Monatsarchive: Dezember 2019

Es weihnachtet sehr …

Liebe Leser, das Jahr geht zu Ende und wieder einmal steht Weihnachten vor der Tür. Für uns ist es das erste Weihnachten seit 2014, das wir außerhalb der Tropen verbringen. Außerdem: Das erste Weihnachten zu dritt.  Ein langes, erlebnisreiches Jahr…

Publikumswahl: Sail24 und Segelreporter lassen die User bestimmen, wer der/die Beste ist!

Die Kür der Besten: Im Sport ist sie eine Selbstverständlichkeit. Der Vergleich mit den Konkurrenten ist die DNA des Wettkampfs. Und über einen direkten Wettbewerb wird nach…

Dreisäulensystem im Doppelpack

Einkaufen liegt ihm im Blut, das
beweist der berufliche Werdegang von Christoph Steinkuhl in beeindruckender
Weise. Ob in Diensten der Tegut Supermarktkette, beim Nürnberger Bund Essen
oder bei Tchibo – immer stand auch das Segment Einkauf in seinem Portfolio. Bei
SEVERIN, der österreichischen XXXLutz und der Schweizer Handelsholding kamen
Sales, Produktmanagement und Design dazu. Seit dem 1. November hat Steinkuhl
nun bei A.W.Niemeyer als Geschäftsführer angeheuert. Ein Anruf seines alten
Weggefährten Stephan Swinka gab den Ausschlag. Die Kroschke-Gruppe hält als
Hauptgesellschafter 100 Prozent der AWN GmbH. „Die Aufgabe hat mich sofort
gereizt“, so Steinkuhl, der bereits drei Monate nach dem Anruf die Arbeit in
Hamburg aufnahm. „Nun lebe ich in der schönsten Stadt Deutschlands und arbeite
in der schönsten Stadt Deutschlands“, so Steinkuhl, der von Freiburg als
Wohnort und von Hamburg als Arbeitsstätte spricht.

Bei unserem ersten Treffen im
AWN-Büro am Holstenkamp in Hamburg war der 57-Jährige gerade 72 Stunden in
Diensten von AWN und hatte bereits ein strammes Programm hinter sich.
„Natürlich habe ich mich vorher informiert, um gleich konstruktiv einsteigen zu
können, und ich habe gute Kollegen und Fachleute an meiner Seite“, so
Steinkuhl, dem mit Stefan Dreyer ein Geschäftsführer mit den
Zuständigkeitsbereichen ECommerce und IT zur Seite steht. „Ich freue mich auf
die Zusammenarbeit mit Herrn Steinkuhl, da wir mit unseren unterschiedlichen
Erfahrungen das Profil von AWN als Marktführer auf allen Kanälen mit Nachdruck
verfolgen können“, so Dreyer.

Dabei setzen beide auf ein
Dreisäulensystem mit Filialen, Katalog und Internet, das die Kunden in den
Mittelpunkt stellt und diesem ein ganzheitliches Einkaufserlebnis bei AWN
bietet: Multichannel System. Das Netz sei im Grunde nur eine weitere Filiale,
so Steinkuhl, der bereits bei der ersten Betriebsversammlung klargemacht hat,
dass Qualität und persönliche Beratung im Unternehmen auf der Agenda ganz oben
stehen.

Ziel sei es, weitere Filialen zu
eröffnen. Bisher ist AWN an neun Standorten präsent. „Die Stimmung und die
Arbeitsmoral stimmen. Alle krempeln die Ärmel hoch und wollen mitwirken“, hat
Steinkuhl beobachtet. „Jeder im Team ist wichtig. Bei uns gibt es keine
Unterschiede zwischen Teppichetage und Verkaufsraum“, so der Geschäftsführer,
der schnell Vertrauen aufgebaut und das gesamte Team mitgenommen hat.

