Kategorie: Stegfunk

Bilderrätsel KW 29 – Wo ist es? Mit GEWINN!

Einverstanden. Den Bataviahaven in Lelystad kennt ihr. So viele richtige Zuschriften. Das freut uns! Scheinbar gibt es dort auch einen guten Griechen. Denn auch darauf wurde immer wieder hingewiesen. Dafür: Epharisto! Natürlich kann man dort auch shoppen. Ob allerdings die Hiswa dort in diesem Jahr stattfindet, steht noch etwas in den Sternen. Abwarten. Und weiter geht´s mit unserem munteren (besonders in diesen Corona-Hochwasserzeiten wichtigen!) Bilderrätsel. Viel Spaß dabei!

Auch in dieser Woche sind wir wieder in den Niederlanden unterwegs. Bloß wo? Sie wissen, wo es ist und wie dieser Ort heißt? Dann schreiben Sie uns an [email protected] Viel Spaß beim Raten!

ACHTUNG: Es gibt wieder etwas zu gewinnen! Der oder die Erste, der die richtige Lösung PER E-MAIL an die Redaktion sendet, kann aus einem dieser Bücher des Hayit-Verlages wählen:

Nautische Reisetipps IJsselmeer
Watteninseln Niederlande
Revierführer Zeeland

Zur Info: Nach der Vorstellung des Revierführers Zeeland auf Stegfunk.de haben wir mit dem Verlag die Absprache getroffen, dass wir einen der Revierführer als Preis herausgeben können. Stegfunk.de verdient daran nichts.

Het bericht Bilderrätsel KW 29 – Wo ist es? Mit GEWINN! verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 30

Das Hochwasser geht zurück, die Betroffenen begutachten die Schäden. Das Wetter ist gut und das Bouwvak, die Feriensaison in den Niederlanden startet in den nördlichen Provinzen. Es könnte also voll werden.

Corona: Es wird weniger getestet, daher finden sich auch weniger positiv getestete Menschen. Oder anders: Die Infektionszahlen sinken. Die Krankenhausbelegung steigt, aber eher langsam. Die nächsten Wochen werden nun zeigen, was die Impfung kann. Im Land selbst scheint die Lage niemanden zu beunruhigen. Gesundheitsminister de Jonge spricht von erneuten Lockerungen im August und das Leben verläuft völlig normal. Urlaub für Deutsche in den Niederlanden ist nahezu ohne Einschränkungen möglich. Worauf es dabei zu achten gilt, steht im Corona-Update hier auf Stegfunk.de

Wichtige Info zu den Wasserstraßen

Groningen: Die Driebondsbrug in der Staande Mast Route wird bis zum 31. Dezember  geöffnet von 9 bis 16 und von 18 bis 20 Uhr. Am Sonntag von 9 bis 19 Uhr

Friesland:  Brücken in der Provinz Friesland können teilweise per App geöffnet werden

Overijssel: Die Eilandbrug in der IJssel vor Kampen wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient // Für die Brücke Ossenzijl gelten maximale Abmessungen von 20×4,5 Meter. Auch hier muss bis auf Weiteres mit Verzögerungen gerechnet werden

Flevoland: Die Zwolsebrug (in den Randmeren) wird an Werktagen zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr nicht bedient

Noord Holland: Die Coenbrug in Zaandam wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. Die Arbeiten werden wohl noch eine Weile andauern // Die Lijnderbrug in der Ringvaart im Haarlemmermeerpolder wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient // Die s´Molenaarsbrug und die Konigin Juliana Brug in Alphen aan de Rijn (Staande Mast Route) werden von Freitag 23.7. 22 Uhr bis Montag 26. Juli 6 Uhr nicht bedient // Die Hefbrug Waddinxveen wird bis zum 26. Juli nach diesem Schema bedient

Zuid Holland: Die Haringvlietbrücke ist bis auf Weiteres gesperrt. Wer die Sperrung nicht umfahren kann, für den gibt es eine Öffnung immer Freitags morgens zwischen 10 und 12 Uhr. Dazu anmelden unter Telefon +31 887974990

Zeeland: Keine Meldungen

Brabant/Limburg: Die Maas ist zwischen Heel und Lith wegen Hochwasser für die Freizeitschifffahrt gesperrt. Wie lange das andauert ist derzeit unklar. Stegfunk.de versucht mit den Behörden in Kontakt zu treten um eine Info zu erhalten, wie sich die Regelungen in der nächsten Zeit entwickeln werden. Immerhin: Die Pegel sinken, die Wehre in den Schleusen werden wieder in Betrieb genommen // Die Schleuse St Andries ist bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt // Die Henriettesluis in de gecanailiseerde Dieze ist bis Freitag 23.7. 5 Uhr gesperrt

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf Weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Eine kleine Änderung hier. Wir melden, auf welchen Autobahnen Sperrungen geplant sind. Ist Eure dabei, eben auf den Link klicken und schauen, was genau Sache ist, OK?

Vom 22. bis 29.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Autobahnen:

– A 1, A 6, A 7, A 32 und A 348

Vom 8. bis 15.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Landstraßen:

– N7, N 35, N 48, N 207, N 228, N 302 und N 343

Alle Meldungen im Überblick auf ANWB.nl

Das Wetter in Holland

Ein Hoch über der Ostsee bringt zunächst an seiner Südseite östliche Winde nach Holland. Im Laufe des Samstags breitet sich ein Tief über Großbrittanien gen Holland aus. Das sorgt für Regen. Es belibt dabei schwachwindig aus verschiedenen Richtungen. Sonnatg sind Gewitter möglich, dabei können in Böen bis zu 18 Knoten Wind (5 Bft.) wehen. Die Temperaturen erreichen 23°C.

