Archiv der Kategorie: Test & Technik

Bente 24 – Wird mit ihr der perfekte, bezahlbare Kleinkreuzer konzipiert?

In den Social Networks, aber auch auf diversen Segelblogs und -seiten wird sie bereits heftig diskutiert, die Bente 24. Und dabei gibt es sie noch gar nicht. 

In einer spannenden personellen Konstellation aus Stephan Boden (Digger Hamburg), Alexander Vrolijk (Judel/Vrolijk & Co) und Studenten der Hochschule Hannover wird sie derzeit nämlich noch konzipiert. Und das Anforderungsprofil an den 24 Fuß Kleinkreuzer ist anspruchsvoll. Bezahlbar, schnell, seetüchtig und möglichst hoher Komfort unter Deck, das Ganze modular aufgebaut und damit individuell konfigurierbar.

Anlässlich eines Ideenaustausches in Bremerhaven bei Judel/Vrolijk & Co konnten wir mit den Beteiligten sprechen.

Hanse 415 -Testschlag mit Uwe Röttgering

Die Hanse 415 ist laut HanseYachts eine Yacht der Mittelklasse. Konzipiert als Allrounder hat die Werft hohe Erwartungen an den Nachfolger der Hanse 400, die sich über 1000mal verkauft hat und für das Nachfolgemodel „große Fussstapfen“ hinterlässt.

Wir freuen uns sehr, für unseren Hanse 415 Probeschlag Uwe Röttgering gewonnen zu haben. Mit 120 000 Seemeilen auf dem Buckel steht er für seglerische Kompetenz und kann als Familienvater auch die Bedürfnisse der Urlaubssegler bestens einschätzen.

Yacht Test – Dragonfly 28 Sport: Der ultimative Segelspaß auf 28 Fuss?

Platz für 5 Personen, trailerbar und Geschwindigkeiten oberhalb von 20 Knoten. Das Ganze auf 28 Fuss. Der Trimaran Dragonfly 28 Sport verspricht genau das.

Wir haben ausprobiert, ob es stimmt. Ein Probeschlag der besonderen Art.

Yacht Test – Flabria 40: Modernes Design und klassisches Bootsbauhandwerk.

Eine individuelle („custom built“) Yacht zum Serienpreis; dieses Versprechen hört man häufig. Oft besteht die Individualität in der Wahlmöglichkeit zwischen ein paar Ausstattungs- und Farbvarianten. Die Flabria-Werft bei Danzig baut hingegen tatsächlich Einzelstücke in GfK. Das beginnt mit einem Rumpf, der nicht aus einer Negativform stammt, sondern aufwändig auf einer Helling laminiert wird und endet mit einem Interieur, das ganz auf die Wünsche des neuen Eigners abgestimmt wird.

Natürlich wollten die Tester von segel-filme.de die Ersten sein, die den ersten Flabria-Prototypen probesegeln, und dabei hat man sich vom frühen Wintereinbruch nicht abschrecken lassen. Wie es unsere Testcrew dann wirklich kalt erwischt hat, seht ihr hier

Varianta 18 (kurz VA 18) im Test: Eine würdige Nachfolgerin der Varianta 65?

In den 70er Jahren war die Varianta 65 das Volksboot auf deutschen Gewässern. An diesen Erfolg möchte die HanseGroup mit der Wiederbelebung der Marke Varianta anknüpfen. Auch die neue Varianta, VA18 genannt, soll ein Volks- und Einsteigerboot werden. Segelreporter Carsten Kemmling kennt sich bestens aus: Er ist mehr oder weniger auf einer Varianta 65 aufgewachsen, die sich bis heute in Familienbesitz befindet. Nach einem Probeschlag auf dem Greifswalder Bodden wagt er einen Vergleich…

Yacht Test – Corsair Dash im Test: Trimaran für Jedermann?

