Klaus bloggt – Brüche und Gerüchte

09_41762_ACTUAL_01_img

Wow. Schon lange nichts mehr von mir gegeben. Dabei hat sich einiges getan. Oder besser: Tut sich einiges!

Obiges Bild (und mehr) gibts hier

Turtled. Gerade gestartet und schon auf dem Rücken! Der 50 ft Trimaran ACTUAL nach der ersten Nacht des Transat Jacques Vabre. Zum Glück ist der Crew (Yves Le Blevec and Jean Le Cam) nichts ernstes passiert.

Badewanne. Jetzt streiten sie schon seit 2007. BMW Oracle und Alinghi. Um den Americas Cup. Jüngste Auswüchse dieses Streits sind ja die beiden Multihull Monster. BMW Oracle’s Riesen Trimaran wird dabei DOGzilla gennant (DOG – Dead Of Gift). Und eben dieser Dinosaurier hat kürzlich seinen Mast abgeworfen. Und danach diente das Großsegel (und das ist wirklich GROSS!)

bmo caption.jpg_sml

als Badewanne. Auch nicht schlecht. Kommentar aus nem Forum: Billion Dollar Slip’n Slide!

Bildquelle: SailingAnarchy.com

Gerüchte I: wie gesagt, sie streiten schon seit einer Ewigkeit.

Darüber, wer denn der wahre America’s Cup Herausforderer ist, mit welchen Booten (so man die noch so nennen darf), und wo man denn nun endlich um die Kanne segeln soll. Die Schweizer fanden den persischen Golf attraktiv, die Amerikaner eher nicht so (warum nur?). Jetzt also doch wieder Valencia? oder doch ganz wo anders? Ich kann den ganzen Beiträgen, Kommentaren und Urteilen New Yorker Gerichte eigentlich schon lange nicht mehr folgen. Im Grunde nervt es doch auch. Aber eigentlich? Das gehört doch zum AC. Leute mit dicker Brieftasche streiten sich ewig, um dann ein paar Tage mit – der jeweiligen Zeit entsprechenden – Segelmonstern herauszufinden, wer denn die Kanne gewinnt. Alles „part of the show“. Und langweileig, wenn man mit Lasern um die Kanne segeln würde.

gerüchte II: (absichtlich klein geschrieben, weil hier wirds wieder „bezahlbar“)

Da kursieren seit einigen Tagen, genauer, seit ca. dem Hanseboot Ende, Gerüchte über einen Nachfolger des Baltic Sprint Cup. Andere behaupten, da sei eine Konkurenzveranstalltung geplant.

Beides FALSCH! Um was es genau geht, kann jeder nachlesen auf www.baltic-irc.org. Die Idee dahinter:

Leider steht zur Zeit ja noch nicht fest, ob, wann und wohin es mit dem erfolgreichen Baltic Sprint Cup in 2010 gehen soll. Jetzt zum Saisonende kam aber bei vielen Eignern die Frage auf, was und wo man denn so in 2010 segeln soll. je nachdem, wo es hin soll, muß man ja so langsam mit dem Planen anfangen. Daraus enstand die Idee, man kann doch mal schauen,was es denn so an regatten gibt im Nord- und Ostseeraum. Und siehe da. Durchaus attraktive! Pantaenius Rund Skagen, Fünen Rund, Bornholm Rund, Eurocard Gotland Rund,…. um nur einige zu nennen. Was also, wenn man versucht, aus diesem Angebot eine Gesamtwertung zu bauen? Und das nicht nur für ne Handvoll deutscher Yachten. Sondern gleich international. Das Ganze kann man dann auch gleich nutzen, um Kontakte (leider sehr vernachlässigte bis jetzt) zu den skandinavischen – oder sagen wir besser : skandinavischen und baltischen Nachbarn aufzubauen und zu nutzen. Zu den Race Organisatoren, zu den Clubs, aber auch und vor allem: zu den Seglern. Per Weiskvist, Eigner einer erfolgreichen dänischen ILC 40 (VISIONE 3) und zufällig ein (nahezu) Schwesterschiff des unsrigen – fand diese Idee gleich großartig und baute den Kontakt zu Norwegern, Schweden und Finnen. Das Ganze hat inzwischen eine ungeahnte Eigendynamik entwickelt. Wird das doch schon seit einiger Zeit in diversen skandinavischen Foren und Online Segelmagazinen diskutiert (zum Beispiel: www.blur.se). Und nicht, wie es typisch deutsch wäre mit einer an Wiederwillen grenzenden skepsis sondern alles in allem recht positiv. Womit wir auch schon beim Namen der Idee wären: Hanseboot IRC Baltic Open.

BalticIRC_Logo

Und jetzt kann ich schon wieder viele Leute stöhnen hören. IRC? wieso ausgerechnet IRC? Wir haben doch das tolle ORC als Rating System. Wat also soll dat denn nu schon wieder? Naja, ganz einfach.

Genau – hierzulande wird ORC (International / Club) bevorzugt eingesetzt. Aber die Dänen zum Beispiel segeln nach Dansk Handicap. Im übrigen Skandinavien wahlweise ORC oder IRC oder ggf. auch lokale Systeme die ich gerade (man möge es mir verzeihen) nicht alle auf’m Zettel habe. Also muß ein gemeinsamer Nenner her. Und das ist in diesem Fall dann IRC. Was auch prompt zur folge hat, daß sich schon Yachten aus Großbritanien für die Veranstalltung interessieren. Und eine Facebook Gruppe gibt es auch schon, deren Mitgliedszahl erstaunlich schnell hoch geht. Wer auch immer bei Facebook ist, kann da gerne mal reinschauen. Einfach dort nach Hanseboot IRC Baltic Open suchen.