Kategorie: Windpilot

SV Brave Molly – Kim Hafez FRA

LEBENSTRAUM VERNICHTET IN MINUTEN

Bonjour Peter,
I have no use for my Windpilot anymore: my boat burned in August, after some welding job on the deck. I lost everything. The windpilot was still in its box, fortunately not on the boat. I guess I will have to travel on land instead, by foot…
Thank you for your help,
Kim.

Kim Hafez FRA

Sozialer Aberwitz

HIER: SOZIALE ANERKENNUNG

Als ich vor kurzem in alten Akten nach einer Postkarte suchte, die mir Gudrun Calligaro im Jahre 1989 aus New Zealand geschickt hatte, habe ich nolens volens in meiner Birne eine Tür aufgemacht, die nun weit offen steht – dass es zieht!

Sozialer Aberwitz

SV Dada Tux – Berckemeier 39 – Aluminium Rundspant Liftkiel – for sale – zu verkaufen – € 168.000

DIE CHRONOLOGIE EINER UNGEWÖHNLICHEN FREUNDSCHAFT

Es gibt Menschen, die ihren Lebens Nerven Kitzel im Spielcasino, der Rennbahn oder Wettkämpfen austoben, weil sie dies als Motor oder Antrieb für das eigene Leben als notwendig erachten. Meine Spielwiese heisst Kommunikation mit fremden Menschen über das immer gleiche Thema: den Traum vom Segeln, insbesondere den ganz handfesten technischen Belangen, einer Inflation von Fragen, die um alle Ecken flitzen und in jeder Gehirn Ecke sitzen, jedenfalls, wenn´s für längere Zeit auf See gehen soll. Je nach Kenntnis und Wissensstand, kommt man dabei schnell überein, oder es dauert ein wenig länger, was die Anzahl der Korrespondenz vergrössert. Keine Seltenheit, dass wir Jahre lang diskutieren, ohne uns zu verlieren – noch erfreulicher, wenn der Austausch Vertrautheit destilliert, die manchmal dann Hand in Hand mit Freundschaft um die Ecke kommt.

Mit Helen und Hansueli aus Zürich verbindet mich ein Verein in Cuxhaven, an dessen Vorstand Hansueli am 22.08.2013 folgenden Brief geschrieben hatte:

Guten Tag
in der Meinung, dass die Probleme um Trans-Ocean gelöst sind, sind wir (Helen Heutschi und Hansueli Schwaninger) Mitglied geworden.

Erst auf Grund von Recherchen für eine Windsteueranlage fanden wir Berichte, nicht nur auf dem Blog von Windpilot, welche unsere Meinung revidierten. Die Hoffnung blieb bei uns trotzdem, dass es vielleicht noch ein wenig Zeit braucht. Prinzipiell finden wir die Idee von Trans-Ocean gut.

Jetzt mussten wir auf der TO Webseite lesen, dass gegen Peter Förthmann gerichtlich vorgegangen wird. Wir kennen Peter Förthmann nicht und er weiss bis anhin nicht, dass wir vermutlich nächstes Jahr Kunden von ihm werden.

Für unser Gewissen ist es unvereinbar, dass gegen ein Ex-Mitglied, der Fehlleistungen anprangerte, der finanzielle Hilfe für jemanden organisierte, die wegen einer vermutlichen Nachlässigkeit vom TO in Bedrängnis kam, mit unserem Mitgliederbeitrag gerichtlich vorgegangen wird.

Deshalb treten wir auf Ende des laufenden Vereinsjahrs von Trans-Ocean wieder aus.
Mit freundlichen Grüssen
Hansueli Schwaninger und Helen Heutschi

PS: Wir senden diese E-Mail als CC an Peter Förthmann, weil das Vorgehen vom Trans-Ocean Vorstand gegen ihn als (scharfen) Kritiker der Auslöser für unseren Austritt ist.

Es folgte ein intensiver Austausch zum geplanten Ausstieg aus dem Berufsleben, sowie der Ausrüstung der DADA TUX, deren Entstehung und Geschichte mir bereits zuvor bekannt gewesen ist, weil ich mich viel in Makkum auf den Werften aufgehalten hatte.

Der Tag der Fertigstellung nahte und es ergab sich, dass ich Helen und Hansueli am 21. Februar 2015 in Hamburg erstmals persönlich treffen sollte, wo sie am Seminar ‚Medizin an Bord‘ von SeaDoc teilnehmen wollten. Es folgte ein stimmiger Abend an der Alster.