Tide

Die Tide in Stavenisse (Oosterschelde) und Harlingen

Sonstiges

Bleiben Sie gesund!
Abwarten, wie sich die Corona-Lage in den Niederlanden entwickelt.

In eigener Sache: Hat Ihnen die Info geholfen? Dann können Sie, wenn Sie wollen, natürlich ganz freiwillig der Redaktion hier eine Tasse koffie verkeerd spendieren. Auf „senden“ klicken. Van harte bedankt! En blijf gezond!

Het bericht Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 30 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Recht Kolumne: Schiffsführer oder Steuermann?

Frits Hommersom ist seit 20 Jahren als Rechtsanwalt spezialisiert auf alle Themen rund um die Freizeitschifffahrt. Denn leider geht auch beim liebsten Hobby nicht immer alles reibungslos vonstatten. In seiner Kolumne bearbeitet er für Stegfunk.de heute das Thema Schiffsführung.

Wichtig: Für den Inhalt ist Frits Hommersom verantwortlich. Meinungen und Auslegungen müssen nicht zwangsläufig den Ansichten von Stegfunk.de entsprechen. Diese Kolumne erstellt Frits Hommersom für Stegfunk.de kostenlos im Austausch für die Sichtbarkeit auf der Seite. Hier ist sein Text, der sich auf Niederländisches Recht bezieht

Strafrecht auch im Wassersport

An einem schönen Sommerabend schippert B. mit einer Reihe von Freunden auf der Vecht bei Maarssen. Es ist ein sehr angenehmer Abend, der Alkohol fließt in Strömen und nach einem Kneipenbesuch will einer seiner Freunde das Ruder von Bs robustem Schnellboot übernehmen. Beim Unterfahren einer Brücke mit zu hoher Geschwindigkeit schätzt der Freund die Höhe falsch ein und schlägt mit dem Kopf gegen den steinernen Brückenrand. Er stirbt auf der Stelle.

B. wurde strafrechtlich verfolgt. Kurzum wurde er wegen fahrlässiger Tötung mit der Beschreibung angeklagt, dass er als Führer eines schnellen Motorbootes unter Alkoholeinfluss einer anderen Person erlaubte, dieses Boot zu führen. Und das während diese Person keinen Bootsführerschein besaß und er wusste oder vermuten konnte, dass diese unter Alkoholeinfluss stand und nicht über ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen verfügte, um dieses Boot zu führen. Zudem gab er der anderen Person unzureichende Anweisungen, wodurch diese schuldhaft beim Unterfahren einer Brücke mit dem Kopf gegen die Brücke stieß und infolgedessen starb.

Ein ziemlicher Brocken, aber das, was passiert war, war ja auch wirklich heftig. Entscheidend in der Strafsache war die Beantwortung der Frage, ob B. zum Zeitpunkt des Unfalls als Schiffsführer des Bootes angesehen werden konnte. Sein Anwalt argumentierte, dass er das nicht dürfe, weil sein Freund am Ruder gestanden habe und daher der Kapitän sei. Das Binnenvaart Politie Reglement (BPR) definiert den Begriff „Skipper“ nicht und das Gericht sah sich die Bestimmungen im BPR an, in denen der Begriff vorkommt, um eine Erklärung zu finden.

Die Artikel 1.02 bis 1.04 verpflichten den Schiffsführer, in Ermangelung ausdrücklicher Vorschriften, alle Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, die nach guter Seemannschaft oder nach den Umständen, in denen sich das Schiff befindet, erforderlich sind.

Tatsächlicher Skipper oder Steuermann?

Die Urteile aus der Vergangenheit zeigen, dass es einen Unterschied zwischen dem faktischen Skipper (Fahrer), der tatsächlich den Kurs und die Geschwindigkeit des Schiffes bestimmt, und der Person gibt, die als Kapitän in der Verantwortung handelt. Beide können Schiffsführer im Sinne der BPR sein, ohne dass diese beiden Funktionen notwendigerweise in derselben Person vereint sind. Im Jahr 2004 wurde eine Sonderbestimmung in die BPR aufgenommen, die den Schiffsführer eines schnellen Motorbootes insbesondere für die Einhaltung der Artikel 8.05 und 8.06 verantwortlich macht. Diese Bestimmung wurde für notwendig erachtet, weil der Skipper nicht immer die gleiche Person ist, wie die Person, die ein schnelles Motorboot fährt.

Für die Frage, ob B. als Skipper angesehen werden kann, hält das Gericht es für entscheidend, ob die tatsächliche Führung des Motorbootes ausdrücklich und vollständig auf den anderen übertragen wurde oder nicht. In diesem Fall muss klar sein, dass die andere Partei die Navigation und die Einhaltung der geltenden Regeln sicherstellen muss. Das Gericht stellt fest, dass von einer solchen Übertragung keine Rede sein kann, so dass B. von dem Moment an, als das Opfer seinen Platz hinter dem Steuer des Motorbootes einnahm, als er das Café verließ, immer noch als verantwortliche Person und/oder verantwortlicher Skipper angesehen wurde. B. mag als „De-facto-Skipper“ zurückgetreten sein und das Opfer mag sich als „De-facto-Skipper“ verhalten haben, aber D. war immer noch „Captain in Command“ im Sinne des BPR, wodurch dieser Teil der Anklage als bewiesen gilt. Darüber hinaus entschied das Gericht, dass der Alkoholkonsum so hoch war, dass beide als unfähig angesehen werden mussten, das Boot ordnungsgemäß zu steuern. Schließlich kommt das Gericht zu dem Schluss, dass das Handeln von B als erheblich fahrlässig zu bewerten ist. Er wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt, erhielt aber weder Gefängnis noch gemeinnützige Arbeit. Das Gericht befand ihn bereits durch den Tod seines Freundes für ausreichend bestraft. Er musste der Familie Schadenersatz zahlen und sein Boot wurde beschlagnahmt.

