Archiv der Kategorie: News & Blogs

Fahren mit dem Bootsanhänger – Tipps vom ADAC

Wer ein Boot mit Auto und Anhänger selbst transportieren möchte, muss vorab einiges beachten. Je nach Gesamtgewicht, die das Gespann erreicht, ist ein normaler B-Klasse-Führerschein (bis 750 Kilo) nicht ausreichend, sondern man benötigt die Klasse B 96 oder BE.

Reine Bootsanhänger sind nach §3 Absatz 2/ 2e der Fahrzeugzulassungsverordnung nicht zulassungspflichtig. Aus dieser Tatsache heraus resultiert auch, dass Bootsanhänger nicht versicherungspflichtig sind. Die Trailer müssen außerdem alle 2 Jahre zur Hauptuntersuchung, die Anhänger-Betriebserlaubnis, der Prüfbericht und Bescheinigung der Zulassungsstelle muss man auf Reisen immer dabeihaben.

Die Haftpflichtversicherung fürs Auto übernimmt möglichen Schäden, die im angekuppelten Zustand passieren. Ist der Trailer abgekoppelt, besteht hier kein Versicherungsschutz für entstehende Schäden durch den Trailer. Hier empfiehlt es sich, den Trailer separat zu versichern. Dies ist z.B. im Rahmen der ADAC Wassersport-Haftpflicht für ein Boot ohne Mehrkosten möglich. Wer kein eigenes Boot mit Versicherung hat, kann eine separate Schutz für den Trailer über eine Kfz-Versicherung abschließen.

In jedem Fall sollte der Deckungsumfang für den Anhänger bei der Versicherung des Zugfahrzeuges oder bei der Bootshaftpflicht-Versicherung vorab geklärt werden.

10 Tipps der ADAC Versicherung AG:

  1. Das Boot muss auf dem Anhänger so gesichert werden, dass es selbst bei einer Vollbremsung oder plötzlichen Ausweichbewegungen nicht verrutschen, umfallen oder herabfallen kann.
  2. Auch in der Bootskajüte und an Deck müssen alle losen Gegenstände gesichert sein, der Anhänger darf keinesfalls überladen werden, denn dies beeinträchtigt die Fahrsicherheit.
  3. Die Schiffsschraube muss immer abgedeckt werden, damit niemand durch die scharfen Kanten verletzt werden kann.
  4. Die Reisegeschwindigkeit ist eine andere als mit dem Auto alleine. Die meisten Anhänger sind nur für 80 km/h zugelassen. Wer schneller fährt und einen Unfall hat, muss mit Einschränkungen bei der Versicherungsleistung rechnen.
  5. Überstehende Ladung, wie der Mast, der mehr als einen Meter herausragt, muss auch beim Boottransport grundsätzlich deutlich gekennzeichnet werden. Hier haben viele Länder in Europa andere Vorschriften als Deutschland.
  6. Wer lange nicht mehr oder noch nie mit Anhänger gefahren ist, sollte unbedingt vorher auf einer großen Fläche oder einem Verkehrsübungsplatz bzw. Fahrsicherheitszentrum üben, um ein Gefühl für das neue Fahrzeugverhalten zu bekommen.
  7. Rangieren und Rückwärtsfahren haben es in sich. Im Hinterkopf sollte man immer haben, dass sich der Hänger beim Rückwärtsfahren anders verhält, als man es erwartet: Er bewegt sich in entgegengesetzter Richtung des Lenkradeinschlags.
  8. Vorsicht auch bei starkem Wind oder beim Befahren von Brücken! Große Fahrzeuge haben eine größere Windangriffsfläche als kleine. Auch leere Anhänger sind windanfälliger als Anhänger mit voller Ladung.
  9. Falls der Hänger doch mal ins Schlingern gerät sollte die Geschwindigkeit per getretener Kupplung, bzw. bei Automatik durch Gas-Wegnehmen verringern, anstatt der Pendelbewegung hektisch entgegen zu lenken.
  10. Die Auswahl der Route ist für eine entspannten Fahrt ebenfalls entscheidend. Für Einsteiger sind breite und große Straßen sicherlich empfehlenswert. Serpentinen, schmale Tunnel, enge Gassen Anfänger sind immer eine Herausforderung. Hilfreich kann es deshalb sein, sich die Gesamtmaße des Fahrzeugs mit Anhänger und Boot auf einen Zettel am Armaturenbrett bereitzustellen.

Weitere Tipps zum Trailern hat die ADAC Sportschifffahrt auf einer eigenen Webseite zusammengefasst.

