Archiv der Kategorie: Stegfunk

Bilderrätsel KW 34 – Wo ist es?

Jede Woche stellen wir ein Bilderrätsel online. Irgendwo in den Niederlanden ist dieser Ort. Wer als erster rät wo, gibt sich als Revierkenner preis. Also los: Mitraten!

Harderwijk, war die Lösung. Die Stadt mt der höchsten Michelin-Stern-Dichte pro Einwohner in den Niederlanden. Und nach dem Umbau der Wasserfront mit üppigem Passantenhafen sicher eine Reise wet! Und es geht weiter: Auch in dieser Woche sind wir natürlich wieder in den Niederlanden unterwegs. Aber wo? Wenn Sie es erkennen, schreiben Sie uns unter [email protected] Viel Spaß beim raten.

Het bericht Bilderrätsel KW 34 – Wo ist es? verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 14.-16.8.20

Der Wochenüberblick über alles Relevante für den Wassersport in den Niederlanden zum Wochenende 14.-16.8.2020. ACHTUNG: Gewitter! Die werden uns das ganze Wochenende begleiten – warnt die KNRM

Corona: Die Fallzahlen in den Niederlanden steigen im Süden, im Norden scheinbar weniger, das zeigen Zahlen des RIVM. In Zeeland allerdings sind die Fallzahlen ebenfalls  noch gering. Dennoch gilt: ABSTAND HALTEN!!!!

Wasserstrassen: Alles ruhig, kaum geplante Sperrungen. #Die Provinz Groningen meldet, dass einige Brücken in Groningen nicht bei Temperaturen über 30°C bedient werden. Das gilt täglich ab 13 Uhr. Sonst alles wie immer: Es wird von 9-17 Uhr bedient, so sagt es Vaarweginformatie. #Die Provinz Friesland meldet keine Sperrungen auf wesentlichen Wasserstraßen #Die Vice-Admiraal Moorman Brug in Den Helder wird zwischen dem 12. und 14. August nur viermal täglich bedient. 8.45, 12, 15.30 und 17 Uhr #Die Wilheminaschleuse in Zaandam ist bis auf weiteres für die Freizeitschiffahrt gesperrt. Die Langebrug in Haarlem wird bis auf weiteres nur um 6.45 und um 9.45 Uhr beident. Ebenfalls in Haarlem werden bis auf weiteres wegen des heißen Wetters die Buitenrustbrug und die Schouwbroekerbrug nicht bedient. # Die Eisenbahnbrücke in Gouda in der Staande Mast Route wird wegen Reparaturen bis auf weiteres nicht bedient. #Provinz Zeeland: Keine besonderen Meldungen. Die Stationsbrug in Middelburg wird jeweils um 7:07/11:37/15:38/19:37 passend zum Durchgang der sogenannten „Blauwe Golf“ (Blockabfertigung ab Vlissingen) geöffnet #Die Schleusen von Maas, Wilhelminakanaal und Zuidwillemsvaart werden baw. seltener bedient. Die Ursache: Zu wenig Wasser das über die Maas in Maastricht angeführt wird, sodass niedrige Wasserstände durch Schleusenvorgänge entstehen können

In eigener Sache: Was bedeutet „bis auf weiteres“ in den Meldungen? Das wissen wir leider auch nicht. Es kann alles heißen zwischen ein paar Minuten bis hin zu mehreren Monaten. Das geht aus den Meldungen auf Vaarweginformatie leider nicht hervor. Sollten wir dann lieber nicht melden? ->Was, wenn die Störung dann länger dauert? Melden? -> Was, wenn die Störung schon bald aufgehoben ist? Wir haben uns für „immer melden“ entscheiden. Denn das gibt Ihnen, liebe(r) LeserIn die Möglichkeit, genau hinzuschauen auf Vaarweginformatie. OK?

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Straßen an Land:

– A 4 zwischen Auffahrt Delft und Kreuz Benelux gesperrt von Freitag den 14.8. 22 Uhr bis Montag 17.8. 5 Uhr

Keine weiteren Sperrungen geplant.

