Monatsarchive: März 2013

Leise rieselt der Schnee

Ostern in Düsseldorf

Von Anfang an war klar, dass bei aller Reiserei quer durch Europa von Micha, das Osterwochenende frei bleibt für die Familie und so trudeln wir heute nach der niederheinischen Völlerei bei der Düsseldorfer Oma zum Osterfrühstück ein, denn bei Oma im Garten hat der Osterhase bisher noch jedes Jahr ein paar Eier und sogar das ein oder andere Geschenkchen vorbeigebracht. Jahreszeitlich passend werfen wir unser Daunenmäntelchen über und ziehen die gefütterten Stiefel an die Füße. Ein kurzer Seitenblick auf die Fotos vom Osterfest 2011, als die Kinder mit Sommerkleidchen durch Omas Garten sprangen. Was soll’s, immerhin kommt der Niederschlag als Schneeflocken vom Himmel, was im Zweifel besser für die Eiersuche ist.

Micha isst zwei Schalen Radieschen zu den Croissants und Brötchen, wegen der schlanken Linie, das Cousinchen Emma verdrückt mindestens zwei Ostereier und kaum haben wir mal nicht ausgepasst, hat der Hase seinen Job erledigt. Ein sehr schlauer Hase war das, bringt er doch tatsächlich Gutscheine für Mayas und Lenas größten Wunsch: einmal den Zirkus Roncalli sehen. Auf dem Weg nach Hause stoppen wir zu einer ausgedehnten Spielplatzrunde und ich zolle im Stillen all den Eltern hier in Deutschland Respekt, die sich seit Monaten auf diesen Plätzen bei Minustemperaturen die Beine in den Bauch stehen und frieren. Frohe Ostern an alle!

Familientreffen

Familientreffen

Opa ist der Hit

Opa geht es gut wie schon lange nicht mehr. Ob es an dem neuen Auto liegt oder frechen Lena, die Opa auf Trab hält? Wer weiß es schon so genau. Es ist Ostern und wir sind in Deutschland und wir besuchen unsere Familie. Mit Diät hat das nicht viel zu tun, dass ist schon mal klar. Die gute niederrheinische Küche schmeckt, meine große Schwester Susanne ist auch da. Es kommt gute Stimmung auf. Blut ist eben dicker als Wasser. Der Besuch endet viel zu früh und ich mag gar nicht daran denken, dass wir schon bald wieder in Übersee sind und meinen Vater für lange Zeit nicht sehen werden. Immerhin ist Opa schon achtzig du da will man gar nicht so weit weg von der Heimat sein. Gut das es wenigstens Skype gibt. Schöne neue Welt.

Print versus Internet

Busch GelbWER LIEST HEUTE NOCH YACHT?
die kurze Antwort: ich habe am 31.12.2012 mein ABO nach 40 Jahren gekündigt! Hier die längere Kurzgeschichte: mit 65 Jahren ein begnadeter Knochen und seit 40 Jahren Mitspieler im Wasser Zirkus, war für mich der Umgang mit der Yacht Redaktion lebenslanges Spassvergnügen auf Augenhöhe, mit Faschingsfesten in der Blumenstrasse, Jazz in Harald „Gaggi“ Schwarzloses Keller in Finkenwerder, YACHT Tests mit Peter Schweer in La Rochelle – und mancher Weltreise, von der ich Mitbringsel in Form von Berichten oder Fotos – brav wie ein Hund – an Harald´s Schreibtisch, apportierte. WINDPILOT> 

luscious friday

Passkram

Mit großen Schritten nach vorne

Maya darf ihren Pass jetzt selber unterschreiben. „Welcome to the Matrix!“, denke ich mir. Aber irgendwie bin ich schon mächtig stolz auf alle meine Kinder. Wäre ja auch dumm, wenn nicht. Das sie zum Teil etwas ziellos in der Weltgeschichte rumirren ist was anderes. Das gehört auch dazu. Haben sie vielleicht von mir. Gestern Abend hab ich die Kinder von Ulf kennengelernt. Da geht es ähnlich. Also.