Kostenlose Online-Seekarten jetzt auch für Dänemark

Eniro Seekarte: <p>
	Elektronische Online-Seekarten jetzt auch f&uuml;r D&auml;nemark</p>

Die elektronischen Seekarten der schwedischen Suchmaschine Eniro.se sind eine praktische Planungshilfe. Nun sind sie auch für dänische Gewässer verfügbar

Von Bonn aufs Boot

„Bisschen viel Risiko“

SSL Breeze Grand Slam und Starboot Europameisterschaft 2019: <p>
	Der SSL Breeze Grand Slam und Starboot Europameisterschaft 2019 auf dem Gardasee sind er&ouml;ffnet</p>

Einen krassen Auftakt haben die Co-Favoriten Diego Negri (Italien) und Frithjof Kleen (Berlin) bei der Starboot-EM hingelegt: erst Sieg, dann Frühstart

Zum Geburtstag viel Glück – und Können dazu

EM Weymouth 49er, 49erFX, Nacra 17: <p>
	Diego Bot&iacute;n und Yago Lopez im EM-Einsatz vor Weymouth</p>

Die deutschen 49er-Crews segeln bei der Europameisterschaft weiter auf der Erfolgswelle. Steuermann Justus Schmidt feierte seinen 27. Geburtstag in Bestlaune

Segeln ist die Seele des Wassersports

Segeln ist die Seele des Wassersports”, sagt boot-Messechef Werner Mathias Dornscheidt. Vor 25 Jahren unterzeichneten die Kieler Regatta-Veranstalter und die Düsseldorfer Messemacher einen Vertrag über die Partnerschaft zwischen Ostsee und Rhein.

“Es ist eine große Freude das blaue boot Fahnenmeer in Kiel wehen zu sehen und die Begeisterung der Aktiven für ihren Sport zu erleben“, fährt Dornscheidt fort. In diesem Jahr feierte bereits die boot ihr 50. Jubiläum – genau die Hälfte davon als Partner der Kieler Woche.

Christian Beeck © segel-bilder.de

Schon im Januar wurde beim Kiel-Treff auf der boot Düsseldorf 2019 das aktuelle Plakat der Kieler Woche vom Oberbürgermeister der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt, Dr. Ulf Kämpfer, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf der Kieler Woche ist die boot ein sehr aktiver Partner der Sportler: Im boot Club können sie nach ihren Regatten relaxen, das Rennen im E-Sailing Contest noch einmal virtuell erleben oder ein Erinnerungsfoto in der boot Fotobox schießen. Darüber hinaus präsentiert Meeno Schrader, Chef-Meteorologe des renommierten Segelwetter-Dienstes WetterWelt, täglich im Auftrag der boot die aktuellen Vorhersagen für das Revier an der Kieler Förde.

Petros Michelidakis, Director der boot: „Die Kieler Woche und die boot Düsseldorf passen perfekt zusammen. In Kiel das größte Segel-Event der Welt und in Düsseldorf die bedeutendste internationale Wassersportmesse – das sind einfach beste Freunde auf einer Wellenlänge.“

Über Kiel zu den Youth Worlds

Mit der Qualifikation für die Youth Worlds und der Deutschen Junioren Meisterschaft in den olympischen Klassen Laser Std.M und Laser Rad. W sowie mit der Integration in die Nacra 15 European Super Series und German Open kann die Kieler Woche des Nachwuchses wieder einige besondere zusätzliche Prädikate aufweisen. Insgesamt 500 Nachwuchssegler/innen aus elf Nationen werden vom 8. bis 10. Juni in Kiel erwartet und stimmen Kiel-Schilksee zwei Wochen vor der Kieler Woche auf großen Segelsport ein.

Die Veranstaltung, ausgerichtet vom Kieler Yacht-Club und dem Norddeutschen Regatta Verein, ist fester Bestandteil im Regatta-Kalender des Nachwuchses und überzeugt mit professionellem Segeln und vielfältigem Rahmenprogramm. Ein Konzept, perfekt zugeschnitten auf die Zielgruppe der Jugendlichen und ihrer Familien.

Die Klassen 29er, 420er, Laser 4.7, Laser Std M, Laser Rad. W, Laser Rad. M und Nacra 15 starten Mitte Juni bei einer der größten Jugend-Regatten in Europa. Gesegelt wird auf vier Regattabahnen in der Strander Bucht.

Bei der Deutschen Junioren Meisterschaft U22 dürfen Jugendliche der Jahrgänge 1998 und jünger starten, bei der Ausscheidung für die Youth Worlds treffen die Aktiven der Jahrgänge 2001 bis 2007 aufeinander und ermitteln, wer Deutschland in Polen (vom 13. bis 20. Juli) vertritt.

Auf dem Weg nach Polen ist die YES-Regatta für die Klassen Laser Radial M/W und 29er das entscheidende Kriterium. Die 420er ermitteln ihre Worlds-Teilnehmer bei der Ausscheidung für die Jugendeuropa- und Weltmeisterschaft in Warnemünde (30. Mai -2. Juni), und die Starter bei den Nacra 15 (Multihull) werden bei der Dutch Youth Regatta in Workum (30. Mai – 2. Juni) ermittelt. In den Disziplinen Windsurfen M/W kann die Sportdirektorin des DSV, Nadine Stegenwalner, nach Abstimmung mit dem Ausschuss für Nachwuchsförderung (AfN) und dem Bundesstützpunkt-Leiter einen Teilnehmer benennen.

