Archiv der Kategorie: News

DGzRS: Seenotretter und Feuerwehr befreien Segler aus Sperrwerk-Absperrung

In der Nacht zu Dienstag geriet ein Segler in akute Gefahr, als er in die Absperrung des Eider-Sperrwerkes fuhr. Seenotretter und Feuerwehr mussten seine manövrierunfähige Segelyacht mit schwerem Gerät befreien. Weiterlesen

Bulli oder Boot: Vor dem Herd sind alle gleich

Omnia: <p>
	Klassiker der Pantry-Ausstattung: Der Omnia-Ofen.</p>

Der Koch und Autor Markus Sämmer über Segler als Camper und worauf es beim Kochen an Bord wirklich ankommt

Foiling: Fliegender Optimist am Gardasee – Hybrid-Konstruktion für ambitionierte Kids

Es gab schon einige Versuche, einen Optimisten zum Fliegen zu bekommen. Die Schweden haben die Aufgabe schließlich vor drei Jahren gelöst. Das neue Projekt aus Italien sieht noch professioneller aus. Weiterlesen

America’s Cup: Die Flugshow von American Magic – Umzug der Konkurrenten

Das America’s Cup Team des New York Yacht Club dreht nun schon seit einigen Wochen vor Auckland seine Runden. Per Drohnen-Video sind die mühelosen Foil-Wenden zu beobachten. Weiterlesen

Freude, Stolz und Dankbarkeit

Bis zum Start der Regattawoche steckten die Verantwortlichen unter der Führung von Dirk Ramhorst, Sven Christensen und Fabian Bach im Zwiespalt zwischen Hoffen und Bangen, waren in ständiger Abstimmung mit den politischen Entscheidungsträgern und brachten die Aktualisierungen der Corona-Verordnungen in die Planungen ein. „Mit der Entscheidung über die Verschiebung der Kieler Woche begannen anstrengende Monate. Wir haben dabei nicht nur auf die politischen Entscheidungen reagiert, sondern auch Lockerungen antizipiert“, so Ramhorst. Immer wieder gab es dabei Momente, die viele Fragezeichen aufwarfen. „Als vor drei Wochen die Entscheidung getroffen wurde, dass weiterhin auf Großevents verzichtet wird, mussten wir uns fragen: Was heißt das für uns?“ Aber auf die Zahl der aktiven Sportler hatte diese Entscheidung keinen Einfluss, und so konnte die Kieler Woche, die in ihren fünf Veranstaltungsbereichen mit jeweils mehreren Hundert Aktiven kalkulierte, an den Start gehen.

… und an Land. Foto: www.segel-bilder.de

In den Regattatagen spielten dann alle Faktoren mit – selbst das Wetter. Durch beständig gute Winde konnte in fast allen Klassen das maximale Programm gesegelt werden, die Qualität der Klassen war auf einem Niveau wie selten in den vergangenen Jahren. „Wir sind natürlich am Strahlen. Die Felder waren top-besetzt. Die Olympia-Qualifikation des DSV, aber auch für andere Nationen haben die Regatta aufgewertet. Im nächsten Jahr werden wir das nicht erreichen können, wenn die Olympischen Spiele stattfinden. Aber 2022 mit Blick auf Paris 2024 wird es wieder nach oben gehen. Diese Kieler Woche hat uns nach vorn gespielt, das werden die Sportler nicht vergessen“, sagt Ramhorst und schöpft aus der Bestätigung, die es im Wochenverlauf gab, viel Kraft: „Das gibt Energien zurück, die in den vergangenen Wochen verbraucht wurden!“ Sich mit einer Segellegende wie Olympiasieger Santiago Lange aus Argentinien am Zaun gegenüber zu stehen und die Dankbarkeit zu bekommen, dass die Kieler Woche den Schritt gewagt hat, sei großartig gewesen so Ramhorst: „Ein Gänsehaut-Moment!“

Insgesamt hatten es die Segler genossen, bei dieser Kieler Woche im Fokus zu stehen, viel Platz für sich und ihre Boote zu haben. Die Auflagen, die erfüllt werden mussten, haben die meisten Sportler gern auf sich genommen, um endlich wieder eine Großregatta bestreiten zu können. Mit Blick auf 2021 wird sich das Organisationsteam die Frage stellen müssen, was dann die neue Normalität ist. Jetzt aber können alle Beteiligten den Blick zurück genießen. Ramhorst: „Es gab viel Achtung für unseren Mut. Die Kieler Woche 2020 war Balsam für die Seele.

Vor der Linse: die neue Elan GT6

Elan GT6: <p>
	Volumin&ouml;se Sportlichkeit. Die neue Elan GT6 beim YACHT-Test</p>

Der umfangreiche Testbericht erscheint in der nächsten YACHT Heft 21/2020. Bis es soweit ist, gibt es hier die ersten Fotos vom Probeschlag in Slowenien

TED-Talks-Kurator Chris Anderson investiert in Candela

TED-Talks-Kurator Chris Anderson investiert in Candela

Continue reading TED-Talks-Kurator Chris Anderson investiert in Candela at float Magazin.

Wie schnell ist Refit-„Willy“ wirklich?