Wetter:Ein Hoch über Schottland und diverse (Hitze)Tiefs über dem festland treffen sich über den Niederlanden. Das sorgt für turbulentes Wetter. Regen, Gewitter und schwache Winde dominieren den Freitag und den Samstag. Sonntag eine Chance auf Sonnenschein und weiterhin schwache Winde. Temperaturen 20-25°C. Das KNMI (analog zum DWD) hat Code Gelb ausgegeben, wegen anhaltender Hitze und möglicher schwerer Gewitter. Skipper müssen dringend weiterhin sehr umsichtig sein und das Wettergeschehen genau beobachten. Hierbei helfen Apps wie Zeeweer, die einen sogenanntes Buienradar enthalten, das sich entwickelnde Gewitterzellen anzeigt.

Häfen:Am Ende der Ferien in NRW und des Bouwvaks im Norden wird es langsam ruhiger.  Die Häfen der Watteninsel sind nur sehr eingeschränkt erreichbar. 200 Plätze stehen je nach Insel für Passanten zur Verfügung, das ist wenig. Voranmelden ist nicht mehr Pflicht, die E-Mails werden nicht mehr bearbeitet, wegen zu großen Andrangs. Zuletzt lagen bis zu 50 Schiffe vor Vlieland vor Anker, letztlich haben aber alle einen Platz bekommen, dank toller Hafenmeister. Bevor man auf die Inseln fährt, lohnt es sich, die dortige Lage unter waddenhavens.nl zu checken, obwohl dort derzet eigentlich immer „rot“ angezeigt wird.

Tide: Harlingen und Roompot binnen

Besonderheiten: Die KNRM rückt automatisch nur noch für echte Notfälle aus. Siehe hier.

Generell gilt:

– 1,5 Meter Abstand halten!

– Belebte Orte meiden!

– Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben!

– Bei Fieber auch nur einer Person bleiben alle aus dem Hausstand zu Hause!

– Auf Schiffen gelten diese Regelungen

Het bericht Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 14.-16.8.20 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Größtes Arbeitsschiff der Welt kommt nach Vlissingen

Das Biest heißt Pioneering Spirit, es ist 382 Meter lang und dabei 124 Meter breit. Damit ist es in etwa so lang wie die größten Containerschiffe derzeit, dabei aber mal eben doppelt so breit. In Vlissingen wird es am Freitag gegen 13.00 Uhr erwartet.

Wer die Ankunft der Riesen beobachten möchte, kann das am Betsen ab etwa 12 Uhr von der Promenade in Vlissingen aus tun. Die Westerschelde ist dort schmal genug, um garantiert eine gute Sicht zu erhalten.

Pioneering Spirit liefert eine Arbeitsplattform ab. Das Schiff bricht mehrere Rekorde, so kann es mit einer Hebekapazität von 48.000 Tonnen mehr heben, als jedes andere Schiff. Dabei fährt es um die zu hebende Konstruktion und hebt das zu bewegende Teil mit acht Hebetraversen. 571 Menschen können an Bord wohnen und arbeiten. Unter vollem Ballast wiegt es rund 1.000.000 Tonnen. Acht Generatoren erzeugen 95 MW Leistung, die wiederum treiben unter anderem 12 Azimut-Pods an, die das Schiff vorantreiben oder auch dynamisch positionieren. Schon ein faszinierendes Teil. Mehr Infor findet man hier.

Het bericht Größtes Arbeitsschiff der Welt kommt nach Vlissingen verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

KNRM nur noch bei Gefahr zuständig

Die freiwilligen Retter der KNRM rücken ab dem 17. August nicht mehr automatisch aus, wenn keine Gefahr für Menschenleben besteht. Die sogenannte technische Hilfeleistung, meist das Einschleppen von Fahrzeugen mit Antriebsproblemen, müssen Skipper fortan selbst regeln

Die Alarmierung über die Kustwacht, also via Den Helder Rescue, sah bislang vor, dass bei jeder Meldung die KNRM ausrückt, auch wenn offensichtlich keine Menschenleben in Gefahr waren und es nur um technische Hilfeleistungen ging. Das wird sich ab dem 17. August ändern. Dann rücken die Retter aus, wenn es ums Retten geht, wenn also Gefahr für Leib und Leben besteht. Wer jedoch nur eine Hilfeleistung benötigt, der kann diese fortan nicht mehr über die Kustwacht und Den Helder Rescue anfordern, der Skipper muss sich dann selbst um eine Instanz kümmern, die Hilfe leistet.