Zu den Youth Worlds kann jeder nationale Verband nur einen Starter pro Disziplin melden. Der DSV meldet die Punktbesten der Ausscheidungsregatta pro Disziplin. Zur Qualifikation muss bei jeder Qualifikationsregatta – auch im gemischten Starterfeld (männlich/weiblich und/oder Jugend/Erwachsene) – eine Platzierung in der ersten Hälfte der Gesamtwertung erzielt werden. Werden bei einer Qualifikationsregatta weniger als vier gültige Wettfahrten gesegelt oder wird lediglich an einem Wettfahrttag gesegelt, wird diese Regatta nicht als Qualifikationsregatta berücksichtigt.

Die abschließende Entscheidung über die Meldung trifft DSV-Sportdirektorin Nadine Stegenwalner nach Abstimmung mit dem Ausschuss für Nachwuchsförderung (AfN) und dem Bundesstützpunkt-Leiter.

Die Nacra 15 European Super Series führt den foilenden Nachwuchs über Weymouth (Großbritannien) und die Dutch Youth Regatta vor Workum (Niederlande) nach Kiel. Nach der YES- folgen die Swiss National Championships in Genf (Schweiz), die French Championships in Brest (Frankreich) und die Belgium Youth Championships, bevor die Nacra 15 World Championships in Marseille (Frankreich) die Nacra-Saison beenden.

Neben dem YES-Segelprogramm auf dem Wasser lädt die beliebte Aktionswiese auch in diesem Jahr wieder Jung und Alt zum Verweilen ein. Unterstützt von der boot Düsseldorf und der MVK Kiel verwandelt sich die Grünfläche zu einem Erlebnisspielplatz. Sobald die Regattateilnehmer auf dem Wasser sind, haben die an Land gebliebenen Geschwister freie Bahn an Land. Das bunte Angebot wird von Ausstellern und Gastronomen komplettiert: Das Hafenvorfeld bietet Aktion, kulinarische Angebote und verhilft Schnäppchenjägern zu Glücksmomenten. Ein Besuch zu Pfingsten lohnt sich für die ganze Familie, denn neben dem Segeln spielt auch der Austausch untereinander eine wichtige Rolle. Die Ch!ll-Out-Zone in der Vaasahalle hat sich in den letzten Jahren als fester Treffpunkt unter den Seglern etabliert. Zu Musik, den Bildern des Tages und mit kostenfreiem WLAN lässt sich der Abend entspannt ausklingen. Das Kickerturnier, ausgerichtet von der Seglerjugend, stieß im vergangenen Jahr auf so großen Zuspruch, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Müllverbrennung Kiel, der boot Düsseldorf, Addix Internet Services, BS PAYONE, Ho Hamann, SVG Service Verlag/Segler-Zeitung und 1&1 Versatel.

Delfin in Kiel: Nach Fiete, Selfie, Delfie und Freddy ist “Schwenteeny” in Kiel angekommen

Am 1. April hatte die Meldung über eine erneute Delfin-Sichtung in der Kieler Förde noch in die falsche Richtung gewiesen, aber seit gestern ist klar, dass sich ein neuer Tümmler in dem Revier wohlzufühlen scheint. Weiterlesen

Ein See mit vier Ecken

Regatta auf dem Ammersee: <p>
	Regatta auf dem Ammersee</p>

Am 25. Mai 2019 fällt der Startschuss für die erste von vier Veranstaltungen der Serie Ammersee Classics

Abgeborgen wegen Seekrankheit: Schwangere Frau in Angst um ihr Ungeborenes

Rettung, Seekrankheit
Schwere Seekrankheit hat zu einem Rettungsmanöver der französischen Marine geführt. 75 Meilen vor La Rochelle wurde eine Schwangere per Helikopter von Bord geholt. Weiterlesen

Einhandsegler geht über Bord – und kann an Land schwimmen

Havarie Wilken: <p>
	Niederl&auml;ndische Rettungskr&auml;fte leiten den Sucheinsatz nach dem Skipper, nachdem sein Boot treibend gesichtet wurde</p>

Unfall mit glücklichem Ausgang: Am Samstag ging der Skipper einer Etap 26 auf der Ems über Bord. Nach zweistündigem Schwimmen erreichte er die Küste

Star Sailors League Live-Übertragung: EM und Breeze Grand Slam – 94 Boote am Gardase

Star Sailors League
Bei der Star Sailors League (SSL) wird erstmals auf dem Gardasee vor Riva eine Starboot-Europameisterschaft gleichzeitig als SSL Breeze Grand Slam ausgetragen. 100.000 Dollar für die Top 20. Weiterlesen