Die Staatsanwaltschaft war damit nicht einverstanden und legte Berufung ein. Nach Ansicht des Generalanwalts war das Boot zu schnell gefahren worden. Sowohl der Verdächtige als auch das Opfer hatten zu viel Alkohol getrunken. Außerdem besaß der Freund keinen Bootsführerschein und war nicht eingewiesen in die Schiffsführung.

Das Berufungsgericht verhängte dennoch eine gemeinnützige Arbeit von 100 Stunden gegen den Eigner und ein Fahrverbot (als Verantwortlicher Schiffsführer).

Bootfahren mit Alkohol: Regeln wie beim Auto

So bleiben Sie (fast) immer für Ihre Crew verantwortlich! Wie hinter dem Steuer eines Autos gilt auch am Steuer ein maximaler Alkoholpegel von 0,5. Das fahren unter Alkoholeinfluss kann mit einem Bußgeld belegt werden. In einem schwerwiegenden Fall kann der Führerschein auch eingezogen werden. Übrigens: Schon ab 0,3 Promille gilt eine Teilschuld bei einem Unglück. Auch das ist wie im Straßenverkehr geregelt.

Auch ohne Alkohol: Wenn der Fahrer keinen Bootsführerschein hat, obwohl dieser für das betreffende Boot erforderlich ist, und es zu einem Schaden kommt, stehen die Chancen sehr gut, dass Sie als Skipper/Eigentümer die Konsequenzen tragen müssen.

 

Het bericht Recht Kolumne: Schiffsführer oder Steuermann? verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Bilderrätsel KW 28 – Wo ist es? Mit GEWINN!

Wer in der Marina Den Oever liegt, hat mit etwas Glück einen feinen Blick auf den Afsluitdijk mit der Schleuse. Dort eilen die Menschen zur Arbeit oder zum Boot auf der Straße, Fischer fahren hinaus auf die See, es herrscht eine Menge Geschäftigkeit. In der Marina selbst ist es ruhiger. Hier ist meistens der Hund begraben. Das Restaurant de Dikke Bries sorgt für Abwechslung. Ein netter Laden, allerdings haben sich zuletzt die Meldungen gehäuft, dass die Qualität etwas wechselhaft geworden ist.

Auch in dieser Woche sind wir wieder in den Niederlanden unterwegs. Bloß wo? Sie wissen, wo es ist und wie dieser Ort heißt? Dann schreiben Sie uns an [email protected] Viel Spaß beim Raten!

ACHTUNG: Es gibt wieder etwas zu gewinnen! Der oder die Erste, der die richtige Lösung PER E-MAIL an die Redaktion sendet, kann aus einem dieser Bücher des Hayit-Verlages wählen:

Nautische Reisetipps IJsselmeer
Watteninseln Niederlande
Revierführer Zeeland

Zur Info: Nach der Vorstellung des Revierführers Zeeland auf Stegfunk.de haben wir mit dem Verlag die Absprache getroffen, dass wir einen der Revierführer als Preis herausgeben können. Stegfunk.de verdient daran nichts.

Het bericht Bilderrätsel KW 28 – Wo ist es? Mit GEWINN! verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 29

Hochwasser an der Maas, Sonne und Nordwind im Rest vom Land, so starten die Niederlande in die nächste Wassersportwoche

Corona: Das ging schief: Die Niederlande haben mit sehr großzügigen Öffnungen experimentiert. Die Folge sind nun allerorts steigende Inzidenzen. Die geglättete 7-Tage-Inzidenz liegt bei 48,2 laut Coronadashboard der Rijksoverheid, allerdings entwickeln sich die Fälle derzeit so rasant, dass die Zahlen etwas hinterherhinken. Umgerechnet auf unsere 7-Tage-Inzidenz bedeutet das etwa 350. Noch hat das Robert-Koch-Institut die Niederlande nicht als Risiko- oder Hochinzidenzgebiet deklariert, das kann aber jederzeit so weit sein. Was es dann zu beachten gilt, steht hier. Die Fälle sind meistens bei jungen Menschen entdeckt worden, oftmals im Umfeld von Festivals und Open Air Events. Natürlich tragen diese Menschen die Infektionen in die weitere Bevölkerung. Die Krankenhausaufnahmen steigen derzeit leicht an. Es wird spannend sein, zu sehen, wie sich das über die nächsten Tage entwickelt. Denn das zeigt auch, wie weit die Impfung im Land fortgeschritten ist und wie gut sie vor schweren Verläufen schützt.