Wie man hört bin ich wieder in Düsseldorf. Mit Kunde König Ralf war sehr nett, ich war schneller fertig als gedacht. So hat er Geld gespart und ich bin eher wieder in meinen Gefilden. Jetzt geht alles ganz, ganz schnell… Ostern Familie. Dienstag Kunde König Ulf in Südfrankreich und weiter geht es wieder zurück nach Hause auf die rote MARLIN, die ist inzwischen nämlich rot und fertig lackiert.

waiting for spring

Windfinder für Lübecker Bucht

Die Macht des Netzes

Der arme, geplagte Weltumsegler

Die Szene ist klein. Jeder kennt jeden und jeder publiziert. Jeder weiß es besser und wer ist der Leidtragende: Der zukünftige Weltumsegler. Was denn nun. Erst soll er nach dem Verschlingen vieler Segelbücher und Aufbauen von Segler-Träumen viel Geld dafür ausgeben um auf Blauwasserseminare zu gehen. Dort wird dem Freiheitsliebenden, von denen, die es schon mal gemacht haben oder den Gurus, tagelang Ausrüstungslisten um die Ohren gehauen. In den Hallen der Messen können sie alles direkt bestellen und wer noch kein Boot hat, dem wird auch geholfen. Die Weltumsegelung wird kommerziell ausgeschlachtet. Dann plötzlich, wenn einem nichts mehr einfällt, man selber nichts mehr aktiv erlebt, ist die Weltumsegelung plötzlich eine Modeerscheinung. Ja, was geht denn? Wird es bald einen WSC (World Sail Certification) geben? Ohne die man nicht mehr lossegeln darf. Nein. Bestimmt nicht. Hinter der deutschen Grenzen hört dieser Müll augenscheinlich auf, weil man die Sprache des neuen Landes nicht so gut versteht wie die des eigenen Landes. In diesem Fall vielleicht sogar ein unschätzbarer Vorteil. Ich sprechen aus eigener Erfahrung

Mein König, der Kunde Ralf, träumt auch und stattet sich auch aus. Was ist denn falsch daran? Gibt es Schöneres als seine Träume in die Realität umzusetzen? Die Kurzwellenanlage, mit der Kiss Erdung, funktioniert auch hier und heute, der etwas in die Jahre gekommene Bord PC wird von mir neu geschminkt, auch wenn ein bisschen mehr RAM und eine größere Festplatte, von Ralf selber realisiert werden muss, weil ich bald wieder in Übersee sein werde. Das passt ihm nicht ganz, ich kann sehen, was er denkt, was aber im Konflikt steht mit dem, dass ich ja genau das mache, was er gerne machen will und dadurch nicht eben die Firma bin, die man eben anruft und die einem eben helfen kann. Der Tag ist nicht unendlich und so hören wir irgendwann auf, weil die PC Interface Box der Raymarine Anlage nicht so funktioniert, wie sie funktionieren sollte. Probleme tauchen auf, die nicht geplant waren. Da geht man am besten mal in die Koje und schläft drüber und tankt neue Energie auf.

“Check” den ADAC Boot-Check

Lernen Sie den ADAC Boot-Check aus 1. Hand kennen – zahlreiche Veranstaltungen bundesweit geben dazu die Gelegenheit.

Das Frühjahr steht kurz bevor und damit beginnt wieder die Zeit, in der die Boote und Yachten fit für die Saison gemacht werden bzw. die Überlegungen für einen Kauf oder Verkauf konkret werden.

In allen Fällen kann mit dem ADAC Boot-Check eine unabhängige, kompetente Meinung eingeholt werden, die bei der anstehenden Entscheidung wesentlich weiterhelfen kann. In den Prüfberichten des ADAC werden Zustand und Funktionen überprüft und vorhandene Mängel dokumentiert.

Wer sich über den Boot-Check genauer informieren möchte, hat dazu in den kommenden Monaten anlässlich verschiedener Messen und Veranstaltungen bundesweit mehrere Möglichkeiten:

13.04.2013 Ludwigsburg

Die ADAC Prüfstation Boot-Center-Dölker ist im Rahmen eines Aktionstages mit Schiffstaufe und spannendem Programm für Einblicke in den ADAC Boot-Check präsent.

Anlegestelle Hoheneck
71642 Ludwigsburg
www.boot-center-doelker.de *

19.04. und 21.04.2013 München-Taufkirchen

Die ADAC Prüfstation Boote & Service Oberbayern von Herr Jochum zeigt am 19.4. und 21.04.2013 Neuheiten aus 2013 in seinen Räumen in München Taufkirchen. Sie können sich auch umfassend über den Boot-Check informieren lassen.

