Monatsarchive: Januar 2019

Vetus ZWBH-Wellenabdichtung: Keine Undichtigkeiten, kein Tropfen

ZWBH-Wellenabdichtungen sind für den Einsatz innerhalb von wassergeschmierten Wellenanlagen konstruiert worden. Das aktualisierte Monoblock-Design funktioniert wie die bekannte ZWB-Dichtung und bietet durch die zusätzliche Lippendichtung mehr Sicherheit und minimale Reibung. Es ist extra flexibel, um Stöße und Vibrationen zu absorbieren. Öl- und fettbeständig und mit einem einvulkanisierten 10-mm-Schlauchanschluss ist die ZWBH bereit für den nächsten Schritt.

Die ZWBH-Dichtungen bestehen aus 65-70 Shore NBR (Nitril-Butadien-Kautschuk) mit Messingschlauchsäule und können einem Temperaturbereich zwischen -15 °C und 85 °C standhalten. Das macht sie extrem langlebig. Das Gerät verfügt über Wasser- und Fetteinspritzpunkte und ist so konzipiert, dass neben der jährlichen Schmierung mit Silikonfett nur minimale Wartung erforderlich ist. Es eignet sich für VETUS-Bronze-, Stahl- oder GFK-Stevenrohre und ist für Wellendurchmesser von 25 mm, 30 mm und 35 mm erhältlich.
www.vetus.com

Jules Verne Trophy: 700 Meilen Umweg für “Spindrift 2” – 6:45 Stunden Vorsprung

Spindrift

„Spindrift 2“ hat Afrika mit Vorsprung erreicht, aber viel ist es nicht. Gute Bedingungen sorgen für einen stabilen 35-Knoten-Schnitt. Aber nun wächst auf dem Südkurs im Indischen Ozean die Eisgefahr. Weiterlesen

Anders in jeder Beziehung: neue Moody DS41

Moody DS41

Moody verkleinert das innovative, aber auch eigenwillige DS-Konzept ins kompaktere Format – ein Blauwasser-Schiff ohne vergleichbare Konkurrenz

Neues BVWW-Präsidium vorgestellt

Der Bundesverband Wassersportwirtschaft e.V. (BVWW) ist das wirtschaftspolitische Sprachrohr der Wassersportwirtschaft in Deutschland und setzt sich seit über 50 Jahren für die Belange der Branche auf nationaler und internationaler Ebene ein. Zu seinen Mitgliedern gehören Unternehmen und Verbände, die in der Wassersportwirtschaft gewerblich tätig sind.

Die neue Verbandsleitung, deren Amtszeit vier Jahre beträgt, setzt sich nun wie folgt zusammen:

Präsident: Robert Marx, Friedrich Marx GmbH & Co. KG, Hamburg (Wiederwahl)

Schatzmeister: Karsten Klemme, Ecosail GmbH, Charter Ostsee & International, Heiligenhafen (Neuwahl)

Vizepräsidenten: Martin Baum, Pantaenius GmbH & Co. KG, Hamburg (Wiederwahl); Harald Kuhnle, Kuhnle Tours GmbH, Rechlin (Wiederwahl): Sonja Meichle, ULTRAMARIN, Meichle + Mohr GmbH, Kressbronn (Wiederwahl); Thomas Dederichs, Bts Europa AG, Mönchengladbach (Neuwahl)

In seiner Laudatio würdigte der alte und neue BVWW-Präsident Robert Marx die großen Verdienste, die sich Bernd Gröver in seiner 23-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit als Schatzmeister um den Verband und die Wassersportwirtschaft erworben habe: „Bernd Gröver war in all den Jahren Garant für die wirtschaftliche Stabilität des Verbandes, hat sich in der gesamten Branche hohes Ansehen erworben und übergibt seinem Nachfolger einen gesunden und geordneten Haushalt.“

Nicht mehr zur Wiederwahl stellte sich auch Herr Harald Siegel, der das Amt des Vizepräsidenten seit 2013 bekleidet hatte. Robert Marx dankte auch ihm für seinen ehrenamtlichen Einsatz, die vielen guten Ideen und Anregungen, von denen der Verband während seiner Amtszeit immer profitieren konnte.

Treffen Sie Laura Dekker in Hamburg!