Das kann auch die KNRM sein, die ist dann jedoch nicht als Retter, sondern als Berger tätig. Dazu werden dann im Vorfeld Absprachen getroffen, etwa zu Zeitpunkt, Umfang und eventuellen Kosten der Aktion. Die Alarmierung kann über die KNRM-HELPT-APP (grüner Knopf) oder über die Nummer 0031-592-390451 erfolgen.

WICHTIG: Wer sich in Gefahr befindet (oder auch nur denkt, dass er das tut), kann weiterhin über Den Helder Rescue (Kanal 10 oder 16), die KNRM-HELPT-APP (roter Knopf) über die 112 und von niederländischen Handys unter 0900-0111 Hilfe anfordern. Die kommt natürlich dann auch sofort.

Hintergrund könnte sein, dass die Freiwilligen der KNRM einfach zu oft ausrücken mussten, um für Nachlässigkeiten von Wassersportlern gerade zu stehen. Man denke an schlecht gewartete Antriebsanlagen, die deswegen ihren Dienst versagen oder das Auflaufen auf bestens betonnte Untiefen. Jedesmal mussten dann die Retter ihren Arbeitsplatz oder die Familie verlassen, manchmal für mehrere Stunden und das schließlich auch noch ohne adäquate Entlohnung. Das hat nun ein Ende. Wer einen Berger beauftragt, muss für dessen Dienstleistung letztlich auch zahlen. Die Kosten dafür belaufen sich schnell auf mehrere Hundert Euro.

Het bericht KNRM nur noch bei Gefahr zuständig verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Marrekrite plant weitere Abpumpstationen

Noch immer wird zu viel WC-Abwasser in Friesland einfach ins Wasser gelenzt. Dadurch müssen an immer mehr Stellen Schwimmverbote ausgesprochen werden, das Wasser ist mit diversen Bakterien überbelastet. Nun sollen mehr Abpumpstationen helfen, Skippern die Nutzung ihres Fäkalientanks zu erleichtern

Die Marrekrite ist ein Zusammenschluss der meisten Friesischen Festlandgemeinden. Die meisten Wassersportler kennen sie, von den vielen Anlegeplätzen, die allerorten von der Organisation unterhalten werden. Seit 2018 stellt die Marrekrite jedoch auch schwimmende Abpumpstationen zur Verfügung, de sogenannten „Huskes“. Sie reinigen das Abwasser und führen das saubere Wasser dem Oberflächenwasser zu. Drei solcher Stationen sind im Einsatz: Am Gaastmeer, bei Joure und auf dem Tjeukemeer.

Nun sollen nach dem Willen der Marrekrite weitere Stationen hinzukommen, die jedoch direkt an die Kanalisation angeschlossen werden. Die geplanten Orte liegen den Gemeinden vor, die müssen jedoch die rund 800.000 Euro aufbringen, die die Aktion kosten wird. Die Marrekrite hofft dabei auf Unterstützung seitens der Provinz und der Regierung in Den Haag. Sobald das Projekt freie Bahn hat, werden auch die Orte der Stationen bekanntgegeben.

Die hatte zuletzt eine Versiegelung von Borddurchlässen gepaart mit der möglichen Einleitung nach Reinigung der Abwässer an Bord beschlossen. Stegfunk.de berichtete. Daran aber glaubt die Marrekrite nicht: „Man kann natürlich ein oder zwei Stoffe herausfiltern, aber zum Beispiel keine Medizinreste. Die Beste Lösung ist, das Abwasser in eine ordentliche Kanalisation zu bringen“, findet Lourens Touwen, der Direktor der Marrekrite. Übrigens: Derzeit werden die weit über 100 Abpumpstationen in Friesland im Schnitt 3,5 Mal pro Woche genutzt. Angesichts der Masse der Boote eine geringe Zahl. Allerdings, so wenden Skipper immer wieder ein, funktionierten die Stationen meist nicht. Hierüber führt das Ministerium für Infrastruktur derzeit eine Untersuchung durch im Zusammenhang mit der möglichen Versiegelung der Borddurchlässe im nächsten Jahr.

Het bericht Marrekrite plant weitere Abpumpstationen verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Bilderrätsel KW 33 – Wo ist es?

Jede Woche stellen wir ein Bilderrätsel online. Irgendwo in den Niederlanden ist dieser Ort. Wer als erster rät wo, gibt sich als Revierkenner preis. Also los: Mitraten!

