Archiv der Kategorie: SY Marlin

My Landlords

{Time:23:00:00}
{Date:20190220}
{Position:12°02.3o58’N, 061°45.2761’W}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Grenada}
{Target:Martinique}
{Temp Air/Pressure:26°C}
{TempWater:26°}
{Wind:10btf/NE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190220}
{Title:My Landlords}

Freunde zu haben im Leben ist wichtig

Auf den Weltmeeren unterwegs, ist es oft schwierig seine Freundschaften zu behalten, zu pflegen. Ehrlich gesagt, verliert man bei einer mehrjährigen Weltumsegelung doch die meisten Bekannten und nur die wirklich ernsthaften Freundschaften bewähren sich auf Dauer. Das ist eben der Preis für die Freiheit. Damit musst Du leben wenn Du Ähnliches vorhast. Zwischenzeitlich haben sich die Zeiten geändert. Man rückt näher zusammen über die sozialen Medien. Trotzdem spaltet man sich irgendwie ab. Unterwegs. Auf Reisen. In der Freiheit, den Wind um die Nase. Was man auf der einen Seite allerdings verliert, gewinnt man auf der anderen Seite. Freunde unterwegs. Mit gleichen Zielen, Idealen und dem ähnlichen Alltag. Das ist schön. Das ist so schön, dass man davon abhängig werden kann. Nun habe ich allerdings den Trugschluss erlitten, dass ich der Meinung war, dass dieser Umstand, der Segelfreundschaften, auch sein wird wenn man seine Kojen vermietet. „Uppsi.“ Fehlanzeige. Das sind dann Gäste. Zahlende Gäste. Und so bald es um Geld geht, werden hohe Erwartungen erzeugt. Erwartungen aber sind gefährlich, denn sie können enttäuscht werden. Trotzdem gelingt es mir immer wieder Freunde beim Kojencharter zu gewinnen.

My Landlords. Heike und Bernd sind richtige Freunde in Flensburg und wie meine Bezeichnung schon sagt: Meine Vermieter. Die Beiden sind 2016 auf dem schnellsten Schlag mitgesegelt den ich jemals mit der MARLIN gemacht habe. 230 Meilen in 24h. Von Curacao nach Cuba. Die Zeit auf der MARLIN hat uns sehr verbunden. Fast jedes Mal wenn ich auf Heimaturlaub bin sehen wir uns. Meist mit Wein & Essen. Diesmal hat Bernd gekocht und es gibt spanische Zarzuela. Die Zutaten hier in Flensburg einzukaufen, Muscheln und Meeresinsekten, frischer Fisch, ist nicht mal so eben gemacht. Immer wieder stehe ich mit großen Augen an der Fischtheke und frage mich warum die Preise gleich sind, man hier 100g bekommt und in Portugal aber 1kg?

Schwamm drüber. Nach dem Essen geht es in den Keller und Bernd zieht mich im hauseigenen Billardraum ab. Er übt heimlich. Gibt er aber nicht zu. Dazu verköstigen Heike und Bernd mich mit guten Wein. Kein Wunder dass ich die Kugeln nicht mehr richtig treffe. Worüber unterhalten wir uns währenddessen? Über’s Segeln natürlich. Auch. Unter anderem. Ne, Wir sind richtig Freunde geworden und ich bin mir sicher dass die Beiden bald wieder auf der MARLIN stehen und mit mir zusammen in See stechen. Mit etwas Daumen drücken vielleicht sogar mit Stefan und Karin. (Dies ist ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Jan ist zwischenzeitlich mit seinen fünf Gästen von Trinidad nach Grenada gesegelt. Nicht so ganz einfach. Vier Meter Welle am Wind. Nun haben alle Seebeine und Jan geht zur Entspannung erst einmal alleine Einklarieren. Ja. So ist das. Kenne ich. Nun können sie gemächlich nach Norden segeln. Im Schatten der Antillen gemächlich und auf der Windseite sportlich. Die karibischen Antillen sind das beste Segelrevier der Welt. Nirgendwo sonst hat man so konstante Winde und so vielfältige Möglichkeiten. Ich bin sehr neidisch auf Jan, wenn ich so aus meinem Bürofenster schaue, wo der Nieselregen auf die Straße fällt.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique
CREW 52 Martinique – Antigua
CREW 53 Antigua – Martinique
CREW 54 Martinique – Grenada
CREW 55 Grenada – Antigua
CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Familienweekend