Aus dem Corona-Dashboard der Rijksoverheid: 7-Tage-Inzident pro 100.000 Einwohner am 14.7.: 48,2
Wichtige Info zu den Wasserstraßen

Groningen: Die Bloemhofbrug im Eemskanaal wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient // Die Driebondsbrug in der Staande Mast Route wird bis zum 31. Dezember  geöffnet von 9 bis 16 und von 18 bis 20 Uhr. Am Sonntag von 9 bis 19 Uhr

Friesland: Die SAS-Brücke in Harlingen wird am 20.7. zwischen 7 und 17 Uhr nicht bedient // Brücken in der Provinz Friesland können teilwiese per App geöffnet werden

Overijssel: Für die Brücke Ossenzijl gelten maximale Abmessungen von 20×4,5 Meter. Auch hier muss bis auf Weiteres mit Verzögerungen gerechnet werden

Flevoland: Die Zwolsebrug (in den Randmeren) wird an Werktagen zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr nicht bedient // Die Schleuse Blaricum an den Randmeren ist bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt

Noord Holland: Die Coenbrug in Zaandam wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. Die Arbeiten werden wohl noch eine Weile andauern // Der feste Teil der Steekterbrug im Oude Rijn in Alphen ist vom 5.-16.7. Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr gesperrt. Beim Passieren gilt besondere Vorsicht// Die Hefbrug Waddinxveen wird bis zum 26. Juli nach diesem Schema bedient // Die Hefbrug Boskop wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient

Zuid Holland: Die Haringvlietbrücke ist bis auf Weiteres gesperrt. Wer die Sperrung nicht umfahren kann, für den gibt es eine Öffnung immer Freitags morgens zwischen 10 und 12 Uhr. Dazu anmelden unter Telefon +31 887974990 // Die Krammersluizen können am 8. und 15. Juli von Yachten nur mit Begleitung des Rijkswaterstaat durch die Duwvaartsluizen passiert werden. Es kann bis zum 15. Juli zu Verzögerungen kommen

Zeeland: Keine Meldungen

Brabant/Limburg: Die Maas ist zwischen Wessem und Maaseik wegen Hochwasser bis zum 17.7. für die Freizeitschifffahrt gesperrt // Wegen Hochwasser kann es auf der gesamten Maas zu schnell steigenden Wasserständen, extremer Strömung und viel reibgut kommen. Der Rijkswaterstaat empfiehlt: Fahren sie nicht!

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf Weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Eine kleine Änderung hier. Wir melden, auf welchen Autobahnen Sperrungen geplant sind. Ist Eure dabei, eben auf den Link klicken und schauen, was genau Sache ist, OK?

Vom 15. bis 22.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Autobahnen:

– A 6, A 7, A 9 und A 73

Vom 8. bis 15.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Landstraßen:

– N7, N 48, N 207, N 228 und N 343

Alle Meldungen im Überblick auf ANWB.nl

Das Wetter in Holland

Ein Hoch über Irland bringt an seiner Ostseite nördliche Winde nach Holland. Die sorgen für sonniges, trockenes Wetter. Mit Höchstwerten von 20 bis 23°C bleibt es aber eher kühl. Der Wind weht logischerweise nördlich mit 10 Knoten (3 Bft). In Böen mit 20 Knoten (5 Bft). Der Nordwind bleibt uns wohl noch die ganze nächste Woche erhalten.

Tide

Die Tide in Stavenisse (Oosterschelde) und Harlingen

Sonstiges

Bleiben Sie gesund!
Abwarten, wie sich die Corona-Lage in den Niederlanden entwickelt.

In eigener Sache: Hat Ihnen die Info geholfen? Dann können Sie, wenn Sie wollen, natürlich ganz freiwillig der Redaktion hier eine Tasse koffie verkeerd spendieren. Auf „senden“ klicken. Van harte bedankt! En blijf gezond!

Het bericht Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 29 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Hochwasser an der Maas: RWS sagt „Fahren Sie nicht!“

Binnen 48 Stunden vervielfachen sich die Abfuhrmengen an der Maas. Beträgt der Durchfluss derzeit in Venlo noch 290 Kubikmeter pro Sekunde steigt er bis übermorgen auf 1500 Kubik. In Maastricht fließen dann schon 2200 Kubikmeter pro Sekunden die Maas zu Tal. Der Rijkwaterstaat (RWS) klassifiziert das als „Hoge Afvoer“ und damit als zweithöchste Stufe der Durchflussmengen.

Akteulle Abfuhr
Abfuhr 12-24 Stunden voraus
Abfuhr 48 Stunden voraus

Das hat natürlich auch Einfluss auf die Wasserstände. In Roermond wird der Pegel nach Berechnungen des RWS von derzeit 16,83 Meter über NAP auf 18,15 Meter über NAP am 16.7. steigen. Mit der Durchflussmenge erhöht sich auch die Strömungsgeschwindigkeit, der erhöhte Pegel sorgt dafür, dass Gegenstände von den Ufern mitgespült werden. Freizeitskippern rät der Rijkswaterstaat nicht zu fahren, da Strömung und Treibgut eine Gefahr für Sportboote darstellen. Außerdem ist die Maas aufgestaut. Wenn die Pegel jedoch zu weit steigen, müssen die Wehre an den Schleusen (zum Beispiel in Linne) geöffnet werden, um den Wasserabfluss zu erhöhen. Wenn das der Fall ist, können Pegel und Strömung auch sehr schnell steigen. Da möchte man nicht unbedingt auf dem Wasser unterwegs sein.

Steigt: Der Wasserstand in Roermond

Die Wettermodelle sagen derzeit voraus, dass es bis mindestens Freitag am Oberlauf der Maas zu Niederschlägen kommen wird. Wer Sorgen ums eigene Schiff hat, kann Kontakt aufnehmen mit dem Hafenbetreiber. Er wird in engem Kontakt mit den Behörden sein. Andererseits sind die Hafenmeister derzeit wohl voll eingespannt und wollen lieber ihre Arbeit machen statt mit Eignern zu telefonieren. Wenn es etwas zu tun gibt, werden sich die Verantwortlichen schon bei den Eignern melden.

