Colossus rammt Insel


178 Meter lang, 25 Meter breit: Die „Colossus“ war auf dem Weg
zum italienischen Hafen Ancona, als…


…das Fährschiff plötzlich auf die Insel Lefkas auflief.
Der vordere Teil des Schiffes stehe auf einem Felsen,
hatte ein Augenzeuge berichtet.


Athen – „Es ist unglaublich! Vor uns liegt ein riesiger Berg. Der vordere Teil des Schiffes steht auf Felsen“, berichtete ein Augenzeuge am Mittwoch im griechischen Radio. Die 178 Meter lange und 25 Meter breite „Colossus“ der griechischen Reederei NEL war am Morgen aus bislang unerklärlichen Gründen die Insel Lefkas im Ionischen Meer gerammt.
Auf dem Schiff vom Typ „RoRo“ waren nur elf Lastwagenfahrer und 20 Besatzungsmitglieder. Verletzt wurde niemand.
Die Küstenwache versuchte am Mittwochmorgen Wege zu finden, wie das Schiff wieder frei zu bekommen ist. Schlepper aus der Hafenstadt Patras waren unterwegs. Das Schiff war aus der griechischen Hafenstadt Korinth zum italienischen Hafen Ancona unterwegs.

http://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,729734,00.html

thx Lutz

Kommentare sind geschlossen.