Über uns

Jochen Lueg

Gründer und „Mädchen für alles“ bei segel-filme.de, überrascht gerne mit wirren Visionen, wie die Dinge sein müssten oder zumindest werden sollten. Und durch das viele Boote filmen und schneiden kommt seine „Belletap“ definitiv zu kurz.

 

Leo Agthe

Musiker, Filmer und Fotograf mit dem Blick für die besondere Einstellung. Mehr oder weniger auf dem elterlichen Schiff aufgewachsen, ist er als begeisterter und erfahrener Fahrten- und Regattasegler immer für eine Überraschung gut.

 

Patrick Merz

“Ich will dort sein, wo Seemänner Garn stricken, wo Schoten brechen und eine Hand unterm Kiel ihren Platz findet, also da wo der Segelsport Geschichte schreibt”  Und da ist er bei segel-filme.de doch genau richtig.

 

Gregor Lueg

Chemiker, hat wie viele andere Kinder von Fahrtenseglern diverse Sommer mehr oder weniger gerne auf der Ostsee verbracht und wurde dann als Student im Rahmen von kostengünstiger Kinderarbeit quasi zwangsverpflichtet. Gregor betreut die immer komplexer werdende Häfensektion von segel-filme.de.

 

Tommy Kaltofen

Schiffsbauer, verunsichert jung und wild das Internet. Kritisch und immer eine Spur sarkastisch äußert er sich in seinem Blog  Yachtblick zu den Marotten der Yachtszene und betreut als „viraler Marketingleiter“ den segel-filme.de Twitter-Account und die Facebook-Seite.

 

Stephan Boden

„Digger“ und Mitgründer von segel-filme.de. Nach einer seglerischen Schaffenspause wieder dabei. Ausgewiesener Werbefachmann und Segelfilmer und auch als „Floor“ dem ein oder anderen Segler bekannt. Unser Mann für die besonderen Einsätze.

 

Claus Gottschall

Seit 17 Jahren Eigner einer 9 Meter Slup, mit der er bisher als Skipper zwölf Länder besucht hat. Und ein Mann vom Fach, Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Produktion, Kamera, Regie und Schnitt bei vielen Dokumentationen und Reportagen. Wenigstens einer der Ahnung hat.

 

Ulrich Skalicky

ärgert sich immer noch, dass er mit 18 Jahren seinen Holzpiraten verscherbelt hat.  Aber nach mittlerweile 10 Jahren als Dokumentarfilm-Cutter und zwischenzeitlicher Umschulung zum Ruderer ist er mit seinem Einstieg bei segel-filme.de auf gutem Wege zurück auf die Planken, die die Welt bedeuten.

 

Calle von Holstein Land

Calle ist leider mittlerweile verstorben. Von Anfang an dabei, war er über viele Jahre die Seele unserer Revierführer Produktionen und hat den Spirit von segel-filme.de nachhaltig geprägt.

Kommentare sind geschlossen.