Refit Boot Dehlya Vergleich segeln Warnemünde 2020 Ngü-0026.jpg

Beim Refit wurde unsere Dehlya 25 von Grund auf erneuert und verbessert. Aber ist sie schneller geworden? Der Vergleich mit einem Original-Boot. Im PDF-Download

ClubSwan 50: Brennecke und Wieser dominieren in Scarlino – ONEKiel auf Platz zwei

Nach der Absage des Rolex Swan Cups in Porto Cervo war die Tuscany Challenge in der Bucht von Scarlino der Saison-Auftakt in der ClubSwan 50 Klasse. Deutsche Yachten dominierten das Feld. Weiterlesen

Segel-Bundesliga: Der Deutsche Meister VSaW ist zurück – Erster Liga-Sieg einer Steuerfrau

Fanny Popken hat mit ihrem jungen Team den Deutschen Meister VSaW zurück in den Segel-Bundesliga-Titelkampf gebracht. Selten wurde die Tabelle an einem Spieltag so sehr durcheinander gewirbelt. Weiterlesen

Messe-Überblick: Interboot 2020

Die Special Edition der Interboot in Friedrichshafen ist eine der ersten großen Wassersportmessen, die in Europa nach der Corona-Pause stattfindet. Dementsprechend groß ist die Vorfreude auf allen Seiten.

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, erklärt: „Wir freuen uns, wieder Messen durchführen zu dürfen und blicken optimistisch auf die erste Veranstaltung, die nach dem Lockdown im Frühjahr auf dem Messegelände stattfinden wird – selbstverständlich mit ganz speziellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen und unter Wahrung sämtlicher Auflagen, um den Besuch der Interboot zu einem sicheren Einkaufserlebnis zu machen“. Dazu gehören etwa die Vorgabe zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und die Online-Ticketbuchung

Mit einem komprimierten Angebot hat sich die Messe an die aktuellen Herausforderungen angepasst und legt den Fokus in diesem Jahr auf eine klassische Produktschau und auf die Vermittlung von Fachwissen. Insgesamt rund 200 Aussteller präsentieren in sechs Hallen Boote, Funsport und Zubehör. Der Interboot-Hafen kann coronabedingt nicht in Betrieb genommen werden.

© Messe Friedrichshafen

Interboot Academy

Von der UKW-Funkauffrischung übers Mittelmeer-Seminar bis hin zum Radar-/Plotter-Seminar: Das Angebot der Vorträge und Workshops während der Interboot Academy bietet den Wassersportfreunden fachlich kompetent aufbereitete Informationen aus erster und erstklassiger Hand. Für diese kostenpflichtigen Programmpunkte ist eine Anmeldung notwendig.

Segel- & Reise-Kompetenz-Center

Ein Treffpunkt für Segler und Motorbootfans ist die Halle A3: Im Segel- & Reise-Kompetenz-Center spiegelt sich die gesamte Vielfalt des Bootsports wider. Neben klassischen Daysailor-Konzepten und alternativen Segellösungen werden verschiedene Traumreviere vorgestellt.

Das Reisen steht auch bei der Charter- & Törnberatung im Mittelpunkt. Wer den nächsten Törn plant, findet bei den Experten Michael Amme und Jürgen Strassburger kostenfreie und neutrale Beratung zu jeder Menge Destinationen weltweit. Die Experten stehen mit ihrem Fachwissen Rede und Antwort.

IBN-Aktionsfläche

Praktische Segeltipps: Coach Oliver Ochse vermittelt Wissenswertes und Informatives rund um das Wassersportrevier Bodensee auf der IBN-Aktionsfläche in Halle A4.

Trailertraining

Als ungewohnte Herausforderung stellt sich für viele das Fahren mit Anhänger dar, besonders wenn es ums Rückwärtsfahren geht. Unter fachkundiger Anleitung kann das Manövrieren mit einem Bootsanhänger beim Trailertraining geübt und vertieft werden. Experten geben dabei ihr Wissen und jede Menge Tipps und Tricks weiter.

Interboot Trophy

Auf hochklassigen Regatta-Sport müssen Segelfans auch dieses Jahr nicht verzichten: Die Interboot Trophy geht am zweiten Messe-Wochenende, von Samstag, 26. September bis Sonntag, 27. September, an den Start. Bereits zum 16. Mal findet diese Tradition ihre Fortsetzung und zum zweiten Mal sind die Crews der J/70-Klasse direkt vor der Uferpromenade in Friedrichshafen mit an Bord.

Ocean Film Tour Vol. 7

Ein visuelles Highlight bietet die International Ocean Film Tour Vol. 7 am Donnerstag, 24. September um 18:30 Uhr. Das Programm aus insgesamt fünf Kurzfilmen entführt Meeresbegeisterte in spannende (Unter-)Wasserwelten. Ob unaufhaltsame Surferinnen, spektakuläre Segelabenteuer oder der Schutz der Ozeane: Die Ocean Film Tour macht Lust auf Meer. Der Eintritt ist im Ticketpreis der Messe enthalten.

Wann: 19. bis 27. September 2020, 10.00 bis 18.00 Uhr
Wo: Messe Friedrichshafen
Preise: Tickets können nur online gebucht werden
Tageskarte: 11,00 €
Ermäßigte Tageskarte (Schüler, Studenten, Rentner, Menschen mit Behinderung): 9,00 €
Kinder 6 bis 14 Jahre: 5,00 €
Familienkarte (Eltern mit allen Kindern von 6 bis 14 Jahre): 27,00 €
Kinder unter 6 Jahren: kostenlos

Zum Tages-Programm


Uns findet ihr auf der Interboot an Stand FW-08.

Außenbordkameraden: Orcas greifen Segelyachten an – Wissenschaftler sind ratlos

In jüngster Zeit haben Segler mehrfach Notrufe nach Orca-Angriffen im Seegebiet vor Spanien gesendet. Yachten erlitten Ruderschäden, mindestens ein Besatzungsmitglied wurde durch die Rammings verletzt. Weiterlesen