Wettersteinstr. 16
82024 Taufkirchen
www.boote-service-oberbayern.com/aktionen *

20. und 21.04.2013, Hausmesse 2013 im Wassersport-& Freizeitzentrum Kreusch

An der Mosel werden die Linssen-Yachten auf der Hausmesse des Wassersport-& Freizeitzentrum Kreusch vorgestellt. Sie können auch „Ihre“ Linssen-Yacht nach Terminabsprache Probe fahren! Außerdem werden in der Ausstellungshalle Boote der Marken Rinker, Larson und Quicksilver sowie Gebrauchtboote diverser anderer Marken präsentiert. Informationen zum Boot-Check sind ebenfalls erhältlich.

Am Yachthafen
54338 Schweich/Mosel
www.kreusch.de *

27. und 28. April Kuhnle-Tours GmbH

Jedes Jahr öffnet das Hafendorf Müritz im April zum “OpenShip” seine Türen und bietet einen Blick hinter die Kulissen mit Hausboot-Besichtigungen, offener Werfthalle und Bootsverkauf.

Hafendorf Müritz
17248 Rechlin
www.kuhnle-tours.de *

04./05.05.2013 Kressbronn, Bodensee – Ultramarin Boatshow

Ultramarin, die Meichle + Mohr-Marina veranstaltet eine Boatshow mit viel Informationen rund um den Wassersport und eben auch über den ADAC Boot-Check. Bereits im letzten Jahr waren 80 Aussteller präsent mit 60 Ausstellungsbooten im Wasser.

Wassersportzentrum 10
88079 Kressbronn-Gohren
www.ultramarin.com *

Der Eintritt ist bei allen genannten Terminen frei.

Unabhängig von diesen Aktionstagen stehen europaweiten in den rund 100 ADAC Prüfstationen Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Diese werden nach den strengen Qualitätskriterien des ADAC ausgewählt und geschult.

Alle Prüfstationen sind in ADAC Maps dargestellt.

Wer einen Boot-Check in Erwägung zieht, kann sich ein unverbindliches Angebot erstellen lassen.

Weitere Informationen zum ADAC Boot-Check.

*Durch Anklicken des Links werden Sie zu einer externen Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

fancy footwork


GP 42

via: http://sailinganarchy.com

fear and loathing

Hunter S. Thompson and Bill Murray
via: boatporn

Fear and Loathing in Las Vegas

Da ist der König – Kunde Ralf

Düsseldorf liegt wieder hinterm Horizont

Am Morgen heißt es wieder schwere Taschen vom fünften Stock runtertragen. Ralf schickt seine Frau aus Sint Annaland um mich, samt Werkzeugkoffer und Material, abzuholen. Angekommen auf der CATALINA treffe ich auf Ralf. Und siehe da, Ralf ist gaaaaaanz anders als ich ihn mir vorgestellt habe. Ein fester Händedruck steht immer für Charakter und nach eine Stunde Baubesprechung sind wir uns einig. Kabel dort. 802 dort. Tuner unterm Heck, hinter der Verkleidung. Ralf ist Schreiner, ein guter Schreiner, wie ich schnell feststelle. Also spanne ich den König Kunde schnell mit ein. Kabel ziehen, durchwürgen, unterm Auspuff, durch die Bilge, Löcher ins geliebte Boot bohren macht der Kunde König doch immer am besten selber ;-)

Erst einmal muss Internet her. Ralfs geliebte Ehefrau Lutmila, aber auch ich brauchen das Netz fürs Geschäft. Die CATALINA steht in der Halle. Rundherum Stahlprofile. Faradischer Käfig! Der Router steht im Büro, zwei Hallen weiter. Na dann kann die LunaWLANnet ja mal direkt zeigen was sie kann. Mit Kabelbindern an die Reling. Grade über die Grasgrenze kommt ein Netz rein. Aber es entpuppt sich leider als das falsche Netz. Also raus mit der LunaWLANnet in die nächste Halle, da ist ein Fenster zum Büro und da hinter gibt es das Netz. Hier geht es. Verteiler dran, aber nix verteilt sich. Ich gebe auf. Lass sie mal denken die liebe LunaWLANnet.

Gegen Abend ist der Tuner drin, das 802 spricht schon mit dem PACTOR Modem und die Bodenbretter sind weitestgehend wieder zu. Die LunaWLANnet hat das Internet gefunden und Hotspot SY_CATALINA spricht mit den iDingsbums Dingern. Lutmila zaubert Abendessen, geschlafen wird auf dem Boot. Jetzt zeige ich den zukünftigen Weltenbummlern noch ne Reihe Fotos, dass ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen wird und zauber noch nen bisschen Seglerlatein zum Pfefferminztee.