IMG_5671

Die 23-jährige Niederländerin, die als Teenie allein um die Welt segelte, hält am 7. Februar einen Vortrag in Hamburg. Die YACHT verlost fünfmal zwei Tickets

„Fram“: „das beste Schiff der Welt“

BesBoot Fram Museumsschiff Oslo 2017 SSc_264

Sie half Rekorde zu brechen und diente den Polarforschern Nansen und Amundsen auf ihren Expeditionen zum Nord- und Südpol. Das Porträt im PDF-Download

Streit im Auge des Sturms: Slats droht Gefahr und Strafe

Golden Globe Race: <p>
	Auch die Prognosen vom Wetterdienst windy.com sehen f&uuml;r Dienstagmittag einen Sturm in der Biskaya auf dem Kurs der Golden-Globe-Segler in den Zielhafen Les Sables d&#39;Olonne voraus</p>

Während Jean-Luc van den Heede und seine „Matmut“ nur noch rund 60 Seemeilen bis ins Ziel zu absolvieren haben, hat Verfolger Slats an allen Fronten zu kämpfen

MERLIN Zauber

{Time:15:23:00}
{Date:20190128}
{Position:51°13.1138’N, 006°47.4012’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Düsseldorf}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:4°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:11kn/SE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190128}
{Title:MERLIN Zauber}

Ich komm nicht mehr mit

Wenn ich Fahrrad fahre geht es, da wird mir warm. Toosbüystraße rauf und runter. Man glaubt gar nicht, wieviel Berg so ein kleines Flensburg zu bieten hat. Sitze ich, wie meist, am Rechner vor der MAC-Glotze, habe ich ein Unterhemd, lange dicke Segelunterwäsche, ein dicken MARLIN Hoody darüber an. Ich bin kurz vor der langen Ski-Unterhose. Echt. Es wird spät hell und früh dunkel. Dazwischen ist Zauberei angesagt. Erst einmal zaubert Allen, der Lackierer in Trinidad. „Mach die MARLIN sauber und poliert sie auf. Ich hab die Kohle für einen neuen Lack nicht. Hat er mal wieder gut hinbekommen. Neues Antifouling ist auch drauf. Also Skipper Jan. Dann mal los. Auch der nächste Törn ist dann plötzlich doch ausgebucht. Da kommt Freude bei mir auf. Ne, nicht wegen der Kohle. Ich hab quasi eine Verlängerung bekommen. Heimaturlaub. Na ja. Was man so Urlaub nennt.

Morgen am 29. Januar soll MARLIN wieder is Wasser, bevor die Werft die Pier für den Travellift auseinander nimmt. Daniella, die gute Fee von Peake hat Stress. Über ein Dutzend Schiffe wollen noch ins Wasser, bevor die Baustelle losgeht. Kann ich verstehen. Wer zappelt schon gerne auf dem Trockenen. Skipper Jan kommt erst am 9.ten Februar nach Trinidad. Ich sitze entspannt in Flensburg, die Füße auf der Heizung. „Da stimmt doch was nicht“, meinte die imaginäre Stimme aus dem fluoreszierenden Himmel über dem Atlantik. „Wer bringt denn nun die MARLIN morgen ins Wasser?“ Die Lösung des Rätsels ist Martin und mein bekannter Spürsinn für wie man Unmögliches, möglich macht. Martin ist schon ein paar Wochen mit seiner Romina und seinem Boot der FLOW in Trinidad. „Ich sehe euch grade an mir vorbeireiten. Micha? Bist Du das?“ Das Mail erreicht mich, als ich grade den Bug der MARLIN in die Schlingen des Peake Lifts fahre. „Ne. Jetzt grad nicht“, ich stecke das iPhone wieder in die Hosentasche. „Wenn Du Hilfe brauchst. Meld Dich.“ Erst in Deutschland komme ich dazu mir den Blog der beiden Segler anzuschauen. Ich muss schmunzeln. „MOUNT IRVINE & HOCHZEIT“ Darunter steht mein Geburtstag. Die beiden haben Träume von denen ich inzwischen träume. Cool.

Morgen bringt Martin MARLIN ins Wasser. Allen, hat sich entschieden, zu entscheiden, den Prop mit spezieller Antifouling Farbe zu spritzen, eine neue Anode zu montieren und mit dem speziellen Fett zu versorgen, den der MAXPROP eben braucht. Alles ohne Aufforderung. Versteh einer die Trinidadiesen. „Gut gemacht. Jan bringt dir Cash mit“, maile ich, als Lena von oben postet: „Papa ich habe Hunger.“

Also dann morgen. Viel Glück MARLIN. Gibt bestimmt nen paar Fotos von Martin.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Die Highlights rund um die Insel Gozo

Gozo ist die zweitgrößte Insel des Archipels der Republik Malta. Wir waren in den letzten Jahren schon mehrmals auf eigenem Kiel rund um den Archipel Malta unterwegs. Heute möchten wir Euch die nördlichste Insel des Malta Archipels genauer vorstellen. Kommt mit und umrundet mit uns die Insel Gozo im Uhrzeigersinn. …

The post Die Highlights rund um die Insel Gozo appeared first on UNTER SEGELN.