America’s Cup, Renaissance bei Olympia, Extreme 40 Series: Regatta-Multihulls liegen voll im Trend. Doch was haben Fahrtensegler davon? Charterkatamarane, die in Größe und Beweglichkeit an Bohrinseln erinnern? Doch vielleicht geht es auch anders? Kleine, klappbare Trimarane versprechen viel, aber nur wenige Segler wagen sich an diese Exoten heran. Unser Tester Olli Booth dreht eine Runde mit dem Corsair Dash, nominiert für die „European Yacht of the Year 2011“. Dabei kommen die Vor- und Nachteile des Konzepts Fahrtentrimaran zur Sprache.

Yacht Test – Schlank, schnell und trailerbar: Probeschlag mit der Clarc 33

Der Flensburger Jochen-P. Kunze hatte ganz besondere Vorstellungen von seinem neuen Boot: Er liebt schlanke skandinavische Risse in der Tradition der Schärenkreuzer. Aber bitte mit modernem, effektiven Rigg. Und dann soll sein Traumboot auch noch trailerbar sein. Kein Wunder, dass er auf dem Markt nicht fündig wurde. Also wandte er sich an Konstrukteur Dieter Blank und Bootsbauer Ridas Kaleinikas. Herausgekommen ist die Clarc 33, ein konsequenter Gegenentwurf zu den vielen „schwimmenden Wohnwagen“ der 10-Meter-Klasse. segel-filme.de hat die Clarc auf der Eckernförder Bucht probegesegelt.

Varianta 44 ( kurz VA 44 ) – Der erste Test

Über 2 Tage hatten wir die Möglichkeit die brandneue VA 44 während unseres Tests und Shootings mit verschiedenen Crews und unter unterschiedlichen Wetterbedingungen zu segeln. Und bei der VA44  ist so einiges anders als üblicherweise.

RS 100 im Test: Die Zukunft der Einhandjolle?

Der RS 100 ist angetreten, um die Vorzüge moderner Skiffs (geringes Gewicht, große Segelfläche, vorne schmaler, achtern breiter, gleitfähiger Rumpf) mit denen konventioneller Einhandjollen zu verbinden. Damit wendet sich das Boot zielgruppengenau an Regattasegler, die nach Laser, Finn und Co eine neue Herausforderung suchen.  Der ehemalige Laser-Weltmeister und heutige SegelReporter Andreas John hat für uns einen Probeschlag gewagt.

Mirabaud LX – Auch Fliegen ist nicht schöner

Thomas Jundt, Ingenieur hat ein Faible fürs Fliegen…

…und als begeisteter Segler und Konstrukteur kombinierte er seine Leidenschaft für das Fliegen und Segeln. Heraus gekommen ist die Mirabaud LX. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit wird die Mirabaud LX  – wie die „Motte“ – von Hydroflügeln (Hydrofoils; Tragflügel bei Wasserfahrzeugen) aus dem Wasser gehoben. Die Schwimmfähigkeit des rudimentären Rumpfes wird nur für die Übergangsphase vor dem „Abheben“ benötigt. Sind die Hydroflügel aktiv, wird der Reibungswiderstand reduziert, was höhere Geschwindigkeiten ermöglicht.

Übrigens finanziert wurde das Projekt von der französischen Privatbank Mirabaud & Cie. Das wär doch auch mal ein Model für Deutschland ;-)

Der Countdown läuft

Wer wird Samstag zu den Gewinnern zählen? Einschätzungen der Jury vor der großen Entscheidung

Beim Branchentreff des Delius Klasing Verlags auf der boot Düsseldorf werden Samstagabend die „Oscars des Bootsbaus“ verliehen. Elf Segelmagazine aus ganz Europa treffen die mit Spannung erwartete Entscheidung.

Der Charme des Besonderen

Europas Yacht des Jahres 2009/10: Vor Barcelona mussten sich die Kandidaten dem Urteil der Jury stellen. YACHT tv war dabei

Leichtwind prägte den zweiten Teil der Tests für die Yacht des Jahres – ganz anders als zwei Monate zuvor in IJmuiden, wo sich die Nordsee ruppig zeigte und den Booten alles abverlangte. YACHT-Chefredakteur Jochen Rieker zieht eine erste Bilanz und nennt die Besonderheiten der diesjährigen Auswahl.