Archiv der Kategorie: News & Blogs

Frischer Wind für Winner Yachts

Winner 11: Winner 11

Winner Yachts kündigt ein neues 11-Meter-Boot an. Und, für die Konstruktion haben die Holländer ihre Landsleute von Simonis Voodg engagiert

Read more

Holländer auf Expansionskurs

DMW Homepage: Die neue, deutschsprachige DMW-Homepage

Der niederländische Yachtpolicen-Makler DMW weitet sein Geschäft nach Deutschland aus. Jüngst wurde eine deutschsprachige Website gelauncht

Read more

Ainslie ist Erster – wer sonst?

ACWS Bermuda 2015: <p><br />
	Bermuda: Das Bilderbuch-Revier f&uuml;r den 35. America&#39;s Cup</p>

Ben Ainslie war schon bei Olympia gerne Erster. Jetzt hat sein Team Ben Ainslie Racing als erste Mannschaft Bermudas Cup-Revier erobert

Read more

Zwei Überraschungen

DSC_8098

Die Medikamente tun ihren Dienst, die Grippe und ihre Begleiterscheinungen klingen ab und ich komme langsam zurück auf die Beine. Heute habe ich bereits einige kleine Aufgaben am Boot erledigen können. Eigentlich ging es dabei eher um die Entfernung von Provisorien, wie die selbstgebaute Spinnakerbaumhalterung aus Gurtbändern. Man möchte ja eigentlich möglichst wenig Zeit außerhalb des Cockpits verbringen. Vor allem freihändig und das dreieinhalb Meter lange Rohr balancierend. Deshalb hat mir mein Vater zwei Edelstahlbeschläge spendiert, in die ich den Baum einfach einklinken kann, anstatt ihn immer wieder an die Reling anlaschen zu müssen.

Bevor ich mich vergangene Woche in die Koje verabschiedet habe, um meine Grippe auszukurieren, haben sich noch zwei sehr bemerkenswerte Dinge ereignet, von denen ich kurz berichten möchte:

Als wir von Quinta do Lorde nach Funchal verholen haben, ist plötzlich der Wind eingeschlafen. Die Wellen wurden immer glatter, je weiter wir dem Kap bei Garajau kamen. Die Sonne stand tief am Himmel und es muss von Land aus ein auffälliges Bild gewesen sein, wie wir da so einsam im Sonnenuntergang gen Funchal getuckert sind. Kaum waren wir in Funchal angekommen, das Internet funktionierte auf Anhieb, trudelten einige Mails ein. Eine von unserem Gästebuch-Anbieter mit der Nachricht über einen neuen Eintrag:

Hi ihr beiden,
haben euch gerade vom Balkon unseres Hotels aus gesehen. Gleich ins Netz und Eure Seite gefunden. Alles Gute weiterhin für Euch.
Lg. Sabine & Fred
Ps. Waren auch mal in Australien. Aber mit unserer BMW, von Unna aus einmal um die Welt.

Wir freuen uns natürlich immer riesig über jeden Gästebuch-Eintrag (also bitte weitermachen! :-)) – aber über diesen ganz besonders. “Wie können die uns denn gesehen haben, wir waren doch relativ weit draußen?” haben wir uns gefragt.

Bei mir müssen auch gleich die Augen geleuchtet haben, “Wahnsinn, mit einer BMW sind die um die Welt gefahren”. Ich bin früher selbst einige Jahre Motorrad gefahren und habe immer von einer großen Reise mit meiner Honda und einem Zelt geträumt. Am liebsten natürlich auch um die Welt. Aber als die Reisepläne im Segelboot ernst wurden, habe ich das Motorrad damals natürlich als erstes verkaufen müssen. Zwei Träumen hinterher zu jagen geht ja nicht. Ein Gefährt, dem ich lange nachgetrauert habe, denn es war ohnehin nur noch 1000 Euro wert. Und die beiden haben es einfach gemacht, sind einmal um die Welt gefahren – und auch noch mit meinem Traummotorrad. Also gleich eine Antwortmail zurückgeschrieben und die beiden zum Kaffee an Bord eingeladen.

Zwei Tage später stehen Sabine und Fred an der Reling, und haben sogar Kuchen mitgebracht. “Als wir damals unterwegs waren und Leute kennenlernten, haben wir von denen auch immer was zu essen bekommen”, sagt Fred und lacht. In seinem Rucksack hat er ein altes Armeefernglas. “So haben wir euch dort draußen erkennen können”, sagt er. Wir sitzen im Cockpit, bei herrlichem Sonnenschein und leckerem Kaffee, plaudern den ganzen Nachmittag. Eine Anekdote ergibt die nächste, wir lachen und philosophieren über das Tolle daran, unterwegs zu sein. Fred hat sogar ein paar Bilder mitgebracht. “Wir hatten noch keine Digitalkamera”, erklärt er, “alles Dias.” Die Fotos sind so spannend, wie die vielen Geschichten. Unglaublich, was die beiden geleistet haben, in 15 Monaten um den ganzen Globus zu fahren. Jede Nacht das Zelt aufbauen, alle Habseligkeiten vom Bike, am nächsten morgen wieder aufladen. Und überhaupt: Zu zweit auf einem Motorrad, ohne Begleitteam oder sonstigen Support (etwa wie bei “Long way down“). Cati und ich sind hochgradig begeistert von diesen beiden weitgereisten, liebenswerten Menschen und ihren Geschichten. Eine echte Bereicherung der Zeit in Funchal.