Natürlich wolle man durch die
große Bandbreite der Angebote und Ware überzeugen, aber noch wichtiger als
Quantität sei Qualität, so Steinkuhl und Dreyer unisono. Kein Wunder, dass in
dem Gespräch mit den beiden Geschäftsführern das Wort Qualität in jedem zweiten
Satz vorkommt. Qualität und ein hochwertiges Sortiment sind das höchste Gut, so
Steinkuhl. Und gerade auf See stehe die Sicherheit ganz vorn. „Wir legen Wert
auf die Erfüllung aller Standards und werden bei den Qualitätskontrollen
höchste Maßstäbe anlegen, erklärt Steinkuhl.

Mit Christoph Steinkuhl hat AWN
einen Handelsprofi gewonnen, der seine langjährige Erfahrung einbringen kann
und den eingeschlagenen Weg zum weiteren Wachstum und zur Stärkung des
Unternehmens konsequent weiterführen wird. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe
bei AWN und werde meine Erfahrung aus 30 Jahren im Einzelhandel in das
einzigartige Unternehmen AWN mit einbringen“, sagt Steinkuhl, für den dem
Einkauf eine zentrale Bedeutung im Unternehmen zukommt. Hier werde Geld
verdient oder verloren.  Seine berufliche
Vorgeschichte hilft Steinkuhl, denn viele Lieferanten waren auch schon Partner
und Zulieferer in anderen Bereichen. Allein die Elektronik sei ein solcher
Bereich. Da durch Filialen die Nähe zum Kunden gesucht und die Qualität ganz
groß geschrieben werde, müssten günstige Preise durch Menge und Einkauf
ermöglicht werden, denn der Standort Deutschland, die Verantwortung für die
Mitarbeiter und die Qualität sind weitere drei Säulen im
Steinkuhl/Dreyer-Prinzip. Hier dürfe nicht gespart werden.

Großes steht an für das Jahr 2020.
Dann nämlich feiert A.W.Niemeyer sein 275-jähriges Jubiläum. „Wir werden uns
einiges einfallen lassen“, so Dreyer. Davon werden vor allem die Kunden
profitieren. Einen Einblick in die AWN-Welt 2020 bieten der neue, auf
recyceltem Papier gedruckte Katalog, der rechtzeitig zur boot Düsseldorf
erscheint, sowie der auch während der Wassersportsaison regelmäßig mit
Jubiläumsangeboten aktualisierte Webshop awn.de.

Nach der kompakten ersten Arbeitswoche und dem Gespräch mit der
Segler-Zeitung ging es für Steinkuhl dann zum nächsten Termin, und der Tag war
noch lange nicht zu Ende. Ein vielbeschäftigter Mann unterwegs zwischen den
beiden schönsten Städten Deutschlands.

Joyeux noel

Mo.,23.Dez.19, Franz.Polyn./Tahiti/Papeete, Tag 2031, 19.044 sm von HH

Der hässlichste Weihnachtsbaum in Papeete

Mit dem hässlichsten Weihnachtsbaum auf Tahiti wünschen wir Euch allen da draußen ein wunderbares Weihnachtsfest mit Euren Lieben an der Seite, leckerem Essen, einem guten Wein, viel Freude und einem Baum, der Euch gefällt.
Die Crew

 

Herzliche Weihnachtsgrüße 2019 von der Atanga Crew

 

 

Wer wird Segler/in des Jahres in Deutschland?

Herausragende Leistungen haben deutsche Segler/innen in den vergangenen Monaten reichlich abgeliefert – ob auf globaler oder kontinentaler Ebene. Welt- und Europameister brachten ihre Goldmedaillen nach Deutschland, Schwarz-Rot-Gold schmückte die Siegerehrungen internationaler Großereignisse. Aus diesen Erfolgen haben die User von sail24.com im vergangenen Jahr jeweils den/die Segler/in des Monats gekürt. Nicht nur der rein sportliche Erfolg gab bei den Publikumswahlen jeweils den Ausschlag, vielmehr war auch das Auftreten der Sportler, die Sympathiewerte und die Mobilisierung der Fans entscheidend. Eine bunte Reihe von Athleten/innen ist so entstanden, die nun zur Wahl zum/zur Segler/in des Jahres ausgestellt sind. Hochsee-Segler, Welt- und Europameister auf Kats, Skiffs und Jollen sowie Nachwuchs-Asse wurden so von den jeweiligen Fangemeinden auf den Monats-Schild gehoben.