{Time:23:00:00}
{Date:20190217}
{Position:10°40.3381’N, 061°38.1668’W}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Trinidad} 
{Target:Martinique}
{Temp Air/Pressure:26°C}
{TempWater:26°}
{Wind:2btf/NE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190217}
{Title:Familienweekend}

Ein bisschen Reset ist immer gut

Sohn Julian ist zu Wochenende zu Besuch gekommen. Wahrscheinlich hat er gemerkt, dass der Alte ihn grade mal etwas gebrauchen kann. Aber nicht nur ich, sondern vor allen Dingen auch Maya und Lena haben ihren älteren Bruder schon lange nicht mehr gesehen. Julian ist so nett und bringt ordentlich Sonnenschein mit. Zu spät für mich, denn ich habe schon die volle Portion Grippe vom Gymnasium via MayaLena bekommen und sieche vor mir her. Gliederschmerzen, Schnupfen, Husten, Hals… das volle Programm. Ich frage mich, warum ich auf dem Schiff so selten krank bin. Nun gut. Liegt vielleicht doch einfach am Klima? Dann hilft eben nur Klimawandel. Ich freue mich jeden Tag meer auf Schiff zurückzukommen.

MayaLena tauchen plötzlich voller Elan in meinem Studio auf. Meinem Studio, meinem Büro, meinem Atelier, wie man es auch immer nennen mag. In meinen Räumen. Sie bauen irgendwie einen Hintergrund für Lenas Playmobillandschaft. Papa hat genug Platz um sich dort mit Farben und Malgrung auszubreiten und es ist immer so schön aufgeräumt bei Papa. Na denn. So soll es sein.

Auf der MARLIN sindzwischenzeitlich die neuen Gäste eingetroffen und Jan freut sich, fünf Segelanfänger an Bord zu haben. Richtige Neulinge. Die kann man wenigstens noch so richtig formen, ohne das die Wiederworte geben. Am Montag geht es dann direkt Richtung Grenada. Vielleicht bekommen wir dann auch Fotos von der neuen Crew.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique
CREW 52 Martinique – Antigua
CREW 53 Antigua – Martinique
CREW 54 Martinique – Grenada
CREW 55 Grenada – Antigua

CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

{end}

Es geht voran

{Time:23:00:00}
{Date:20190212}
{Position:10°40.3381’N, 061°38.1668’W}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Trinidad}
{Target:Martinique}
{Temp Air/Pressure:26°C}
{TempWater:26°}
{Wind:2btf/NE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190212}
{Title:Es geht voran}

Segeltuch um die Ohren

Ich nerve Jan. „Schick mal Bilder für den Blog.“ Ich weiß dass er besseres zu tun hat. Mal so nebenbei ist dem Owner, also mir, aufgefallen, dass unser Schiffsicherheitszertifikat grade am Ablaufen ist. Uppsi. Das wird ein Rattenschwanz und auch Jan ist nicht grade erfreut als ich ihm mitteile, dass in Trinidad ein BG Prüfer an Bord kommt. „Musste wahrscheinlich mal aufräumen!“, grinse ich mir zurecht. Schnell organisiert Jan einen Prüfdienst für die abgelaufenen Feuerlöscher. Alles andere ist noch im grünen Bereich, die Rettungswesten sind grade gechecked. Aber das ist nicht alles was ich Jan an Arbeit dagelassen habe. Die Halterung vom Autopiloten muss geschweißt werden. Die Genua hängt mal wieder fest, muss aber dringend zum Segelmacher. Neue Leuchtraketen brauchen wir auch noch für die Prüfung. Jan hat das alles im Griff. Viel schneller als ich es könnte. Ich bin langsam geworden.

Wenn ich langsamer werde im Alter. Warum ist mein Blutdruck dann so hoch?“ „Fängt bei Männern mit 56 Jahren an.“, meint mein Segelfreund und Hausarzt Pelle cool. Vorsichtshalber setzt er mich heute aus Fahrrad EKG. Ist aber alles gut. 250 Watt und alles normal. Na denn mal Pille gegen den Blutdruck und 10kg abnehmen. Altwerden ist Kacke, hat mein Alter Vater Ortwin immer gesagt. Ich erkenne es jeden Tag mehr. Aber könnte ja auch schlimmer sein.