Aus Alt mach Neu

Videoupdate #14 in 360p. Das geht auch besser…

Heute geht es nicht um die Restauration des Schiffs, sondern um die Restauration der alten Videoupdates und das Drumherum, welches dazu geführt hat, nämlich Patreon.
Ich versuche mal auf ein paar Fragen einzugehen, die nach dem letzten Beitrag dazu aufgetaucht sind und das Prinzip ein wenig zu beschreiben. Eigentlich ist es nämlich gar nicht so kompliziert.

Patreon ist eine Online-Plattform, mit der sich ein wirtschaftliches Grundprinzip in Musik, Literatur, Unterhaltungsangeboten und Kunst im Allgemeinen verändern lässt und das dem Künstler oder Creator, wie man so schön sagt, das Fortführen seiner Arbeit ermöglicht.
Zwei Grundprinzipien, die man so aus dem Alltag kennt, gehen so:

1. Du bezahlst für etwas und bekommst im Anschluss die Gegenleistung. Das kann eine DVD sein, ein Bild, ein Downloadlink zu Musik oder Film und so weiter.
2. Du bekommst alles kostenlos und wirst dafür mit Werbung zugeballert.

Prinzip Nummer 2 mag ich persönlich nicht besonders und versuche es zu vermeiden, wo es nur geht. Denn unterm Strich zahlen wir alle, auch wenn man es nicht unmittelbar in der Brieftasche spürt. Wir zahlen am Ende sogar mehr als beim 1. Prinzip, weil Werbeagenturen und ein paar andere innerhalb der langen Kette natürlich ebenfalls etwas vom Kuchen abbekommen wollen.

Künstler, die bei Patreon sind, verfolgen ein anderes Prinzip, nennen wir es das 3. Prinzip. Und das geht so:

3. Du bekommst alles kostenlos, darfst aber, wenn dir die Unterhaltung gefällt, gerne etwas in den Hut werfen.

Genau das ist Patreon, nichts anderes als eine Art digitaler Hut. Und so wie der Straßenmusiker für alle spielt, egal ob jemand etwas in den Hut wirft, oder nicht, so veröffentlichen die Leute bei Patreon ihre Arbeit ebenfalls kostenlos für alle, egal ob jemand etwas dafür rausrückt, oder eben nicht.
Auf der Straße funktioniert dieses Prinzip seit Jahrhunderten und in der digitalen Welt scheint sich ebenfalls langsam etwas zu ändern.
Als wir dieses Prinzip vor etwa 4 Jahren mal eine Weile ausprobiert haben, hat das zu nicht viel geführt. Kaum jemand konnte etwas damit anfangen.
Aber Patreon hat sich im Laufe der Zeit etabliert und ist gewachsen. Im deutschsprachigen Raum zwar noch nicht so sehr, wie in Übersee, aber auch hier gibt es mehr und mehr Leute die umdenken.

Uns gefällt dieses Prinzip von allen am besten. Sozial gerechter kann man Unterhaltung aus unserer Sicht nicht anbieten. Ob es langfristig funktioniert, wird man sehen. Wir waren allerdings überrascht, dass unmittelbar nach dem letzten Beitrag gleich 4 Leser und Zuschauer mitgemacht haben, ohne dass zu diesem Zeitpunkt irgendein echter Anreiz bestand. Ich hatte da noch nicht einmal die Beschreibung auf der Seite richtig fertig, noch irgendwelche „Tiers“ (auf Deutsch: Stufen) hinzugefügt.
„Tiers“ sind festgelegte Stufen, ab denen ein Patron eine Art Dankeschön bekommt.
Da wir uns tierisch über das erste Feedback gefreut haben, dachten wir uns, wir nehmen einen Teil der Unterstützung gleich mal in die Hand und reaktivieren damit einen kostenpflichtigen Vimeo Account. Auf diesem Account werden in Zukunft die Videoupdates für Patrons erscheinen, die dieses „Tier“ (kein Tier, sondern ein Tier, ach, ihr wisst schon…) gewählt haben. Die Videos können dort werbefrei und in bester Qualität gestreamt und auch gedownloadet werden. Alle alten Videos lade ich nach und nach ebenfalls dort hoch und einige werde ich auch komplett überarbeiten.
Als wir 2014 mit Eos unterwegs waren, sind nämlich ein paar Folgen in geringer Auflösung erschienen, weil es zu der Zeit noch nicht überall so einfach möglich war, große Datenmengen kostengünstig ins Netz zu bekommen. Videoupdate #14 zum Beispiel, das konnte ich damals sogar nur in 360p und stark komprimiert über eine dünne Mobilfunkverbindung hochladen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich ich zwei oder drei Volumenpakete verheizt habe, bis es endlich geklappt hat.
Wir sind deshalb selbst gespannt auf #14 in FullHD, weil wir es so auch noch nicht gesehen haben.