Auflösung von letzter Woche: Diesen Anblick hatten viele Wassersportler in diesen Tagen, wenn sie Vlieland anlaufen wollten. Der Hafen war und ist voll, allerdings geben die Hafenmeister ihr Bestes, um jeden irgendwie unterzubringen und die Regelungen dennoch einzuhalten. Respekt! Na klar, es geht weiter: Auch in dieser Woche sind wir natürlich wieder in den Niederlanden unterwegs. Aber wo? Wenn Sie es erkennen, schreiben Sie uns unter [email protected] Viel Spaß beim raten.

Het bericht Bilderrätsel KW 33 – Wo ist es? verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 7.-9.8.20

Der Wochenüberblick über alles Relevante für den Wassersport in den Niederlanden zum Wochenende 7.-9.8.2020. Sommer! Endlich. Leider genau zum Ende der NRW-Ferien. Trotzdem: Das Wochenende noch nutzen!

Corona: Premier Rutte hat nach langem wieder mal eine Pressekonferenz gegeben. Die Nachricht: Die Zahlen steigen, wir sehen das, haben es aber auf lokaler Ebene noch unter Kontrolle. Bitte helft alle mit, dass das so bleibt. (Er meint vor allem: ABSTAND HALTEN!!!!, d. Red.) Wenn nicht, werden wir landesweit die Zügel weiter anziehen. In Restaurants werden jetzt, wie bei uns, die persönlichen Daten erhoben, um eine Rückverfolgbarkeit der Besucher zu gewährleisten

Wasserstrassen: Alles ruhig, kaum geplante Sperrungen. #In der Provinz Groningen alles wie immer:  Es wird von 9-17 Uhr bedient, so sagt es Vaarweginformatie. #Die Provinz Friesland meldet keine Sperrungen, auch die Brücke in Akkrum funktioniert wieder, die war kurz nach Redaktionsschluss für einige Tage ausgefallen in der letzten Woche #Die Vice-Admiraal Moorman Brug in Den Helder wird zwischen dem 12. und 14. August nur viermal täglich bedient. 8.45, 12, 15.30 und 17 Uhr #Die Wilheminaschleuse in Zaandam ist bis auf weiteres für die Freizeitschiffahrt gesperrt. Die Langebrug in Haarlem wird bis auf weiteres nur um 9.45 und um 15.15 Uhr beident. Samstags und Sonntags zusätzlich um 11.30 und um 17 Uhr #Provinz Zeeland: Die südliche Kammer der Krammersluis, die die Oosterschelde mit dem Volkerak verbiendet ist ab dem 7. August bis auf weiteres geschlossen. Da der Schleusenvorgang Süss- und Salzwasser trennt und daher lange dauert, wird dies für extralange Wartezeiten an der Scheuse sorgen. Die Stationsbrug in Middelburg wird jeweils um 7:07/11:37/15:38/19:37 passend zum Durchgang der sogenannten „Blauwe Golf“ (Blockabfertigung ab Vlissingen) geöffnet #Die Schleusen von Maas, Wilhelminakanaal und Zuidwillemsvaart werden baw. seltener bedient. Die Ursache: Zu wenig Wasser das über die Maas in Maastricht angeführt wird, sodass niedrige Wasserstände durch Schleusenvorgänge entstehen können

Das sogenannte Bouwvak, die Bauferien, sind enorm wichrtig in den Niederlanden, denn daran orientiert sich das ganze Land. Am 20.7. haben die Bauferien Nord begonnen, sie dauern drei Wochen. Am 27.7. kommt der Süden hinzu. Die Mitte startet am 3.8. Das heisst: Es wird extra voll, sicher mit dem schönen Wetter. Egal, Platz ist genug auf dem Wasser und mit etwas Rücksicht passt das schon. Wie immer gilt: Abstand halten!

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Straßen an Land:

A 8 zwischen Amsterdam und Zaandam gesperrt bis zum 11. August

A 10 der äußere Ring um Amsterdam ist gesperrt zwischen Watergraafsmeer (zur A 1) und Coenplein. Ende der Bauarbeiten wird am 10. Augst sein

Keine weiteren Sperrungen geplant.