Ich sitze nicht untätig rum. Weil Eike nicht mehr da ist, bei LUNATRONIC geht alles etwas langsamer. Kunden rufen mehr an, als mir recht ist. Ich wollte eigentlich etwas langsamer treten und mich mehr um MARLIN kümmern. Also wird es spät. Ganz so alleine kann ich Jan auch nicht lassen. Vom Büro aus versuche ich das beste rauszuholen und verhandle mit der SeeBG darüber das die MARLIN nicht zum besichtigen aus dem Wasser gehoben werden muss. War sie ja grade und wurde auch schon von Spezialisten begutäugelt. Alles findet aber seinen Weg und Jan macht einen Termin mit George, dem Prüfer von Lloyd’s, der in Trinidad neuerdings zuständig ist. Warum die Prüfung vier mal so teuer sein muss als in Flensburg, kann mir die BG nicht wirklich erklären. Na dann. Ist eben nicht einfach, regelgerecht mit Deutscher Flagge, umherzusegeln und Gäste mitzunehmen.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique
CREW 52 Martinique – Antigua
CREW 53 Antigua – Martinique
CREW 54 Martinique – Grenada
CREW 55 Grenada – Antigua
CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Ist Jan zu klein – Oder das Schiff zu groß?

{Time:23:00:00}
{Date:20190210}
{Position:10°40.3381’N, 061°38.1668’W}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Trinidad}
{Target:Martinique}
{Temp Air/Pressure:26°C}
{TempWater:26°}
{Wind:2btf/NE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190210}
{Title:Ist Jan zu klein – Oder das Schiff zu groß?}

Gemein ist nichts dagegen

Jan schickt ein gestelltes Photo und ich bin direkt neidisch ohne Ende. So ein schön poliertes Schiff und statt mir, steht da Jan auf dem Bug. Ich stattdessen im nieselverregneten Flensburg im Büro. Das sind ja dolle Aussichten. Wenigstens muss ich den Blog nicht mehr mit meinem Intimleben füllen. Grins. „Ne Jan. Alles klar. Warste beim Frisör? Den Bart hat der aber vergessen. Oh Wnuk. Du bist ein altes Lästermaul.“ Reiner Neid. Ich würde jetzt auch gerne in der Karibik sein. Meine Suche nach einer Woche Kiten in einer angenehmen Flugentfernung gestaltet sich alles andere als erfolgreich. Entweder ist kein zuverlässiger Wind oder die Flüge werden auch schlagartig teuer. Als wenn die wüßten, dass ich auf der Lauer liege. Egal. Neue Woche, neues Glück. Ich war immerhin schon mal in Spanien und daran zehre ich noch angenehm.

Jan an dieser Stelle noch mal alles Gute für den Törn mit der 51 und 52. Unsere Buchungslage ist eher entspannt und wir freuen uns auf Mitsegler. Am besten mal auf unsere Website schauen. und sich per e-mail melden.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique
CREW 52 Martinique – Antigua
CREW 53 Antigua – Martinique
CREW 54 Martinique – Grenada
CREW 55 Grenada – Antigua
CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Skipper Jan hat die MARLIN erreicht

{Time:23:00:00}
{Date:20190209}
{Position:10°40.3381’N, 061°38.1668’W}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Trinidad}
{Target:Martinique}
{Temp Air/Pressure:26°C}
{TempWater:26°}
{Wind:2btf/NE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190209}
{Title:Skipper Jan hat die MARLIN erreicht}

Die Reise geht ihren Weg

Erst einmal habe ich Hamburg bei strömenden Regen erreicht. Eine dieser norddeutschen Begrüßungen, die mir zuwider sind. Ich stiefle in meinen Dockers durch die nasse Einkaufszone von Flensburg. Tssst. Maya und Lena begrüßen mich, das macht es den Aufenthalt wertvoll und unwiederbringlich zugleich. Die Beiden machen mir nie Vorwürfe dafür, dass ich immer so lange weg von Flensburg bin.

Irgendwann meldet sich Jan kurz aus Trinidad. Ist angekommen. Das war es aber auch schon. Die nächste Meldung war: „Ich geh jetzt erst einmal schlafen.“ Armer Kerl. War 24 Stunden unterwegs. Dafür war das Ticket günstig. Mich beruhigt die kürze Meldung. Wäre sie länger gewesen, wären es keine guten Nachrichten gewesen.