Die Videos werden also jetzt Stück für Stück restauriert und landen anschließend auf dem Vimeo Server. Aktuell sind die ersten 10 bereits online und pro Woche kommen weitere 3 bis 5 alte, remasterte Videos dazu.

Youtube wird es übrigens weiterhin für alle parallel zu Vimeo geben, keine Angst. Wir finden nur, dass Patrons, die dieses Unterhaltungsangebot freiwillig mit finanzieren auch etwas dafür bekommen sollten. Wäre sonst irgendwie nicht fair.

Ansonsten? Achso, das Modell welches wir bei Patreon gewählt haben ist das: „Unterstützen pro Video“
Damit entsteht für uns kein Druck liefern zu müssen und für Patrons nicht die Situation, in der man sich veräppelt vorkommt, was bei dem Modell „Unterstützen pro Monat“ leicht passieren kann.
Man kann uns also ausschließlich für fertiggestellte (zukünftige) Videoupdates unterstützen und die vorher festgelegte Summe wird dem Unterstützer erst nach Erscheinen eines Videoupdates auf seinem Patreon-Konto belastet. Sprich: Erst nach Veröffentlichung von Videoupdate #44 bekommen wir etwas gutgeschrieben.
Patrons können die Höhe ihrer Unterstützung übrigens auch jederzeit ändern oder auch unkompliziert wieder aussteigen.

Wer einsteigen möchte, kann das hier tun: PATREON

So, ich bin dann mal wieder in der Werkstatt: Lexan schneiden, Carbon laminieren, Alu drehen…
Dazu bald mehr!

Wellenbildung: Freakwave enträtselt – Forscher erzeugen Monsterwelle im Labor

Forscher der Universitäten Edinburgh und Oxford erzeugen im Labor eine Mini-Version der gefürchteten Monsterwelle. Ist das der Durchbruch für verlässliche Vorhersagen ? Weiterlesen

BVWW wählt neues Präsidium

Das von der Delegiertenversammlung des Verbandes im Dezember 2018 neu gewählte Präsidium des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft e.V. (BVWW) hat sich den Mitgliedsunternehmen auf der Jahresmitgliederversammlung am 25. Januar 2019 zur boot Düsseldorf vorgestellt. Die Verbandsleitung, deren Amtszeit 4 Jahre beträgt, setzt sich nun wie folgt zusammen:

Präsident BVWW:

Robert Marx, Friedrich Marx GmbH & Co. KG, Hamburg (Wiederwahl)

Schatzmeister BVWW:

Karsten Klemme, Ecosail GmbH, Charter Ostsee & International, Heiligenhafen (Neuwahl)

Vizepräsidenten BVWW:

Martin Baum, Pantaenius GmbH & Co. KG, Hamburg (Wiederwahl)
Harald Kuhnle, Kuhnle Tours GmbH, Rechlin (Wiederwahl)
Sonja Meichle, ULTRAMARIN, Meichle + Mohr GmbH, Kressbronn (Wiederwahl)
Thomas Dederichs, Bts Europa AG, Mönchengladbach (Neuwahl)

In seiner Laudatio würdigte der alte und neue BVWW-Präsident Robert Marx die großen Verdienste, die sich Herr Bernd Gröver in seiner 23jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit als Schatzmeister um den Verband und die Wassersportwirtschaft erworben habe: „Bernd Gröver war in all den Jahren Garant für die wirtschaftliche Stabilität des Verbandes, hat sich in der gesamten Branche hohes Ansehen erworben und übergibt seinem Nachfolger einen gesunden und geordneten Haushalt.“

Nicht mehr zur Wiederwahl stellte sich auch Herr Harald Siegel, der das Amt des Vizepräsidenten seit 2013 bekleidet hatte. Robert Marx dankte auch ihm für seinen ehrenamtlichen Einsatz, die vielen guten Ideen und Anregungen, von denen der Verband während seiner Amtszeit immer profitieren konnte.

Ehrenamtliches Engagement, so der BVWW-Präsident, sei wichtiger denn je. Es sei Garant dafür, dass ein Verband glaubwürdig agiere, basisorientiert arbeite und die Probleme seiner Mitgliedsunternehmen aufgreife und Lösungen zuführe.