Wetter:Sommer! Ein Hoch über dem baltikum hält uns die Tiefs vom Hals. Endlich! Das bedeutet Sonne, Sonne, Sonne. Temperaturen tagsüber um 30°C, nachts tropisch warm mit über 20°C. Wind meist aus nordöstlichen Richtungen um 10 Knoten (3 Bft), in Böen 20 Knoten (5 Bft) möglich. Durch die hohen Temperaturen, bilden sich lokal thermische Winde. Erste Gewitter sind erst am Dienstag ins Sicht, das kann sich jedoch immer ändern. Skipper sollten daher das Wetter auch bei solch feinen Bedingungen gut im Auge behalten, um nicht doch von einem (lokalen) Gewitter überrascht zu werden.

Häfen:WCs und Duschen im ganzen Land geöffnet. Es ist voll, reservieren im Hafen kann sich lohnen, wenn es möglich ist. Päckchenliegen in Stadthäfen, wie in Lemmer, Veere, Zierikzee oder Medemblik üblich, wird toleriert und teils sogar gefordert. Besucher müssen sich darauf einstellen, eventuell keinen Platz zu bekommen. Alternative dann: Ankern. Die Häfen der Watteninsel sind nur sehr eingeschränkt erreichbar. 200 Plätze stehen je nach Insel für Passanten zur Verfügung, das ist wenig. Voranmelden ist nicht mehr Pflicht, die E-Mails werden nicht mehr bearbeitet, wegen zu großen Andrangs. Zuletzt lagen bis zu 50 Schiffe vor Vlieland vor Anker, letztlich haben aber alle einen Platz bekommen, dank toller Hafenmeister. Bevor man auf die Inseln fährt, lohnt es sich, die dortige Lage unter waddenhavens.nl zu checken, obwohl dort derzet eigentlich immer „rot“ angezeigt wird.

Tide: Harlingen und Roompot binnen

Besonderheiten: Die Reproduktionsrate liegt weiterhin über 1 (1,25), die Gesundheitsämter und Premier Rutte bitten erneut darum, sich an die Regeln (s.u.) zu halten. ABSTAND HALTEN!!!! Das sollten wir Wassersportler auch tun, denn so vermeiden wir strengere Regelungen. Die werden sicher kommen, wenn die Lage wieder zu eskalieren droht. Und das kann niemand wollen.

Events: Nee, erstmal immer noch nicht…wenngleich die Strände mitunter voller sind, als bei manchem Event…

Generell gilt:

– 1,5 Meter Abstand halten!

– Belebte Orte meiden!

– Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben!

– Bei Fieber auch nur einer Person bleiben alle aus dem Hausstand zu Hause!

– Auf Schiffen gelten diese Regelungen

Het bericht Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 7.-9.8.20 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

NEU: Charteryacht finden über Meta-Buchungsplattform

YACHTFOCUS ist bekannt als Plattform für Gebrauchtboote. Doch jetzt können dort auch Charterschiffe gefunden werden. Eine Suchfunktion erleichtert das Auffinden, langes Suchen entfällt. Derzeit befindet sich die Plattform noch im Aufbau, reinschauen lohnt dennoch

Wunschrevier, Anzahl Kojen, Motorboot oder Segler und Wunschzeitraum auswählen, schon hat man eine Auswahl an Schiffen die in Frage kommen. Leichter geht nicht. Die Übersetzung ist teils noch etwas ulkig, aber alles ist bestens verständlich und übersichtlich. Der Vorteil: Durch einen Link zum Buchungssystem kann die Verfügbarkeit direkt abgefragt werden. Hier lohnt es mithin, einen Blick zu riskieren, wenn man ein Schiff sucht, wegen der prima Übersicht. Über die Qualität der Schiffe oder die Abwicklung beim Vercharterer sagt die Plattform jedoch nichts aus.

Wer sich einmal ein Bild machen oder vielleicht gleich den nächsten Urlaub planen möchte, der findet die Website hier.

Het bericht NEU: Charteryacht finden über Meta-Buchungsplattform verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Provinz Zeeland bittet Wassersportler um ihre Meinung

Eine Online-Befragung soll helfen, die Provinz noch wassersportfreundlicher zu machen. Stegfunk.de hat es ausprobiert. Die Mitarbeit ist anonym und die Resultate können helfen, den Wassersport noch besser zu machen. Warum also nicht mitmachen?

Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings: Obwohl man auch angeben kann, dass man aus Deutschland kommt, ist die Befragung auf Niederländisch. Dennoch: Die Fragen sind meist simpel und die Antworten oft mit Piktogrammen versehen.