Die Lage an der Maas lässt sich auf fogenden Seiten ganz gut verfolgen:

Wasserstände aktuell und als Voraussicht

Waterstandlimburg auch als App

Het bericht Hochwasser an der Maas: RWS sagt „Fahren Sie nicht!“ verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Reisen nach Holland bei hoher Inzidenz: Darauf achten

Die Inzidenzen in den Niederlanden steigen schnell, die Rheinische Post meldet Zahlen der Johns-Hoppkins-Universität mit 183 nach 94 einen Tag zuvor. Zuletzt fielen die entdeckten Neuansteckungen jedoch schon wieder leicht. Da dies vorallem unter Jugendlichen der Fall ist, die sich in Clubs und Diskotheken aufgehalten haben, hat die Niederländische Regierung reagiert. Discos und Clubs sind dicht, Kneipen schließen um Mitternacht. Der Reproduktionswert R ist mit 1,37 hoch. Nicht gestiegen sind bislang jedoch die Zahlen zur Krankenhausaufnahne (die liegt mit 7 Aufnahmen unter dem Durchschnitt der letzten 7 Tage) und der Sterblichkeit. Die Hospitalisierung steigt jedoch üblicherweise erst einige Zeit nach den hohen Inzidenzen. Hier heißt es beobachten und abwarten. Die vorherrschende Variante ist mit 62,1% die Alfa-Variante. (Alle Angaben vom Corona Dashboard der Rijksoverheid).

Die Regeln Deutschlands für Reisen aus Hochinzidenzgebieten

Auch wenn die Infektionen klar erkennbar unter jungen Menschen vorherrschen, die sich in Clubs angesteckt haben, gelten dennoch die bekannten Regeln der Bundesregierung. Die besagen: Wenn das RKI ein Land als Hochinzidenzgebiet einstuft, dann müssen gewisse Bedingungen erfüllt sein, wenn man aus diesem Land einreist. Laut Bundeseinreiseverordnung muss man, sofern man nicht doppelt geimpft plus 14 Tage, genesen (28 Tage bis sechs Monate nach einem positiven PCR-Test) oder genesen und einfach geimpft ist, für fünf Tage in Quarantäne. Danach kann ein negativer anerkannter (Schnell-)Test die Quarantäne beenden. Vor der Wiedereinreise nach Deutschland ist eine Einreiseanmeldung erforderlich. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss zudem einen negativen anerkannten Test haben der nicht älter als 48 Stunden ist, wenn er in die Bundesrepublik einreist. Eine Ausnahme (Test und Anmeldung) hierfür gilt, wenn der Aufenthalt in den Niederlanden kürzer als 24 Stunden war.

Niederlande ein Virusvariantengebiet?

Nein! Denn erstens ist die vorherrschende Variante in den Niederlanden die Alfa Variante. Zweitens ist auch in Deutschland die Delta Variante auf dem Vormarsch, sodass kaum ein Unterschied zur Verbreitung in den Niederlanden besteht (NL: 62,1 %, D: 59%). Die Delta Variante gilt laut RKI nicht als Virusvariante. Auch andere Länder wie Großbrittanien und Portugal sind nicht als Virusvariantengebiet eingestuft. Für Reisen aus Virusvariantengebieten gilt bei Rückkehr eine grundsätzliche Quarantänepflicht von zwei Wochen, die auch nicht verkürzt werden kann. Auch nicht von Geimpften oder Genesenen.

Reisen nach Holland: Möglich und sinnvoll?

Ja! Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht derzeit nicht! Aus dem oben Geschriebenen ergibt sich für Geimpfte und Genesene, dass Reisen problemlos möglich sind. Alle anderen müssen sich vor Wiedereinreise testen lassen. Auch, wenn das rund 50 Euro pro Person kostet, ist das auf die gesamte Reise gesehen wohl noch vertretbar.

Natürlich meidet man belebte Orte, das wird man beim Urlaub in Deutschland ja auch tun. Natürlich kann man Masken tragen im Supermarkt, auch wenn alle anderen das nicht tun. Und natürlich ist auf dem eigenen oder dem gecharterten Boot ein idealer Ort, um sich dem Trubel zu entziehen. Die Regierung der Niederlande findet die Infektionen hauptsächlich bei Jugendlichen in Ballungsräumen. Aber da kann man sich ja fern halten. Lauwersmeer statt Leeuwarden, Alkmaar statt Amsterdam, Middelplaat statt Middelburg. Wir wünschen einen schönen und gesunden Urlaub!

 

Het bericht Reisen nach Holland bei hoher Inzidenz: Darauf achten verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Die Lage an der Haringvlietbrug – Sperrung bis 2023?

Als im Mai die Meldung kam, dass die Haringvlietbrücke bis auf Weiteres gesperrt sein würde, dachten Viele: Ja, das ist wie immer. Ein paar Tage, vielleicht zwei Wochen bis irgendein Teil aisgetauscht ist, und weiter geht´s. Aber nein. Die Brücke ist im Eimer. Sie ging schon 1964 in Betrieb ist erlebt seither, wie viele Brücken, eine Zunahme an Stückzahl und Gewicht der passierenden Fahrzeuge. Zu viel für die Konstruktion, sie muss gewartet und ertüchtigt werden.

Wie ist die Lage an der Haringvlietbrug für Wassersportler?

