Schlagwort-Archive: Klassische Yachten

Mein bestes Stück – Die „Skythia“ (Nachbau der legendären Yacht America)

2005 wurde sie von bulgarischen Bootsbauern in der kleinen Hafenstadt Varna am Schwarzen Meer gebaut. Als Privatyacht des örtlichen Werfteigners sollte sie vor der Küste Bulgariens auf- und abkreuzen. Doch bereits zwei Jahre später wurde sie an einen segelbegeisterten Hotelier aus Österreich verkauft und auf einer mehrwöchigen Tour in den neuen Heimathafen Rostock gesegelt. Wir haben uns die „Skythia“ mal etwas genauer angeschaut. Noch mehr Infos zur Skythia hier

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Pantaenius, die als Präsentator diese Serie ermöglicht haben.

pantaenius logo

Mein bestes Stück -10.1 KR

Silke Bitzer und Jendrik Odenwald stellen ihre „Atalanta“ vor. 

Und die hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 1950 wurde sie an den Kaffeefabrikanten Schlobohm aus Bremerhaven geliefert und danach wurde sie von der Bundesmarine als Ausbildungsschiff übernommen. Und ganz sicher ist sie nicht gerade das, was man heutzutage unter einer typischen Eigneryacht versteht.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Pantaenius, die als Präsentator diese Serie ermöglicht haben.

pantaenius logo

Lotsenschoner No.5 ELBE

Hamburgs letztes erhaltenes Seeschiff aus der Ära des Holzschiffbaus lief 1883 auf der Werft von H.C. Stülcken auf Steinwerder vom Stapel. Über 30 Jahre lang hat der Gaffelschoner Lotsen in der Elbmündung und der Deutschen Bucht versetzt. 13 mal überquerte er den Atlantik, umrundete 1937 Kap Hoorn, erreichte San Francisco und diente unter anderem den Kindern des „Sommer of Love“ als Gewächshaus.

2002 ließ die Stiftung Hamburg Maritim ihn nach Hamburg zurück bringen und restaurieren. Ein sehenswerter Film wurde produziert und Freunde traditioneller Seefahrt können ihn nun wieder für Tagesfahrten und Chartertörns buchen. www.lotsenschoner.de

Baresso Coffee Meter Yacht Cup 2010

8 Zwölfer. d.h. fast die gesamte Ostseeflotte, waren beim „Baresso Coffee Meter Yacht Cup 2010“ in Kopenhagen dabei. Und Carsten Kemmling, SegelReporter.com als Mitsegler und gleichzeitig „bewaffnet“ mit Kamera. Neben schön anzuschauenden Filmsequenzen der Zwölfer kommen die Eigner und Segler Josef Martin, Wilfried Beeck und Stig Westergaard zu Wort.

Die schnellen Schönen

Sportspektaktel, Schaulaufen und gelebte Segelhistorie – vor Flensburg ermitteln die herrlichen Zwölfer ihren Weltmeister




Bootsbau-Legenden vor St. Tropez

Die Voiles de St. Tropez sind Schluss- und Höhepunkt der Klassikerszene. Wir zeigen wunderschöne Bilder von den Regatten

Einmal alle großen Klassiker live und hautnah erleben: Legenden wie „Lulworth“, „Tuiga“, „Cambria“, „Moonbeam“ oder „Kookaburra II“. Nirgends geht das so gut und stilvoll wie zum Saisonabschluss der Mittelmeerszene vor St. Tropez. YACHT tv war für Sie da.