Die ausführenden Organe der Studie sind allesamt (Teil-)Behörden und somit darf dem Umgang mit den erhobenen Daten getraut werden. Zur Teilnahme an der Studie geht es hier.

Het bericht Provinz Zeeland bittet Wassersportler um ihre Meinung verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

KNRM rettet zwei Schiffe vor dem Untergang

Eine Motoryacht läuft vor Urk auf die Steine und verliert ein Ruder. Eine Segelyacht fährt über Texel auf ein hartes Objekt und macht Wasser. Beide können dank der Retter gehalten werden. Verletzt wird niemand, der Schaden ist jedoch erheblich

Nicht weniger als vier Pumpen sind erforderlich, um die Motoryacht zu halten und das einströmende Wasser zu lenzen. Das Loch, dass das Ruder in den Rumpf riss, sei enorm gewesen, so die Retter. Doch es gelingt: Die Yacht wird im engen Hafen von Urk in die Werft geschleppt. Ein riskantes Manöver. Nicht auszudenken, was passiert, wenn das Schiff im Hafen sinkt. Die Besatzung, eine vierköpfige Familie, wurde zuvor bis auf den Schiffsführer von Bord geholt. Der wollte bleiben. Den Rest regelt die Versicherung.

Ein Video zeigen die Retter hier

Fast zeitgleich kämpfen die Retter vor Texel um eine Segelyacht. Die hat beim Eintreffen der KNRM bereits einen Meter Wasser in den Kajüte stehen. Eine Pumpe der Retter schafft es auch hier jedoch, das Schiff zu lenzen. In der engen Vorpiek wird auf See der Riss notdürftig abgedichtet. Ein Besatzungsmitglied wird abgeborgen, das andere bleibt an Bord. Nun steht der Schlepp gen Den Helder bevor. Der Weg durchs Molengat ist wegen zu hohem Seegang unmöglich. Also geht es „außenrum“ um den Noorder Haks. Der Schlepp dauert Stunden, doch schließlich wird die Yacht sicher in Den Helder in der Werft abgeliefert.

Mehr Info zu dieser Aktion gibt es hier.

Het bericht KNRM rettet zwei Schiffe vor dem Untergang verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Bilderrätsel KW 32 – Wo ist es?

Jede Woche stellen wir ein Bilderrätsel online. Irgendwo in den Niederlanden ist dieser Ort. Wer als erster rät wo, gibt sich als Revierkenner preis. Also los: Mitraten!

Das war al wieder zu leicht. Brouwershaven haben viele Stegfunk.de-Leser erkannt, echte Kenner eben. Glückwunsch! Es geht weiter: Auch in dieser Woche sind wir natürlich wieder in den Niederlanden unterwegs. Aber wo? Wenn Sie es erkennen, schreiben Sie uns unter [email protected] Viel Spaß beim raten.

Het bericht Bilderrätsel KW 32 – Wo ist es? verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..

Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 31.7.-2.8.20

Der Wochenüberblick über alles Relevante für den Wassersport in den Niederlanden zum Wochenende 31.7.-2.8.2020. Perfekter Freitag, Holländischer Samstag und Sonntag. Und Corona…

Das Wichtigste vorab: Die Corona-Erkrankungen steigen, auch und in Holland. Und das schneller als in Deutschland. Wir alle können einen erneuten Lockdown nur vermeiden, indem wir zusammenarbeiten. In den Niederlanden bedeutet das: !!!!!!ABSTAND HALTEN!!!! Darauf wird hier viel mehr Wert gelegt, als in Deutschland. Daran müssen wir uns halten. Dass das besonders uns Deutschen schwer fällt, ist den Niederländern nicht entgangen. Als gute Gäste halten wir uns natürlich an das 1,5 Meter-Gebot. Klar, oder? Danke.