Die Wahl zum Segler des Jahres wird ausgerichtet vom SVG-Verlag in Kooperation mit dem Deutschen Segler-Verband und der boot Düsseldorf sowie unterstützt von Wempe, Garmin und Pantaenius.

Die Publikumswahl zum/zur Segler/in des Jahres wird ausgerichtet vom SVG-Verlag über die beiden Portale sail24.com und segelreporter.com in Kooperation mit dem Deutschen Segler-Verband und der boot in Düsseldorf, wo der/die Sieger/in am 25. Januar (16.30 Uhr) feierlich auf der Bühne des Sailing Centers in der Halle 15 gekürt werden wird. Die Partner Wempe und Garmin stellen hochwertige Preise für die drei Bestplatzierten der Wahl. Als weiterer Förderer unterstützt Pantaenius die Wahl.

Und so geht’s: Alle Monatssieger wurden online vorgestellt (Sail24.com und Segelreporter.com). Zur Auswahl stehen die Monatssieger von Dezember 2018 bis November 2019. Pünktlich zum Heiligabend geht die Jahreswahl online. Bis zum 12. Januar ist die Publikumswahl offen. Und nur die Online-Stimmen entscheiden über den/die Sieger/in. Die große Siegerkür ist dann zur boot. Auf der Bühne werden die Besten präsentiert und die Jahrespreise von Wempe und Garmin überreicht.

Und diese Monatssieger stehen zur Wahl:

Segler des Jahres













Hochprozentige Geschenkideen für Segler

ORN_0232: <p>
	Ein Whisky macht sich gut in der Bordbar</p>

Da ist für jeden was dabei: Wir stellen besondere Whisky-Sorten vor, nicht nur aus Schottland. Der Test im PDF-Download

Nach der Front klart es auf

{Time:17:00:00}
{Date:20191223}
{Position:54°47.4405’N, 009°25.7622’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Flensburg}
{Target:Second Life}
{Temp Air/Pressure:6°C}
{TempWater:-°}
{Wind:VAR Kn/S}
{Wave:0,0m
{Vimeo:}
{YouTube:}
{Photo:20191223}
{Title:Nach der Front klart es auf}

Spender da

Unerwartet klopft Dr. Helge heute rein. „Wir haben einen Deiner Fremdspender, der in der ersten Januarwoche spenden kann bestätigt bekommen.“ Mit so einer guten Nachricht könnte von mir aus jede Woche beginnen. Ich könnte Helge umarmen. Nach den letzten drei Tagen abgrundtiefer Tristeza, geht es nun doch wieder in die richtige Richtung mit Wind aus schräg achtern. Ich freue mich so sehr dass ich die gute Nachricht direkt an Nathalie schreibe. Und ein Weihnachtsgeschenk bekomme ich von Helge auch noch: Zwei Beutel Blut und ein Beutel Thrombozyten, denn eigenes Blut kann mein Körper derzeit nicht produzieren. „Damit darfst Du Heilig Abend für ein paar Stunden nach Hause!“ Na dann wollen wir mal hoffen dass Spender 2.0 bis ins neue Jahr nichts passiert.

Von Stefan und der MARLIN höre ich gar nichts und das sind definitiv die besten Nachrichten: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten.


Mitsegeln auf der MARLIN!

