Monatsarchive: August 2009

iShares Cup 28.8.09 – 30.8.09 in Kiel

Runde 4 des iShares Cup in Kiel

Mit dem Wirsol Team Germany rund um Skipper Roland Gäbler erstmals auch mit deutscher Beteiligung. Und Zuschauer können dort das Regatta-Geschehen so nah wie sonst nur selten erleben. Ein kleiner Vorgeschmack…

Hallo…

so langsam, aber sicher sind wir soweit…….

Unser „Baby“ segel-filme.de/sailing-films.com – wie wir glauben – schon bald der „Segelsender“ im Internet geht in Beta Version online.

Und wir haben uns einiges einfallen lassen, z. B. HD Streaming. Soweit eine entsprechende Internetverbindung  vorhanden ist, kann man die Filme hoch aufgelöst sehen. Das bedeutet in den meisten Fällen HD. Um die Filme hoch aufgelöst zu sehen, einfach den HD Button im Player anklicken. Geht der Rechner dabei „in die Knie“, einfach noch einmal den HD Button anklicken. Dann wird wieder das normale, und immer noch hervorragend aufgelöste Videofile des jeweiligen Filmes abgespielt.

Dies gilt übrigens für alle Filmkategorien und die erklären sich eigentlich von selbst.

Im Home Bereich findet man 5 regelmässig wechselnde und speziell ausgewählte Filme für die ganz Eiligen. Ausserdem zeigen wir unser populäres, in Kooperation mit der Yacht produziertes Internet Segel Fernsehen Yacht tv.  Weiter geht es mit den Häfen. wo man notwendige Hafeninfos, sowie einen Film zum jeweiligen Hafen, seiner Ansteuerung sowie sonstigem Wissenswerten findet. Bei den Blogs hosten wir ab sofort Video-, aber auch normale Text- und Foto Blogs. In diesem Zusammenhang freuen wir uns sehr, ab August z. B. die 2fache Weltumseglung von Bernt Lüchtenborg als Videoblog zu zeigen. Törnfilme sind bei uns spielfilmartige Filme, die wir immer wieder wechselnd präsentieren. Und in der Kategorie Imagefilme findet man – aus unserer Sicht – zeigenswerte Portraits von Vereinen, Firmen oder Schiffen. Und wer uns ein bischen kennt, weiss, dass Musik bei uns eine große Rolle spielt. Daher freuen wir uns neben unserem „Baby“ Postcard from Skagen nun auch die Compilation Reihe Meereslauschen zu präsentieren. Ein Bild von dem, was zu erwarten ist, kann man sich auf den regelmäßigen Meereslauschen Konzerten und hier machen. Und dann wäre da noch der Shop, in dem weiterhin Filme rund ums Segeln als Filmdownload oder DVD erhältlich sind. Und soviel sei schon einmal verraten, noch in diesem Jahr wird es 3 weitere Produktionen geben. Über die Kommentarfunktion kann man übrigens zu jedem Film und Beitrag Anmerkungen veröffentlichen, speziell bei den Häfen hoffen wir auf viele persönliche und ergänzende Geheimtipps.

Wir glauben, man merkt, in segel-filme.de und sailing-films.com steckt unglaublich viel Herzblut, Zeit und Mühe. Und auch Geld. Daher bitten wir unsere User/Zuschauer um Verständnis bei vor den Filmen laufender Werbung, sogenannten PreRolls. Wir brauchen die. Und potenzielle Partner, die an einer Präsenz hier interessiert sind, bitten wir uns zu kontaktieren.

Jetzt erst einmal viel Spaß mit den Filmen

PS: Übrigens bei möglicherweise noch vorhandenen Bugs und Fehlern auf der Seite oder sonstigen Anregungen, bitte einfach melden. Noch sind wir im Beta Stadium :-)

908 Meilen an einem Tag

Der 125 Fuß lange Maxi-Tri „Banque Populaire V“ bricht alle bestehenden Bestleistungen für 24 Stunden und die schnellste Querung des Atlantiks.

Die nackten Zahlen:
Eine Durchschnitts-Speed von 37,83 Knoten. eine Spitzengeschwindigkeit von 47,15 Knoten, von New York nach England in 3 Tagen, 15 Stunden und 25 Minuten.

Round Iceland Race

Gegen jede Regel beherrschte Flaute die Regatta zum 75. jährigen Bestehen der SKWB.

Eine für gewöhnlich stürmische Strecke hatte sich die Segelkameradschaft „Das Wappen von Bremen“ als Jubiläums-Highlight ausgesucht – ganz im Sinne der Tradition der vergangenen 75 Jahren, die Schiffe des Vereins vorwiegend in potenziell unwirtliche Gegenden zu senden. Zehn Tage benötigten die beiden Rivalen für das 1.680 Meilen lange Seestück nach Island und erlebten auf der Reise für das Nordmeer völlig untypisches T-Shirt-Wetter.