Archiv der Kategorie: Reportagen

Das Gesellenstück

Mit der Scangaard 21 bereichert die Fahrdorfer Degerö-Werft den Markt kleiner, feiner Daysailer

Ihre Ursprünge liegen in der Paduajolle, vielen auch als Hanseatische Kieljolle bekannt. Nach einer umfangreichen Erneuerung und Überarbeitung ist sie als Scangaard 21 neu erstanden und erfreut mit sicheren Segeleigenschaften, zeitlos eleganter Optik und einem attraktiven Preis.

Die schnellen Schönen

Sportspektaktel, Schaulaufen und gelebte Segelhistorie – vor Flensburg ermitteln die herrlichen Zwölfer ihren Weltmeister




Der große Konzeptvergleich

Performance-Cruiser gegen Tourenyacht – welches ist das bessere Fahrtenboot? Geht mehr Geschwindigkeit zwangsläufig zu Lasten des Komforts? Wie viel Komfort muss eigentlich sein? Und: Heißt mehr Speed automatisch mehr Aktion beim Segeln? Die Antworten …

Auferstehung eines Zwölfers

Nach rund zweieinhalb Jahren ist die Restaurierung des ehemaligen Marinezwölfers „Ostwind“ vollendet. Ein Kunstwerk. Voller Anmut und Kraft. Wir waren bei der Taufe und Jungfernfahrt dabei.

„Nichts Dramatisches“

Das Video zur Havarie des Mega-Trimarans „Groupama 3“

Mit 105 Fuß ist er der größte und modernste Tri der Welt. Es war unterwegs, um den Rekord für die schnellste Weltumsegelung zu brechen. Vor der Küste Neuseelands brach er dann selbst. Die Bilder der spektakulären Rettung der Crew sowie ein interview mit dem Skipper.

Wenn Segler auf dem Trockenen sitzen

Der Regattasimulator Virtual Skipper wird immer populärer. Tausende Segelfans treten im Internet gegeneinander an.

Das Online-Spiel Virtual Skipper findet mehr und mehr Fans unter den Seglern. 30.000 aus 70 Ländern segeln im Netz. Spielehersteller Nadeo registriert mehr als 2.000 Verbindungen pro Tag. Grund genug, der Faszination auf den Grund zu gehen.
Die Langzeit-Recherche begann im Juni 2007, als Nadeo pünktlich zum America’s Cup die fünfte Version von Virtual Skipper auf den Markt brachte. Dummerweise hält das Suchtpotenzial auch nach dem Abschluss der YACHT-Geschichte (im aktuellen Heft) an.

 Gott sei Dank läuft das Spiel nicht auf Apple-Rechnern, die in Journalistenkreisen üblich sind. Sonst wäre die eine oder andere Geschichte in der YACHT vielleicht nicht erschienen. 

Der erstaunliche Effekt: Auch eingefleischte Regattasegler lernen den besseren Umgang mit den Regeln. Und selbst für die Taktikschulung – sei es in großen Feldern oder beim Matchrace – dürfte manch einer Schlüsselerlebnisse haben. 

Der YACHT-tv-Beitrag gibt einen Eindruck davon, worum es geht. In der YACHT-Geschichte ist ausführlich der Selbstversuch beschrieben.

Yacht des Jahres: Der Countdown läuft

European Yacht of the Year 2008: Nur noch wenige Stunden bis zur Veröffentlichung

Am Samstagabend werden im Rahmen der Düsseldorfer Bootsmesse die Gewinner bekannt gegeben. Wie aufwändig es war, diese zu ermitteln, seht Ihr im Video.

Letzter Test: Die Wahl zu Europas Yacht des Jahres

In Barcelona wurden die Kandidaten einer letzten Prüfung unterzogen

Im dritten Teil der Serie zur Wahl von Europas Yacht des Jahres zeigen wir, wie die nominierten Boote für die Journalisten Europas führender Segelmagazine vor Barcelona zur finalen Entscheidungsfindung antreten mussten.

Bootsbau-Legenden vor St. Tropez

Die Voiles de St. Tropez sind Schluss- und Höhepunkt der Klassikerszene. Wir zeigen wunderschöne Bilder von den Regatten

Einmal alle großen Klassiker live und hautnah erleben: Legenden wie „Lulworth“, „Tuiga“, „Cambria“, „Moonbeam“ oder „Kookaburra II“. Nirgends geht das so gut und stilvoll wie zum Saisonabschluss der Mittelmeerszene vor St. Tropez. YACHT tv war für Sie da.

Heißer Ofen: Mitsegeln auf „Hugo Boss“

Als Fahrtensegler mit einer ultramodernen Rennmaschine durch die Nordsee pflügen – Die YACHT war auf einem Überführungstörn dabei

Die neue „Hugo Boss“ ist der derzeit radikalste Open 60. Das Boot, gebaut für Alex Thomson, segelt spielend jenseits der 20-Knoten-Marke. Doch so viel Speed hat seinen Preis. Je nach Kurs wird es richtig nass.

Dann fegt die Bugwelle mannshoch übers Deck. Wasser schießt in Kaskaden über Winschen, Klemmen und die Aufbauten ins Cockpit. Kurz, segeln extrem.

YACHT-Redakteur Andreas Fritsch hat es hautnah miterlebt. Zwei aufregende Tage und Nächte erlebte er an Bord – Kenterung inklusive.

Transat 650 – Start zur 2. Etappe

Am Samstag machen sich 89 Hochseezwerge auf den Weg über den Atlantik

Die nur 6,50 Meter messenden, einhand gesegelten Rennflundern haben die erste, 1100 Seemeilen lange Etappe von La Rochelle an der französischen Atlantikküste nach Madeira hinter sich gebracht. Die Deutschfranzösin Isabelle Joschke siegte mit ihrer neuen Finot-Konstruktion überlegen. Nun kommt der lange Schlag: 3100 Seemeilen weiter nach Salvador de Bahia in Brasilien. segel-filme.de bringt nochmal spannende Segelbilder der interessanten Boote und dazu ein Interview zum Thema Wetterrouting.

Transat 650 – Kleine Boote, großer Bahnhof

Beim Jubiläums-Start des “Minitransat” in La Rochelle waren so viele Boote versammelt wie nie zuvor.

Das Transat 6.50, ehemals “Minitransat”, zählt weltweit zu den ganz großen Einhandregatten. Wir waren anlässlich des 30sten Jubiläums der Regatta vor Ort beim Start in La Rochelle und haben die aktuellen extremen Boote unter die Lupe genommen. Und natürlich Interviews mit den beiden deutschen Teilnehmern, sowie der deutsch-französischen Favoritin geführt.