Ich musste darüber nachdenken, welchen Ort ich nun im Blog angebe. Ich habe mich für den Standort des Schiffes entschieden. Stimmt ja nun mehr, meine Gedanken drehen sich ja nun meist um das Schiff. Entsprechend mache ich die Bodenstation und besorge Ersatzteile und versuche hinzubekommen, das die MARLIN eine Verlängerung ihres Schiffssicherheitszertifikat bekommt. Ausserdem arbeite ich intensiv an der neuen MARLIN Expeditions Seite, also die mit der wir versuchen unser Business unter Kontrolle zu bekommen. Diese ist jetzt Online, auch wenn noch nicht alle Details stimmig sind.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique
CREW 52 Martinique – Antigua
CREW 53 Antigua – Martinique
CREW 54 Martinique – Grenada
CREW 55 Grenada – Antigua
CREW 56 Kite & Sail Expedition Grenadines
CREW 57 Kite & Sail Expedition Los Roques

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Unglaubliches Lachen

{Time:23:00:00}
{Date:20190205}
{Position:40°22.2769’N, 000°24.2867’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Peniscola}
{Target:Flensburg}
{Temp Air/Pressure:14°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:2btf/NW}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190205}
{Title:Unglaubliches Lachen}

Lebensfreude und Meer

Meine Freundin Elena hat es wirklich drauf das wahre Leben auszustrahlen. Vor fünfunddreißig Jahren hat mich dieses Lächeln in einem kleinen spanischen Bergdorf zum ersten Mal in seinen Bann gezogen und Elena hat dafür gesorgt, das drei darauffolgende Jahre meinem Leben eine besondere Richtung gegeben haben, von der ich noch heute zehre. Meine Liebe zu ihr hat mich in den Bann der spanischen Sprache und der lateinamerikanischen Lebensart gezogen. Maßgebliche Erinnerungen vor meiner Weltumsegelungszeit sind durchsetzt von ihrem Namen und Erfahrungen in einer Welt die mit Deutschland nicht im entferntesten zu tun hat. Alles hat angefangen, hier in Peniscola, wo ich jetzt grade mit ihr bin. Eine Zeitreise die mich intensiv berührt. „Was würden Du machen, wenn Du nur noch sechs Monate zu leben hättest?“, habe ich mich selbst gefragt und eine der Sachen, die mir wichtig sind, ist Elena noch mal live in die Augen zu sehen.

Morgen werde ich wieder nach Flensburg zurück reisen. Spanien hat mir gut getan. Zumindest tagsüber gab es immer wieder einen Spot an dem es sich lohnte anzuhalten, sich die Sonne für eine gewisse Zeit ins Gesicht strahlen zu lassen. Definitiv ein Land der ersten Wahl. Das Zentrum meines Lebens aber ist die MARLIN und der Wind der die Richtung bestimmt.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique 16.02.2019 – 28.02.2019. Ausgebucht.
CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Offseason

{Time:23:00:00}
{Date:20190204}
{Position:40°22.2769’N, 000°24.2867’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Peniscola}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:14°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:7btf/NW}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190204}
{Title:Offseason}

Meeresrauschen. Brandung. Sonnenstrahlen. Wärme.

Das Rauschen der Brandung weckte mich am Morgen und ich wunderte mich schon, warum meine Träume so feucht daherkamen. Halllooo? Ein Click, ein Glücksgriff. Drei Stockwerke unter mir reinigt eine Maria den Pool, während ich drei Stockwerke über ihr dem Sonnenaufgang hinterhertrauere, in meiner 3 Tage 30 Dollar Suite mit Meerblick. Ob der Pool wohl geheizt ist? Ich habe mir für einen geringen Nebenkostenbeitrag, anders kann man es nicht nennen, ein Apartment mit Meerblick ausgesucht. Ich muss zugeben, wenn es meine letzten Tage wären, wie ich oft zynisch prognostiziere, es wäre ein bestimmter Ort. Mein Bildausschnitt geht viel weiter. Rechts neben der Palme wiegt sich das pittoreske Panorama der alten Burg von Peniscola auf, mit der Silhouette einer mediterranen Hotelburg. Groteske Gegensätze spiegeln sich in meinem Inneren in dem Moment, als ich mich entscheide, mir die Decke bei offener Terrassentür noch mal über die Ohren zu ziehen.

