeiten nördlich und südlich davon wurden entsprechend angepasst

Zuid Holland: Die Öffnungen der Haringvlietbrücke kann man hier nachlesen

Zeeland: Auf der Westerschelde ist die Schar van Valkenisse für Bergfahrer gesperrt. Talfahrer müssen mindesten 60 Zentimeter Wasser unter dem Kiel behalten. Aktuellen Tiefen sind beim Verkehrspost Zandvliet anzufragen

Brabant/Limburg: Die Brücken über die Sluis St. Andries werden vom 24.6. 19 Uhr bis 27.6. 5.30 Uhr nicht bedient // Der Wilhemlminakanaal wird südlich von Tilburg am 26.6. wegen eines Events immer wieder geseprrt // Die Schleuse 0 in der Zuid Willemsvaart seit dem 7. März bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf Weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Wir melden, auf welchen Autobahnen Sperrungen geplant sind. Ist Eure dabei, eben auf den Link klicken und schauen, was genau Sache ist, OK?

Vom 23.6. bis 30.6. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Autobahnen:

–  A 6, A 9, A 12, A 20 und A 58

Vom 23.6. bis 30.6. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Landstraßen:

– N 59 und N 61

Alle Meldungen im Überblick auf ANWB.nl

Das Wetter in Holland

Tief über der Nordirland schaufelt an seiner Südostflanke südwestlichen Wind nach Holland. Der Wind ist jedoch sehr schwach 1-2 Bft. in Schauern kann er jedoch auf bis zun 20 Kts (5 Bft) auffrischen. Leider hat das Tief Regen im Gepäck, teils als Gewitter am Freitag- und Samstagabend. Die Temperaturen erreichen tagsüber 22 Grad.

Tide

Die Tide in Stavenisse (Oosterschelde) und Harlingen

Sonstiges

Bleiben Sie gesund!
Frerienanfang in NRW

In eigener Sache: Hat Ihnen die Info geholfen? Dann können Sie, wenn Sie wollen, natürlich ganz freiwillig der Redaktion hier eine Tasse koffie verkeerd spendieren. Auf „senden“ klicken. Van harte bedankt! En blijf gezond!

Het bericht NL-Wassersportnews für KW 26 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Wenig Wind, viel Emotion – die schönsten Bilder der Rund Um

Die 71. Ausgabe des Bodensee-Klassikers war von viel Leichwind und Flaute geprägt. Am Ende durchquert der Katamaran „Skinfit“ als erstes die Ziellinie. – zum Artikel

Mann über Bord: Einhandsegler schwimmt 17 km zur Küste – Yacht rammt Felsen und sinkt

Siebzehn Kilometer sind selbst für geübte Freiwasserschwimmer keine Kleinigkeit. Für den australischen Einhandsegler John Deer wird es vor der Küste Panamas zur Tortur, die er nur knapp überlebt. Weiterlesen →