Der bewegbare Teil ist mit Klammern an den Rest der Brücke gebunden. Diese Klammern rütteln los, Teile können herabfallen und die Brücke selbst kann verklemmen. Daher ist die Öffnung derzeit nur noch einmal pro Woche nach Anmeldung möglich. Das ist immer Freitags um 12 Uhr möglich, nach zuvor positiv beendeter Inspektion. Anmelden und Info unter Tel. +31 887 974 990 (Bedienzentrale Volkeraksluizen). Schiffe bis 13 Meter Höhe können die Brpcke unter den festen Brückenteilen passieren. Die Haringvlietbrücke kann zudem über Spui, Oude Maas und Dordtsche Kil umfahren werden. Der Umweg dauere je nach Tide laut Rijkswaterstaat 2-4 Stunden. Auch der Verkehr auf der Straße ist eingeschränkt: Die Verkehrsführung auf der Autobahn ist einspurig und auf 50 km/h begrenzt. Rijkswaterstaat, die zuständige Behörde, untersucht derzeit, unter welchen Voraussetzungen eine etwas regelmäßigere Öffnung zu vorgegebenen Zeiten möglich sein kann. Das kann jedoch noch einige Wochen dauern.

Die Aussicht: Sperrung bis 2023 und Alternativen

Da die Sanierung der Brücke, mit zunächst dem wichtigen beweglichen Teil, ohnehin für die Jahre 2022-2023 geplant war, inklusive Austausch des gesamten beweglichen Teils in 2023, wird sich an der Situation vorerst wenig ändern. Wer mehr als 13 Meter Durchfahrthöhe hat am Schiff und den Haringvliet unbedingt besuchen möchte, hat demnach derzeit drei Möglichkeiten:

Den Umweg über Dordtsche Kil, Oude Maas und Spui in Kauf nehmen
Immer Freitags um 12 Uhr auf eine mögliche Durchfahrt spekulieren
Über die Nordsee und das Slijkgat in den haringvliet einschleusen. Aber Achtung: Auch hier gibt es Probleme mit Versandung der Fahrrinne. Stegfunk.de berichtete.

Laut Planung des Rijkswaterstaat werden in den kommenden Jahren weitere Bauwerke im Delta saniert werden, die ebenfalls in den 60er und 70er Jahren gebaut wurden und nun Pflege brauchen. Wassersportler müssen sich daher auf weitere Einschränkungen gefasst machen.

Aktuelle Info zum Thema auf der Seite des Rijkswaterstaat

Het bericht Die Lage an der Haringvlietbrug – Sperrung bis 2023? verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 28

Das Wetter ist solala. Dennoch kann der Urlaub kommen. Dazu passend wie jede Woche der Bericht.

Corona: Alles wieder normal. Abstand halten, Hände waschen und bei Symptomen testen. Logisch eigentlich. In Supermärkten und in der Öffentlichkeit werden keine „Mondkapjes“ mehr getragen. In den Niederlanden ist Corona derzeit einfach kein Thema mehr. Ob das gut und sinnvoll ist, wird die Zeit zeigen.

Wichtige Info zu den Wasserstraßen

Groningen: Die Eelwerderbrug im Eemskanaal wird bis audf Weiteres (s.u.) nicht bedient // Die Driebondsbrug in der Staande Mast Route wird bis zum 31. Dezember  geöffnet von 9 bis 16 und von 18 bis 20 Uhr. Am Sonntag von 9 bis 19 Uhr

Friesland: Die SAS-Brücke in Harlingen wird am 13.-15.7. zwischen 7 und 17 Uhr nicht bedient // Brücken in der Provinz Friesland können teilwiese per App geöffnet werden // Die Draai-Fußgängerbrücke (die mit dem doofen Bedienknopf) wird seit dem 7.7. bis auf Weiteres (s.u.) nicht mehr bedient. Der Fahrweg IJlst – Bolsward ist damit unterbrochen //

Overijssel: Für die Brücke Ossenzijl gelten maximale Abmessungen von 20×4,5 Meter. Auch hier muss bis auf Weiteres mit Verzögerungen gerechnet werden

Flevoland: Die Zwolsebrug (in den Randmeren) wird an Werktagen zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr nicht bedient

Noord Holland: Die Coenbrug in Zaandam wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. Die Arbeiten werden wohl noch eine Weile andauern // An vielen Brücken der Provinz kann es zu Wartezeiten bis zu einer Stunde kommen, wegen Wartungsarbeiten. Eine genaue Liste der betroffenen Brücken findet sich hier // Der feste Teil der Steekterbrug im Oude Rijn in Alphen ist vom 5.-16.7. Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr gesperrt. Beim Passieren gilt besondere Vorsicht// Die Hefbrug Waddinxveen wird bis zum 26. Juli nach diesem Schema bedient

Zuid Holland: Die Haringvlietbrücke ist bis auf Weiteres gesperrt. Wer die Sperrung nicht umfahren kann, für den gibt es eine Öffnung immer Freitags morgens zwischen 10 und 12 Uhr. Dazu anmelden unter Telefon +31 887974990 // Die Krammersluizen können am 8. und 15. Juli von Yachten nur mit Begleitung des Rijkswaterstaat durch die Duwvaartsluizen passiert werden. Es kann bis zum 15. Juli zu Verzögerungen kommen

Zeeland: Keine Meldungen

Brabant/Limburg: Der Wilhelminakanaal ist am 10. Juli in Tilburg wegen eines Events immer wieder gesperrt // Die Henriettesluis in der gecanalisieerde Dieze ist am 7. und 8. Juli gesperrt // Die Schleusen 10 bis 13 werden bis auf Weiteres nach diesem Plan bedient // Die Schleuse Helmond in der Zuid Willemsvaart ist noch bis zum 16. Juli gesperrt // Die Scheuse 15 in der Zuid Willemsvaart ist bis auf Weiteres (s.u.) gesperrt

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf Weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Eine kleine Änderung hier. Wir melden, auf welchen Autobahnen Sperrungen geplant sind. Ist Eure dabei, eben auf den Link klicken und schauen, was genau Sache ist, OK?

