Gibraltar

http://tracking.barcelonaworldrace.org

“Was wir gerade durchmachen gehört wohl zum Schlimmsten, was wir je erlebt haben: Wir kommen einfach nicht gegen die gegen uns stehende Strömung in der Straße von Gibraltar an, denn der Wind ist einfach zu schwach. Wir haben es an der Nordküste versucht und probieren jetzt die Südküste. In den letzten 24 Stunden konnten wir keine einzige Meile nach Westen gut machen. Aber es ist beruhigend nun Dee Caffari und Anna Corbella in Sichtweite zu haben, die mit denselben Problemen zu kämpfen scheinen.
Gestern hatten wir die Chance, hier weg zu kommen – aber haben sie um etwa eine halbe Stunde verpasst. “Mirabaud” überholte uns in der Straße, nahm eine geringfügig andere Route – und kam durch. Kurz danach schloss sich das Wind- und Strömungsfenster, durch das sie geschlüpft waren. Nun sitzen wir hier fest. Das ist frustrierend und hart. Wenn nicht bald Wind kommt, könnten wir für länger hier fest sitzen – und das ist beängstigend.”
www.borisherrmannracing.com/news/in-der-flaute-am-felsen

Kommentare sind geschlossen.