Die beiden gingen Segeln in 2015, eine Reise zu den Kanaren, zwischendurch erhielt ich Mails, wie z.B. diese

22.09.2015 aus LA CORUNA

Salü Peter
wir denken, für viele deiner Windpiloten ist die erste grösserer Bewährungsprobe die Biskaya. So auch bei uns und wir sind zufrieden. Die Strecken, die wir segeln konnten (zwischendurch hatten wir flaute), hat immer der Windpilot gesteuert. (Falmouth – La Coruna)

Vorgängig machten wir ein paar Tests, wie Schmetterling und Windpilot. Natürlich ist es kein Knopfdrucksegeln wie mit dem Elektrischen, wir haben ja auch kein Knopfdruck Boot …
Lieber Gruss aus La Coruna
Hansueli & Helen

05.11.2015 aus LAGOS PORTUGAL

Salü Peter
Vor paar Tagen schaute ich bei unserem Verein (CCS) auf der Webseite mal wieder vorbei und staunte. Ich finde es toll, dass jetzt auf unsere Club Ovni 455 ein Windpilot installiert ist. Vereins Strukturen können sich also doch ändern. Der CCS Vorstand wurde erst kürzlich durch die Mitgliederversammlung gänzlich ausgewechselt. Beim vorherigen Vorstand wäre so eine Entscheidung nicht möglich gewesen.
Lieber Gruss aus Lagos
Hansueli + Helen

PS: Hier in Lagos ist auch Moni und Hermi mit der Gräfin V. Und ein paar andere Schiffe mit Windpilot

31.12.2015 aus LANZAROTE

Salü Peter
wir wünsche dir und deiner Frau gute Gesundheit und ein wunderbares Neues Jahr.
Wir waren jetzt rund 5 Wochen auf Lanzarote, morgen wechseln wir die Insel und segeln nach Fuertevetura. Die nächsten paar Monate werden wir auf den Kanaren verbringen.
Lieber Gruss
Hansueli & Helen

29.12.2016 aus CHERBOURG

In unserem Leben hat sich einiges verändert. Das Leben unter Segeln gefällt uns bestens, noch besser allerdings, dass unsere Familie Geschmack am Segeln mit uns gefunden hat und uns samt den Enkeln besuchen wird. Allerdings ist unser Schiff für 6 Personen zu klein, weshalb wir uns nach reiflicher Überlegung durchgerungen haben, nun ein grösseres Boot zu bestellen, auch wenn wir darauf warten müssen. So haben wir also die vergangenen Monate genutzt, um eine Reise von den Kanaren zu den Kap Verden über die Azoren nach Cherbourg zu unternehmen, wo wir nun eingetroffen sind und hier nun geduldig auf die Fertigstellung unserer neuen DADA TUX, einer GARCIA 45 warten, mit der wir dann zur ganz grossen Reise aufbrechen wollen.
Lieber Gruss
Hansueli & Helen

09.06.2017 aus HOE DÜNE WARNEMÜNDE

Jetzt sind wir in Warnemünde, Hohe Düne. Mit unserer neuen DADA TUX sind wir auf Probefahrt in den Norden. Die anscheinend grösste Segelzeitschrift veranstaltet gemeinsam mit Blue Yachting am Wochenende ein Blauwasserseminar für Leute mit einem gut gefüllten Portemonnaie. Unsere GARCIA 45 ist zur Besichtigung mitgekommen und freigegeben, samt Windpilot am Heck.
Ausserdem wollen wir für den Verkauf unserer alten DADA TUX werben, mal sehen, ob das klappt
Lieber Gruss
Hansueli & Helen

Meine Antwort kam am 20.08.2017

Moin Ihr Zwei,
Dada Tux wird Euch die Nerven sägen und schmerzhaft sein, denn jeder an Alu Schiffen Interessierte weiss nun, dass dies Schiff am Markt angeboten wird … für schon lange Zeit. Es ist heute am Markt üblich, bei Interesse auch „brutale“ Angebote abzugeben, egal ob über Makler oder ohne. Ich bin in den vergangenen 2 Jahren Zeuge geworden von Verkäufen von wundervollen Aluschiffen, die allesamt über viele Jahre im Preis Bereich von Data Tux angefangen haben … die dann am Ende fuer TEU 120 – 170 verkauft worden sind, sämtlich Markenschiffe, perfekt ausgerüstet …

Ich weiss, dass ich hier in einen sensiblen Bereich hineinsteche, aber Euren Frag Preis halte ich fuer zu hoch … es wird Euch weiter Geduld und Kosten fuer Lagerhaltung, Versicherung, Maklergebuehren kosten, hier weiter zuzuwarten.