Wasserstrassen: Alles ruhig, kaum geplante Sperrungen. #In der Provinz Groningen alles wie immer:  Es wird von 9-17 Uhr bedient, so sagt es Vaarweginformatie. #Die Provinz Friesland meldet eine gesperrte Brücke in Oppenhuizen. Die Brücke it Ges ist bis auf Weiteres gesperrt. Gleiches gilt für die Kruiswaterbrug in Bolsward #Die Wilheminaschleuse in Zaandam ist bis auf weiteres für die Freizeitschiffahrt gesperrt #Die Hebebrücke Boskop in der Staande Mast Route wird nur zu bestimmten Zeiten passend zur Bedienung der Brücke in Gouda geöffnet #Provinz Zeeland: Die Stationsbrug in Middelburg wird jeweils um 7:07/11:37/15:38/19:37 passend zum Durchgang der sogenannten „Blauwe Golf“ (Blockabfertigung ab Vlissingen) geöffnet #Die Schleusen von Maas, Wilhelminakanaal und Zuidwillemsvaart werden baw. seltener bedient. Die Ursache: Zu wenig Wasser das über die Maas in Maastricht angeführt wird, sodass niedrige Wasserstände durch Schleusenvorgänge entstehen können

Das sogenannte Bouwvak, die Bauferien, sind enorm wichrtig in den Niederlanden, denn daran orientiert sich das ganze Land. Am 20.7. haben die Bauferien Nord begonnen, sie dauern drei Wochen. Am 27.7. kommt der Süden hinzu. Die Mitte startet am 3.8. Das heisst: Es wird extra voll. Das merkt man derezit auch schon. Egal, Platz ist genug auf dem Wasser und mit etwas Rücksicht passt das schon. Wie immer gilt: Abstand halten!

Sperrungen und besondere Behinderungen sind darüberhinaus bei Redaktionsschluss nicht gemeldet.

Allgemein: Es ist immer empfehlenswert, vor Fahrtantritt zu prüfen, ob die geplante Route Hindernisse enthält. Das geht am besten auf vaarweginformatie.nl

Straßen an Land:

A 8 zwischen Amsterdam und Zaandam gesperrt bis zum 8. August

A 10 der äußere Ring um Amsterdam ist gesperrt zwischen Watergraafsmeer (zur A 1) und Coenplein. Ende der bauarbeiten wird am 10. Augst sein

Keine weiteren Sperrungen geplant.

Wetter:Ein Hoch über Südschweden kämpft gegen die Luftmassen die ein Tief westlich von Schottland und das Azorenhoch heran schaufeln. Letztlich gewinnen die Systeme im Westen, der Wind dreht in der Nacht von Freitag auf Samstag von Ost auf West, es kühlt ab auf rund 23°C, Sonnatg rund 20°C. Wind 8-14 Knoten (3-4 BFT), in Böen maximal 25 Knoten (6 BFT). Niederschölag Samstag und Sonntag in Schauern.

Häfen:WCs und Duschen im ganzen Land geöffnet. Es ist voll, reservieren im Hafen kann sich lohnen, wenn es möglich ist. Päckchenliegen in Stadthäfen, wie in Lemmer, Veere, Zierikzee oder Medemblik üblich, wird toleriert und teils sogar gefordert. Besucher müssen sich darauf einstellen, eventuell keinen Platz zu bekommen. Alternative dann: Ankern. Die Häfen der Watteninsel sind nur sehr eingeschränkt erreichbar. 200 Plätze stehen je nach Insel für Passanten zur Verfügung, das ist wenig. Voranmelden ist nicht mehr Pflicht, die E-Mails werden nicht mehr bearbeitet, wegen zu großen Andrangs. Zuletzt lagen bis zu 50 Schiffe vor Vlieland vor Anker, letztlich haben aber alle einen Platz bekommen, dank toller Hafenmeister. Bevor man auf die Inseln fährt, lohnt es sich, die dortige Lage unter waddenhavens.nl zu checken, obwohl dort derzet eigentlich immer „rot“ angezeigt wird.

Tide: Harlingen und Roompot binnen

Besonderheiten: Die Reproduktionsrate liegt über 1, die Gesundheitsämter bitten erneut darum, sich an die Regeln (s.u.) zu halten. ABSTAND HALTEN!!!! Das sollten wir Wassersportler auch tun, denn so vermeiden wir strengere Regelungen. Die werden sicher kommen, wenn die Lage wieder zu eskalieren droht. Und das kann niemand wollen.

Events: Nee, erstmal immer noch nicht…und besser auch keines spontan draus machen im Hafen.

Generell gilt:

– 1,5 Meter Abstand halten!

– Belebte Orte meiden!

– Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben!

– Bei Fieber auch nur einer Person bleiben alle aus dem Hausstand zu Hause!

– Auf Schiffen gelten diese Regelungen

Het bericht Holland: Der Wassersport-Überblick zum Wochenende 31.7.-2.8.20 verscheen eerst op Stegfunk.de | Wassersport. Holland..