Als wir so im Cockpit sitzen, die Sonne steht mittlerweile tief, kommt plötzlich ein älterer Mann mit dem Fahrrad die Promenade entlang gefahren. Die zweite Begebenheit:

Er beäugt unser Schiff, schaut auf ein kleines Päckchen, das er eben noch unter dem Arm hatte, kommt näher. “Määää-verrrr-ickkk”, fragt er? “Yes, thats our boat”, antworte ich. Wortlos drückt er mir das Päckchen in die Hand und schwingt sich wieder aufs Rad.

Nanu, wir hatten doch gar nichts auf dem Postweg? Zumindest nicht, wovon wir wüssten. Der Absender: Zwei Initialen und der Ort Wolfsburg, mein Heimatort. Dann erst fällt mir die Adresse auf: “Marina Quinta do Lorde”, also unser ehemaliger Liegeplatz. Ziel: “Madeira/Portugal” und für 3,45 Euro frankiert. Keine Postleitzahl. “Unglaublich, dass das angekommen ist”, staune ich, “die in Quinta do Lorde müssen es weitergeleitet haben.” Aber sicher nicht auf dem Postweg, denn unser Fahrradfahrer hatte mit der Post nichts zu tun. Staunend öffnen wir das Paket.

Darin enthalten sind zwei Schachteln Kaugummi-Zigaretten, Marke “MAVERICK” und “KAP HORN”, und eine kleine Flasche Sülfelder Korn. Schnaps aus einer Brennerei, die zu meiner Schulzeit alle Abifeten versorgt hat. Ich muss laut lachen, bin total verdutzt. “Wo kommt das denn her? – Aus Wolfsburg, klar, aber von wem?” Dann finde ich einen Brief. “Ich habe die beiden Packungen zufällig beim Abschicken der Weihnachtspost gefunden und dachte, ich schicke euch einen Gruß aus der Heimat. Gruß, Blog-Leser Wilhelm”. Das Datum? Vor vier Wochen abgeschickt.

madeira_079

madeira_080

“Haha, klasse!” Ich kann mich erinnern. Wir kennen uns nicht, haben aber vor Jahren mal gemailt. Ich finde nur leider die Email-Adresse nicht mehr. Also wenn du das liest, Wilhelm: Herzlichen Dank, dass du an Weihnachten an uns gedacht hast! ; )

Was die Abfahrt angeht: Wir warten gerade noch auf ein Paket von unserem Segelmacher Faber und Münker, der uns ein Sonnensegel hinterherschickt, das bis zur Abfahrt damals nicht mehr fertig geworden ist, weil ich die Maße erst jetzt unterwegs nehmen konnte. Das Segel wird wohl am Freitag hier sein und am liebsten würden wir dann gleich Freitagnachmittag ablegen. Aber blöderweise ist noch ein zweites Paket mit wichtigen Medikamenten unterwegs, das möglicherweise erst Anfang nächster Woche ankommt. Dann geht es aber wirklich los … rüber über den Teich! Wir können es kaum erwarten.

Johannes

 

Read more

Segel Ligen: 2015 zwölf Veranstaltungen nach deutschem Bundesliga Vorbild möglich

Dänische Segel Liga

Die Idee der Segel-Bundesliga setzt sich immer weiter in anderen Ländern durch. Jochachim Hellmich berichtet über die weiteren Bemühungen, das deutsche Vorbild umzusetzen. Weiterlesen

Read more

Gute Größe, klare Einordnung

Dufour 350: Dufour 350

Dufour betreibt gekonnte Linienpflege und positioniert sich mit einem neuen und starken Schiff in der beliebten Klasse der 10-Meter-Tourer

Read more

Golden nutrients

health benefits of turmeric ayurvedic medicine super foods
In today’s heavily polluted and over-intoxicated world where GMO’s, pesticides, toxic plastics and dangerous chemical elements such as lead, mercury, fluoride, chlorine, arsenic and god knows what else is part of each human beings everyday lives to some extent – it feels important to take to the small measures one can to protect our bodies.

Eating organic, drinking filtered water and avoiding processed and manipulated foods is a good start, but to add some real natural “medicine” to the equation is an added weapon in your body’s fight against unnatural enemies. Super foods, as they call it, come from mother nature and they are extremely nutrient dense, meaning they provide a much higher dose of health benefits for their weight compared to other fruit, vegetables, herbs, greens and nuts. Super foods is also a successful marketing term for the health industry to sell more overpriced products (companies cashing in on people’s fears and insecurities can be found on each side of the coin), but there are some natural treasures that has proven for centuries to have a positive effect on human health.