Mein Rat: sprecht die Leute an, die ernsthaft Interesse gehabt haben … und macht ein Angebot, das man nicht ablehnen kann. Wenn das nicht klappt, koennen wir es im Blog versuchen, mein Vorschlag TEU 168 … aber, wie gesagt, Ihr seid der Kapitaen ueber eure Brieftasche … der Markt ist grausam und hart … und auch Niels Schuerg kann keine Kaeufer aus dem Hut zaubern … er bedient den gleichen Markt … den wir alle vor Augen haben.

Das Dumme: je laenger ein Schiff unverkauft bleibt, desto schwieriger wird es werden … ich kennen Schiffe, die seit 5 Jahren durchs Web geistern … und durch zu langsam fallende Preise … am Ende unverkäuflich werden. Das würde ich Euch gern ersparen … darum hier meine offenen Worte.
Herzlich aus Hamburg
Peter

Tja, und so sind wir nun überein gekommen, die DADA TUX hier für einen Preis von € 168.000.–anzubieten, wohlgemerkt, für einen Rundspant Aluminium Bau in Al MG 4.5 Mn mit Liftkiel und Doppelruder, im Neuzustand und komplett ausgerüstet für die weltweite Fahrt.

Berckemeyer Yacht Design
Aluminium Rundspant Bauweise Al Mg 4.5 mit hydraulischem Lift-kiel, Doppelruder
11.97 x 3.78 x 1.10 – 2.55 m
9000 kg
Volvo Penta D2-40 29.1 kw, Aquadrive, Volvo Faltpropeller, Doppelfilter, 380 l Tank
Spectra Wassermacher, 2 x 900 l Wasser

Die Spezifikation ist unter diesem Link zu finden.

Kontakt direkt an die Eigner
Helen Heutschi & Hansueli Schwaninger
mobil: +41 079 502 8456
[email protected]
http://dada-tux.ch/

SV Romlea – Henk Dijk NED

CONFESSION FROM FALMOUTH

Hi Peter,
I feel the need to make a confession.
I was very hesitating to deploy the windpilot. Due to all the horror stories one reads about people having a lot of difficulties to use their equipment properly (not windpilot, but generally).
Some people advised me to wait for a longer passage, so I would have the time, day all day, to fiddle around. Therefore I waited for our journey to Spain, to have time to deploy it correctly.


Well, yesterday we made an unsuccesful attemt to leave. Hard south wind, so we returned to Falmouth at the end of the day.

But I took my chance in deploying the windpilot and oh boy, do I regret not to have used it before. Here’s what I did:
Trimmed the sails
Trimmed the ships rudder and fixed it tight
Put the windblade in place in a way where I thought, I think it’ll be allright
Put the contraweight in the direction of the wind
Engaged the pilot by moving the clutch
Trimmed the windblade a little bit and left it as it was
The next few hours during this testdrive I did not do anything.
The only weird thing was a strange big smile on my face.
And we’re talking 25 to 32 knots of apparant wind here…..
Apologies for the little faith I had…..   img src=“ class=“wp-smiley“ style=“height: 1em; max-height: 1em;“ />img src=“ class=“wp-smiley“ style=“height: 1em; max-height: 1em;“ />img src=“ class=“wp-smiley“ style=“height: 1em; max-height: 1em;“ />
Kind regards,
Henk

SV Schlump II – Walter Liebl GER

IN FALMOUTH AUF DER LAUER ZUM GROSSEN SPRUNG

Auf der englischen Seite immer an der Wand lang und von Bucht zu Bucht, landet man dann am Ende dort, wo es nur noch über die offene See weitergeht. Noch schnell einen Anruf beim windigen Piloten Mann, ob man noch was zu bedenken habe … und dann gehts ran … bzw. raus auf die See um den langen Schlag nach Süden zu wagen: La Coruna ist der nächste Hafen, jedenfalls wenn das Wetter ein wenig besser wird.
WEITERLESEN