Ich habe tausend und eine Erinnerungen an diesen Part der spanischen Küste. Es ist windig, richtig windig. 35 Knoten Wind fegen die Cordillera am Ebro herunter und verbiegen die Palmen. Am Ebro Delta selber gibt es eine Kite Schule, an der an auch Ausrüstung leihen kann. Dort angekommen stirbt aber schnell jegliche Wunschvorstellung auf’s Wasser zu kommen. Es ist gefühlt 8 Grad. Drei Kiter sind auf dem Wasser. Zwei Deutsche machen sich grade fertig mit Trockenanzügen, Handschuhen und 7er Kites. Wir quatschen ein bisschen. Die Kiteschule ist nicht existent auch das in Goople Maps angezeigte Cafe existiert nur als Gerippe. Es ist für den Winter alles komplett abgebaut. Elena und ich stemmen uns gegen den Wind um nicht umgeblasen zu werden.

Der Himmel ist blauer als blau. Das Meer geht unendlich bis zum Horizont. Das verzeiht und lässt mich an MARLIN denken. Sehnsucht. Ich sitze auf dem Balkon, telefoniere mit Kunden und benötige den halben Tag um Probleme mit dem MARLIN Domainumzug und der neuen multilingualen Website zu lösen. Am Nachmittag geht endlich alles. E-Mail, Website und SSL Protokoll. Aber auch nur mit Martins Hilfe. Danke Dir Martin für Deine schnelle Hilfe. Sonst hätte ich jetzt gar keine Haare mehr auf dem Kopf und würde immer noch verzweifeln.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique 16.02.2019 – 28.02.2019. Ausgebucht.
CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Manchmal sind zwei Erleuchtungen notwendig

{Time:17:00:00}
{Date:20190201}
{Position:41°23.0208’N, 002°10.3430’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Barcelona}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:14°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:3btf/NW}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190201}
{Title:Manchmal sind zwei Erleuchtungen notwendig}

On the road again

Es ist die Frage wovor ich flüchte? Vor der Kälte in Flensburg im doppelten Sinn oder vor mir selbst oder den Gedanken über das Leben. Wenn jemand nur noch glücklich ist, wenn er ein Ticket für den nächsten Schlag in der Tasche hat, kann man bestimmt von Fernweh als dauerhaftem Krankheitszustand reden. Als Movie würde es ein Road & Sea Movie werden und als nächstes würde ich eine Bank ausrauben. Doch die Banken haben ja gar keine Bargeldbestände mehr, meint meine alte Freundin Elena, die ich in Barcelona treffe. Sie muss es wissen, denn ihre bessere Hälfte ist Bankdirektor. Bleibt eben doch nur ehrliche Arbeit mit einem regelmäßigen Lottoeinsatz. Klar gesagt, finde ich in Barcelona nicht das, was ich suche. Weder die tropische Wärme von den Grenadinen der Karibik, noch den Wind, um mir eine Kiteschule zu suchen, bei der ich mir Kite Equipment ausleihen kann. Durch Zufall lande ich mit meiner bezaubernden Roadmovie Kumpanin im Gotic Stadteil von Barcelona und laufe mir die Hacken ab, um möglichst viel Impressionen dieser Stadt mitzunehmen, deren Bedeutung mir bis dato noch nich so sehr bewußt war. Es ist eine wunderschöne Stadt. Aber eben eine Stadt. Die Banken haben am Wochenende eh zu. Ein Überfall ist also sinnloser als sinnlos. Der Himmel wird plötzlich blau und Barcelona erleuchtet, als wenn jemand eine Lampe im Dunkeln angemacht hätte. Morgen soll es 30 Knoten Wind im in Ebro Delta bei Rapita geben. Da regt sich schon wieder etwas, in dem Teil meines Kopfes, indem sich anscheinend etwas wie ein Kite Zentrum gebildet hat. Carlos de la rapita liegt auf dem Weg nach Benicarlo, dem kleinen Ort an der Spanischen Mittelmeerküste in dem ich zwölf Jahre lang ein Häuschen hatte und der das Ziel meiner Reise ist. Nein, ich habe nicht vor wieder ein Häuschen in Spanien zu kaufen. Ich bin immer noch auf der Suche nach Sonne und einer Bank. Einer Bank auf die ich mich hinsetzen kann um auf das Meer zu anzusehen. Na. Da haben wir’s doch.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique 16.02.2019 – 28.02.2019. Ausgebucht.
CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