Atlantiküberquerung West – Ost 2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW

Weltumseglung: Mit der Class 40 im Regattamodus rundum – 8 Etappen, die es in sich haben

Die Class 40 oder „Arbeitspferde der Ozeane“ sind für Langstreckenregatten konzipiert. Ab Sommer 2021 können sie dafür den ultimativen Beweis erbringen. Skipper und Teams können wechseln.  Weiterlesen

Kaltfront im Anmarsch

{Time:22:00:00}
{Date:20191222}
{Position:54°47.4405’N, 009°25.7622’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Flensburg}
{Target:Second Life}
{Temp Air/Pressure:6°C}
{TempWater:-°}
{Wind:VAR Kn/S}
{Wave:0,0m
{Vimeo:}
{YouTube:JfVFATSXSUQ}
{Photo:}
{Title:Kaltfront im Anmarsch}

Spender weg.

“Ich muss heute Nachmittag mir euch Beiden sprechen“, Helge schaut ernst und das bedeutet meist nix Gutes. „Die Schlechte Nachricht zu erst. Der geplante polnische Spender ist durch den Gesundheitstest durchgefallen und zum Spenden damit nicht zugelassen.“ Ruhe im Raum. Nathalie, ich und Helge , wir schauen uns alle gleichermassen desilisoiniert an. „Nun. Die gute Nachricht ist das Ergebnis der Knochenmarkpunktion. Nur noch 2% Krebsblasten im Knochenmark. Du bist in Remission, also krebsfrei.“ Das sind schöne Nachrichten, wenn man zeitnah einen Spender hätte. „Es gibt ja noch einen Spender der passt. Ich spreche am Montag direkt mit der DKMS. Oder Dein Sohn ist eine Option.“ Der Tag ist gelaufen. Kann meine 2019er Pechsträhne nun nicht endlich mal aufhören, frage ich mich. Es ist entwickelt sich zu einem Rennen gegen die Zeit die Leukämie, die irgendwann wieder kommen wird gegen die Suche nach einem Spender. HeyHey. Das Stehaufmännchen hat ganz schön Schräglage bei stürmischen Am Wind Kurs und hohen Wellen auf Legerwall. Jetzt muss ich aber ordentlich aufkreuzen.

Stefan, nun mit Crew Mareen, Kyra und Wolfgang an Bord hat auch seine Lösung gefunden. Er segelt die MARLIN am Wochenanfang zu den Cayman Islands. Alle freuen sich. Ich wäre auch gerne dabei. Ich fand die Cayman Islands prima. Dort wachsen die 100 $US Scheine an den Bäumen, sagt mein Freund Ulli, der dort sein Jahren als niedergelassenen HNO mit seiner Frau und seinen Kindern lebt. Vielleicht schickt uns die MARLN CREW ja mal ein paar Bilder, wie sie die 100 $UD Scheine von den Bäumen pflückt.

Meinem ganzen Dank schenke ich heute Martin für den zweiten Teil seiner Dokumentation über die Atlantiküberquerung der MARLIN 2017 mit Skipper Jan.


Mitsegeln auf der MARLIN!

Atlantiküberquerung West – Ost 2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW

Im Streit um die Windlimits: Cup-Giganten auf Kollisionskurs

Luna Rossa Prada Pirelli Team: <p>
	Das Emirates Team New Zealand k&auml;mpft um m&ouml;glichst gro&szlig;e Windfenster f&uuml;r das Duell um den 36. America&#39;s Cup</p>

Verteidiger und „Challenger of Record“ können sich nicht auf Windfenster für den 36. America’s Cup einigen. Jetzt ist das Schiedsgericht gefordert

Segelrevier Sizilien: Törnbericht & Tipps

Die Ostküste Siziliens war schon immer Schauplatz der Geschichte. Carl Victor auf einem Törn im Bann des Berges der Berge: Weiterlesen

Wahl zum/zur Segler/in des Jahres: Vorstellung der Monatssieger – November 2019: Morten Bogacki

Nach den Wahlen zu den Seglern/innen des Monats in den vergangenen zwölf Monaten steht nun die Wahl zum/r Segler/in des Jahres an. In täglicher Folge werden bis zum 23. Dezember die Anwärter vorgestellt. Ab dem 24. Dezember beginnt die Publikumswahl. Heute: Sieger November 2019. Weiterlesen