Vom 8. bis 15.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Autobahnen:

– A 1, A 6, A 7, A 9, A15, A 22, A 28, A 29, A 50, A 58 und A 73

Vom 8. bis 15.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Landstraßen:

– N 3, N7, N 14, N 35, N 48, N 207, N 305, N 343, N 354,

Alle Meldungen im Überblick auf ANWB.nl

Das Wetter in Holland

Die Niederlande liegen zwischen einem Tief über England und einem über der Ostsee. Durch ersteres kommt recht warme Luft aus Süden. Dabei wird es schwachwindig (1-3 Bft) aus meiste südwestlichen Richtungen mit gelegentlichen kleinen Schauern. Temperaturen Tagsüber um 21°C.

Tide

Die Tide in Stavenisse (Oosterschelde) und Harlingen

Sonstiges

Bleiben Sie gesund!
Clubs, Diskotheken und Bars öffnen ab dem 26.6. wieder. Viel Spaß für den der hingeht! Und viel Toleranz für den, der es nicht tut…

In eigener Sache: Hat Ihnen die Info geholfen? Dann können Sie, wenn Sie wollen, natürlich ganz freiwillig der Redaktion hier eine Tasse koffie verkeerd spendieren. Auf „senden“ klicken. Van harte bedankt! En blijf gezond!

Het bericht Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 28 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Bilderrätsel KW 27 – Wo ist es? Mit GEWINN!

Hoorn. Eine feine alte Stadt mit dem Flair der VOC. Im Stadthafen findet sich meist ein Plätzchen. Die Hafenmeisterin kommt mit dem Boot angefahren. Übrigens: Sie ist Deutsche und spricht mithin unsere Sprache. Donnerstag ist Käsemarkt. Hoorn ist also eine Reise wert. Viel Spaß dort.

Auch in dieser Woche sind wir wieder in den Niederlanden unterwegs. Bloß wo? Sie wissen, wo es ist und wie dieser Ort heißt? Dann schreiben Sie uns an [email protected] Viel Spaß beim Raten!

ACHTUNG: Es gibt wieder etwas zu gewinnen! Der oder die Erste, der die richtige Lösung PER E-MAIL an die Redaktion sendet, kann aus einem dieser Bücher des Hayit-Verlages wählen:

Nautische Reisetipps IJsselmeer
Watteninseln Niederlande
Revierführer Zeeland

Zur Info: Nach der Vorstellung des Revierführers Zeeland auf Stegfunk.de haben wir mit dem Verlag die Absprache getroffen, dass wir einen der Revierführer als Preis herausgeben können. Stegfunk.de verdient daran nichts.

Het bericht Bilderrätsel KW 27 – Wo ist es? Mit GEWINN! verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Restauranttip: Den Baas en zijn Madame in Wolphaartsdijk

In eigener Sache: Die Stegfunk.de-Redaktion war im beschriebenen Restaurant essen (in diesem Fall mehrfach, ist ja unser Heimathafen…). Wir haben unsere Rechnung immer voll bezahlt, sind also nicht eingeladen worden, um darüber zu schreiben. Auch sonst gibt es für diesen Artikel keine Art von Kompensation. Wir finden den Laden einfach gut.

Wenn die Sonne scheint ist die Terrasse des „Baas“ der perfekte Ort am Veerse Meer. Der Blick geht über die geschäftige Engstelle zwischen Kortgene und Wolphaartsdijk. Da ist immer Wassersport los. Der Platz, den man vorher reserviert haben muss, wird vom Chef zugewiesen. Der ist ein Belgier mit einem etwas roh-zynischen Humor. Muss man mögen. Auch dass er sich gelegentlich heimlich hinter der großen Palme im Bottich am Eingang versteckt, um mal einen Zug an seiner Selbstgedrehten zu nehmen, ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Naja.

Die Kellner bieten dann erstmal ein Bier an. Als Belgier bringt der Chef aus seiner Heimat immer wieder Spannendes mit. Trappisten, Pils und was sonst noch so gebraut wird im Land der Fritten, Schokolade, Diamanten und eben dem Bier. Mit etwas Abenteuerlust lassen sich spannende Biere entdecken. OK, die schmecken auch mal nicht, aber hey: Better tried and failed than never tried…

Dann die Karte. Auf schnodderigem Flämisch formuliert, steht da auch mal zu lesen, dass die Senfsauce zum Schnitzel aus dem Aldi kommt und dort nur einen Euro kostet. Und dass man folglich damit einen guten Schnitt macht. Auch solle man nicht zuviele der Garnelenkroketten futtern, denn das sei nicht gut fürs Cholesterin. Die Gambas seien vom LKW gefallen. Von der Straße gekratzt seien sie besonders lecker. Man bekommt 10 Stück. Und so weiter. Wie gesagt: Ein etwas roher Humor, muss man mögen. Das Lesen der Karte ist aber sehr kurzweilig.

So ein ordinäres Black Angus…

Dann das Essen: Das ist einfach gut. Die Seezunge machte viel Spaß, Sliptong in groß. Saftig, auf den Punkt, leichter Buttergeschmack. Sehr fein. Fleisch braten können sie auch. Das Rib Eye war auf den ersten Blick etwas zu „well done“. Aber weit gefehlt. Saftig, köstlich. Dass die Beilage Fritten sind, ist klar: Wir sind beim Belgier. Die können sie allerdings gut. Schade: Als wir bei vier Hauptgerichten eine Schale nachgeordert haben, stand die nachher auf der Rechnung. Dem Chef wars peinlich, Schnapps für alle. Gut gelöst, OK. Hätte aber nicht sein müssen. Pluspunkt: Alle Vorspeisen gibt es gegen einen kleinen Aufpreis auch als Hauptgericht.