MARLIN wieder im Wasser

{Time:17:00:00}
{Date:20190129}
{Position:51°13.1138’N, 006°47.4012’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Düsseldorf}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:4°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:11kn/SE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190129}
{Title:MARLIN wieder im Wasser}

Skipper Martin really did it…

Heute war ein anstrengender Tag für mich. MARLIN soll ins Wasser und ich bin nicht in Trinidad. Auch Jan ist nicht in Trinidad. Aber Martin ist in Trinidad. Darüber hatte ich ja gestern schon geschrieben. Um 9:00 Uhr Trinidadian Uhrzeit sprechen wir über WhatsApp und ich erkläre Martin, wir er in das Boot kommt und was zu tun ist um das Boot ins Wasser zu lassen. Das funktioniert besser als gedacht. Martin ist selbst Segler und mit seiner Romina auf seiner FLOW schon routiniert – Ich merkte das. Einfach vertrauen, sagt mir mein Gefühl. Da ich ein Gefühlsentscheider bin, ergibt sich der Rest von alleine. Die Funktion der MARLIN sind an einer halben Stunde erklärt. „Michael soll ich dich anrufen, bevor wir ins Wasser gehen damit du quasi dabei sein kannst?“ Ich antworte mit „Nein!“

{Photo:20190129a}

„Martin das ist alles nicht notwendig. Du schaffst das. Du machst das. Du kannst das. Das ist alles easy für dich. Ruf mich einfach an wenn du wirklich ein Problem haben sollte. Aber das glaube ich nicht.“ Tobias und ich sitzen im Büro und starren auf dem Bildschirm und fahren über Marinetraffic quasi mit. „Hey Sie bewegt sich da tut sich was. Bei mir ist sie wech. Ja sie schon am Ankerplatz…“ „Ja das ist ja prima. Alles cool. Ja Chef: Kannst dich entspannen!“ Dann kommen die ersten Bilder. Romina und Martin sind aktiv in Instagram und auf Ihrer Webseite. „Die MARLIN steht euch gut.“ Muss ich feststellen. Vielleicht könnt ihr sie ja sogar einmal Segeln. Wir treffen uns dann irgendwo in der Karibik. Ich bedanke mich 220 mal und im Gegenzug zu der tollen Hilfe, finanziere ich die Party und das BBQ, dass Martin Romina und alle die mitgeholfen haben, ohne mich, in den kommenden Tagen machen werden. Das war richtig toll, wie unkompliziert Hilfe unter Seglern sein kann. MARLIN liegt jetzt vor Anker und in ein paar Tagen kommt Jan und kümmert sich, um das Schiff fertig zu machen für die nächste CREW.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago – Martinique 16.02.2019 – 28.02.2019. Ausgebucht.
CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

MERLIN Zauber

{Time:15:23:00}
{Date:20190128}
{Position:51°13.1138’N, 006°47.4012’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Düsseldorf}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:4°C/991hpa}
{TempWater:-°}
{Wind:11kn/SE}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190128}
{Title:MERLIN Zauber}

Ich komm nicht mehr mit

Wenn ich Fahrrad fahre geht es, da wird mir warm. Toosbüystraße rauf und runter. Man glaubt gar nicht, wieviel Berg so ein kleines Flensburg zu bieten hat. Sitze ich, wie meist, am Rechner vor der MAC-Glotze, habe ich ein Unterhemd, lange dicke Segelunterwäsche, ein dicken MARLIN Hoody darüber an. Ich bin kurz vor der langen Ski-Unterhose. Echt. Es wird spät hell und früh dunkel. Dazwischen ist Zauberei angesagt. Erst einmal zaubert Allen, der Lackierer in Trinidad. „Mach die MARLIN sauber und poliert sie auf. Ich hab die Kohle für einen neuen Lack nicht. Hat er mal wieder gut hinbekommen. Neues Antifouling ist auch drauf. Also Skipper Jan. Dann mal los. Auch der nächste Törn ist dann plötzlich doch ausgebucht. Da kommt Freude bei mir auf. Ne, nicht wegen der Kohle. Ich hab quasi eine Verlängerung bekommen. Heimaturlaub. Na ja. Was man so Urlaub nennt.