Turmeric, is one such golden star. This yellow herb/spice, indigenous to Southeast Asia and cousin to Ginger, is as you might know, widely known and appreciated for its culinary use. All those wonderful Indian curry dishes are dyed and flavored by this root. Equally, the spice mix you all know as curry (powder), has a main base of turmeric hence the warm, deep mustard colour.

This powerful root, packed with antioxidants which is of major help in protecting our cells against free radicals, has long been used in Chinese and Indian medicine as an anti-inflammatory agent to treat a wide variety of conditions including eczema, infections, liver problems, anemia, menstrual difficulties, bloody urine, hemorrhage, flatulence, toothache, bruises, chest pain, fungal infections, colic and the common flu.
As a herbal concoction it lowers cholesterol, thins the blood and fights clotting. Due to these beneficial properties, it is said about the turmeric that it helps prevent strokes and heart attacks. In it’s successful antioxidant fight against free radicals, it is also believed that a higher consumption of turmeric has good effect in slowing down aging, preventing and combating growth of cancer cells, and even avert Alzheimer’s disease. Both the Alzheimer and the cancer medicine industries are enormous so there are as many articles speaking against natural medicine as there are ones that speak for it. Companies that make billions on us being sick does not want us to know about or rely on cheap, natural remedies. So it is like always up to each one of us to choose which side to believe in and act according to what we feel seems more legit. 
As I have seen the positive effects of healthy, natural, organic, non-manipulated foods in both myself and others, I choose to feed my body with all the good that comes from mother nature. So as part of my regular morning ritual consisting of a large green and fruity smoothie or a warming bowl of oatmeal/nuts/fruit, I also drink a cup of hot water with a teaspoon freshly grated turmeric or a teaspoon ground turmeric. 
 
In it’s pure form curcumin (the potent yellow/orange pigment of turmeric) is poorly absorbed by the human body (curcumin is insoluble in water and the human body is mostly made up of water), that is why mixing it with some sort of oil is crucial to benefit from it the most. Coconut oil is the lighter, sweeter option, but I sometimes go with olive oil too. To take it one step further, experts say that Piperine, the active ingredient in black pepper, boosts the bio-availability by 2000% so add a few turns on the peppermill to let the nutrients become better available to your body and have them work in their most effective ways. I like adding some grated ginger and a few drops of maple syrup for extra flavor. You could definitely boil up almond milk instead of water for a more creamy concoction. They say two drinks like this a day will help your immune system tremendously. Always make sure you use organic turmeric and ginger to avoid the negative effects of pesticides.
 
Just one of those little things one can make oneself used to and which could show dramatic positive effect on your health if made regularly. 

Read more

Samstag, 31.01.2015 – Vortrag in Kappeln beim ASC

Seit letztem Jahr bin ich Mitglied beim ASC in Kappeln. Kommenden Samstag halte ich da einen Vortrag, den ich noch nie gehalten habe. Ich habe in den letzten drei Jahren meine Sommer mehr oder weniger an Bord verbracht. Darüber zwei Bücher geschrieben und eine Menge gesabbelt. Am Samstag, 31.01.2015 umd 19:30 halte ich über diese […]

Read more

Justizskandal: Eindringling über Bord geschubst – Segler auf St. Lucia seit 2,5 Jahren in U-Haft

Eric Sommer, der Weltenbummler, zu glücklicheren Zeiten © Sommer

Eric Sommer soll wegen Mordes angeklagt werden. Doch die Behörden des Antillenstaates finden keine Beweise für hinreichenden Tatverdacht. 27 Mal wurde der Protzess verschoben. Weiterlesen

Read more

Miami Weltcup: Meyer/Stoffers starten stark als 3. – Buhl rangiert auf Rang 5

Miami World Cup, Laser

Beim zweiten Weltcup 2015 in Miami ist erstmals die gesamte Weltspitze am Start.Im deutschen Team ist Phillipp Buhl nach einer kleinen Pause am besten aus den Startlöchern gekommen. Weiterlesen

Read more

Buhl bleibt cool, Meyer/Stoffers stark

Isaf Sailing World Cup 2015: <p><br />
	Weltcup Miami 2015: Die Nacra-17-Flotte auf dem Kurs</p>

Noch segelt die deutsche Nationalmannschaft beim Weltcup vor Miami auf Formsuche. Einige Teams aber überzeugen mit Weltklasse-Leistungen

Read more

Nacra 17: Fliegende Katamarane im spektakulären Video – Mann oder Frau am Steuer?

Nacra 17

Die neue Olympische Nacra 17 Katamaran Klasse in der Mixed Diszipin ist ein voller Erfolg. Altstars und Promis treten gegen die jungen Wilden an. Weiterlesen

Read more