Beim Nachtisch bewegt man sich eher auf erwartbarem Terrain. Die Waffeln sind aber lecker. Belgier…

Nein, günstig ist der Laden nicht. Eine Vorspeise kostet 14-20 Euro, ein Hauptgericht auch mal 40. Das ist viel und sicher nichts für jeden Tag. Wenn man sich aber bewusst auf das Gesamtkunstwerk einlässt, sollte man sich den Spaß einmal leisten.

Denbaasenzijnmadame.nl

Het bericht Restauranttip: Den Baas en zijn Madame in Wolphaartsdijk verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 27

Ferien in NRW! Das bedeutet normalerweise volle Häfen in den Niederlanden. In diesem Jahr wird es wohl etwas weniger voll sein, wenngleich keine Beschränkungen für die Reise mehr bestehen. Die Niederlande sind kein Risikogebiet mehr. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob unsere Landsleute sich wieder wie ehedem in die Niederlande begeben zwecks Urlaub.

Corona: Alles wieder normal. Abstand halten, Hände waschen und bei Symptomen testen. Logisch eigentlich. In Supermärkten und in der Öffentlichkeit werden keine „Mondkapjes“ mehr getragen. In den Niederlanden ist Corona derzeit einfach kein Thema mehr. Ob das gut und sinnvoll ist, wird die Zeit zeigen.

Wichtige Info zu den Wasserstraßen

Groningen: Die Driebondsbrug in der Staande Mast Route wird bis zum 31. Dezember  geöffnet von 9 bis 16 und von 18 bis 20 Uhr. Am Sonntag von 9 bis 19 Uhr

Friesland: Brücken in der Provinz Friesland können teilwiese per App geöffnet werden

Overijssel: Für die Brücke Ossenzijl gelten maximale Abmessungen von 20×4,5 Meter. Auch hier muss bis auf Weiteres mit Verzögerungen gerechnet werden

Flevoland: Die Zwolsebrug (in den Randmeren) wird an Werktagen zwischen 7 und 9 Uhr und zwischen 16 und 18 Uhr nicht bedient // Die Zwolsebrug in der Urkervaart wird vom 17. Mai bis 4. Juli nicht bedient. Die Durchfahrthöhe beträgt 2,40 Meter. Auch die Tollebekerbrug wird bis zum 2. Juli nicht bedient

Noord Holland: Die Coenbrug in Zaandam wird bis auf Weiteres (s.u.) nicht bedient. Die Arbeiten werden wohl noch eine Weile andauern // An vielen Brücken der Provinz kann es zu Wartezeiten bis zu einer Stunde kommen, wegen Wartungsarbeiten. Eine genaue Liste der betroffenen Brücken findet sich hier // Die Steekterbrug im Oude Rijn in Alphen ist vom 5.-16.7. Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr gesperrt

Zuid Holland: Die Haringvlietbrücke ist bis zum 30.6. gesperrt. Wer die Sperrung nicht umfahren kann, für den gibt es eine Öffnung immer Freitags morgens zwischen 10 und 12 Uhr. Dazu anmelden unter Telefon +31 887974990 // Die Hefbrug Waddinxveen wird bis zum 26. Juli nach diesem Schema bedient // Die Krammersluizen können am 8. und 15. Juli von Yachten nur mit Begleitung des Rijkswaterstaat durch die Duwvaartsluizen passiert werden

Zeeland: Keine Meldungen

Brabant/Limburg: Der Wilhelminakanaal ist am 3. und 4. Juli in Tilburg wegen eines Events gesperrt // Die Brücke über die Schleuse V und die Schleise IV im Wilhelminakanaal sind am 3.7. gesperrt // Die Brücke Hooidonk im Wilhemlminakanaal ist am 2.7. gesperrt // Die Henriettesluis in der gecanalisieerde Dieze ist am 7. und 8. Juli gesperrt

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf Weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen

Eine kleine Änderung hier. Wir melden, auf welchen Autobahnen Sperrungen geplant sind. Ist Eure dabei, eben auf den Link klicken und schauen, was genau Sache ist, OK?

Vom 1. bis 8.7. werden Sperrungen erwartet auf folgenden Autobahnen:

Der ANWB meldet derzeit keine geplanten Arbeiten.

Alle Meldungen im Überblick auf ANWB.nl

Das Wetter in Holland

Ein Tief über der Ostsee zieht weg und macht Platz für ein Hoch über Deutschland. Das sorgt für schwache Winde. Windstärke 2-3 in Böen mal 4 aus ständig wechelnden Richtungen. Dabei bewölkt mit gelegentlichem Niederschlag. Temperaturen um die 22°C. Ab Dienstag Wetteränderung, wenn ein neues Tief über England die Vorherrschaft übernimmt. Dann weht es kräftig aus West bis Südwest.

Tide

Die Tide in Stavenisse (Oosterschelde) und Harlingen

Sonstiges

Bleiben Sie gesund!
Clubs. Diskotheken und Bars öffnen ab dem 26.6. wieder. Viel Spaß für den der hingeht! Und viel Toleranz für den, der es nicht tut…

In eigener Sache: Hat Ihnen die Info geholfen? Dann können Sie, wenn Sie wollen, natürlich ganz freiwillig der Redaktion hier eine Tasse koffie verkeerd spendieren. Auf „senden“ klicken. Van harte bedankt! En blijf gezond!

Het bericht Wassersport in den Niederlanden auf einen Blick – KW 27 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..