Morgen am 29. Januar soll MARLIN wieder is Wasser, bevor die Werft die Pier für den Travellift auseinander nimmt. Daniella, die gute Fee von Peake hat Stress. Über ein Dutzend Schiffe wollen noch ins Wasser, bevor die Baustelle losgeht. Kann ich verstehen. Wer zappelt schon gerne auf dem Trockenen. Skipper Jan kommt erst am 9.ten Februar nach Trinidad. Ich sitze entspannt in Flensburg, die Füße auf der Heizung. „Da stimmt doch was nicht“, meinte die imaginäre Stimme aus dem fluoreszierenden Himmel über dem Atlantik. „Wer bringt denn nun die MARLIN morgen ins Wasser?“ Die Lösung des Rätsels ist Martin und mein bekannter Spürsinn für wie man Unmögliches, möglich macht. Martin ist schon ein paar Wochen mit seiner Romina und seinem Boot der FLOW in Trinidad. „Ich sehe euch grade an mir vorbeireiten. Micha? Bist Du das?“ Das Mail erreicht mich, als ich grade den Bug der MARLIN in die Schlingen des Peake Lifts fahre. „Ne. Jetzt grad nicht“, ich stecke das iPhone wieder in die Hosentasche. „Wenn Du Hilfe brauchst. Meld Dich.“ Erst in Deutschland komme ich dazu mir den Blog der beiden Segler anzuschauen. Ich muss schmunzeln. „MOUNT IRVINE & HOCHZEIT“ Darunter steht mein Geburtstag. Die beiden haben Träume von denen ich inzwischen träume. Cool.

Morgen bringt Martin MARLIN ins Wasser. Allen, hat sich entschieden, zu entscheiden, den Prop mit spezieller Antifouling Farbe zu spritzen, eine neue Anode zu montieren und mit dem speziellen Fett zu versorgen, den der MAXPROP eben braucht. Alles ohne Aufforderung. Versteh einer die Trinidadiesen. „Gut gemacht. Jan bringt dir Cash mit“, maile ich, als Lena von oben postet: „Papa ich habe Hunger.“

Also dann morgen. Viel Glück MARLIN. Gibt bestimmt nen paar Fotos von Martin.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019. Zwei Plätze frei.
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019. Drei Plätze frei.
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019. Zwei Plätze frei.

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Reise Reise…

{Time:23:55:00}
{Date:20190120}
{Position:51°13.1138’N, 006°47.4012’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Düsseldorf}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:4°C}
{TempWater:-°}
{Wind:5kn/SW}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190120}
{Title:Reise Reise…}

Wieder mal: Richtungswechsel

Es war einmal meine Stadt: Düsseldorf. Sie wird es nie wieder werden. Auch nicht Deutschland. Ich laufe über die Königsallee. Komisches Feeling hier zu sein.

In Flensburg reden Nathalie und ich meist über die Kinder, ihre Arbeit, meine Arbeit und überhaupt der Alltag und die Bewältigung dieses Alltags. Eine Einladung zum achten Autorentreffen des Delius Klasing Verlages liegt auf dem virtuellen Internettisch und wir sind eingeladen. Stimmt. Wir haben ja mal zwei Bücher geschrieben über 10 Jahre 24/7/356/10. Mächtig viel Zeit ist das und zwei Kinder voller Energie sind daraus entstanden. „Wollt ihr nicht noch einmal lossegeln? Als Familie?“ grinsen Nadja Kneissler und unsere Lektorin Birgit Radebold uns an und es funkelt merkwürdig in den Augen. „Noch ein Buch?“ „Ich schon“, grinse ich. „Nathalie wohl weniger“, ich blicke in Nathalies Augen – Ich kenne ihre Gedanken. Wir müssen nicht reden. Wir entschuldigen uns wegen Schule, Arbeit, Verantwortung und natürlich von Geld. Es sind Ausreden. Natürlich wissen wir das es gehen würde. Wer sonst? Es geht alles was man wirklich will. „Wenn Maya ihr Abitur gemacht hat, kann Tochter & Vater den logischen Weg von Bernard Moitessier mit der MARLIN verfolgen. Wenn sie es will…“, Nadias Augen leuchten auf. Natürlich ist das jährliche Autorentreffen auch eine Motivationsveranstaltung. Die Zeit schreitet voran und leider haben wir viel zu wenig Zeit mit allen zu reden. Es ist ein bisschen wie ein Familientreffen. Der alte und der neue Erdmann sind da, nebst Astrid und Cati. Mareike Guhr und natürlich Sönke Roever, viele andere. Mit Meno Schrader fachsimpel ich zum Abschluss des Abends über Wettermodelle. Das war es auch schon. Da zieht mich Nathalie am Ärmel. „Komm. Wir gehen. Ich bin müde.“ Ich schlafe bei meinem Freund Guido. „Der Schlüssel zur Wohnungstür liegt auf dem Reifen des Autos. Fahrerseite. Sei nicht so laut wenn Du kommst.“ Also ziehe ich mir meine Dockers Stiefel aus, als ich Guidos Wohnung enter.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com

Neue Episode Lebenswert

{Time:16:00:00}
{Date:20190119}
{Position:54°47.2561’N, 009°25.4608’E}
{Direction/Speed:-°/ -kn}
{Place:Flensburg}
{Target:Trinidad}
{Temp Air/Pressure:4°C}
{TempWater:-°}
{Wind:5kn/SW}
{Wave:0,0m}
{Vimeo:}
{Photo:20190119}
{Title:Neue Episode Lebenswert}

Focus MARLIN. Home. Sweet Home.

Wenigen Stunden nur habe ich noch mit Mitsegler Harald, als uns dann nach realen 4 Wochen unsere Weg am Frankfurter Flughafen trennen. Ich komme mir wie gewohnt in Deutschland erstmal deplatziert vor. Zehn mal Atlantiküberquerung sind mit der herzlichen Verabschiedung erfolgreich beendet. Ich bin nun wieder alleine. Auch schön. Die Weiterreise nach Flensburg ist kurzweilig. Ich genieße das Datennetz. Ich genieße ernsthaft die kühlen Temperaturen. Es schneit als meine Tochter Lena vor dem Flensburger Bahnhof auf mich zugelaufen kommt, ihre Arme um Papa wirft und ganz fest zudrückt. Auch Nathalie und Maya schlingen sich dazu. Seemannsglück ist die Heimkehr von einer langen Seereise. Zumindest wenn da jemand ist der sich so sehr freut wie meine Kinder.

Die Sorgen um MARLIN sind schnell vergessen, als ich am nächsten Morgen im Malteser Krankenhaus sitze. Mein behandelnder Arzt Helge fühlt sich schwer vernachlässigt. Klar was die wollen. Mein rotes Blut wollen die. Blutsauger. Helge ist sehr nett und zumindest oberflächlich hat der Kontrollbesuch keine neuen Erkenntnisse zu Tage gebracht. „Aber wenn man richtig sucht wird man was bestimmt was finden“, grinst mich Helge an. Als das Thema sich vorerst erledigt hat, freut sich Tobias vom MARLIN Büro als ich die Toosbüstr. runterwackel. „Siehste Tobias. Es klart auf.“ Es soll kalt, aber klar werden in den nächsten Tagen. Tobias aus dem kleinen LUNATRONIC / MARLIN Team ist übrig geblieben und Eike hat uns verlassen und hat schon einen neuen Job in Kiel. „Kiel ist ja auch schön“, meint Tobias trocken. Wir haben viel zu tun. Mal schauen, wie sich das mit dem Büro in Flensburg so entwickelt. Schon stehen neue Mitsegler und Kunden und klopfen an der virtuellen Tür im Internet. Gut so. „Jan. Deine Crew ist vollständig. Buch Dir bitte mal nen Flug in die Karibik. Ich werde grade dringend in Flensburg gebraucht. Per mail einige ich mich mit Allen, dem Lackierer in Trinidad. Reinigung, Spotlackierung und Polishing bekommt MARLIN. Unser Dornröschen muss mal wieder wachgeküsst werden und zu neuen Taten geschmückt werden. Ich entscheide erst einmal mehr an Aufgaben zu tolerieren. Trotzdem bleibt immer noch eine ordentliche Liste zu tun für Jan. „Besser Du fährst eine Woche vor Törnbeginn auf’s Schiff.“ Jan freut sich sehr auf Schiff zu kommen. Ich freue mich sehr Zeit für meine Familie und für mich zu haben.


Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 52 Martinique – Antigua 02.03.2019 – 14.03.2019
CREW 53 Antigua – Martinique 23.03.2019 – 04.04.2019
CREW 54 Martinique – Grenada 06.04.2019 – 18.04.2019
CREW 55 Grenada – Antigua 27.04.2019 – 09.05.2019

JOIN THE CREW:
www.marlin-expeditions.com