Monatsarchive: September 2016

Heckverzierungen – Teil #1

INSTALLATION, KOMMENTARE, SPITZFINDIGKEITEN

nixesugarscoop-kopie

Schiffe sind Ansichtssache, eine Binse. Meine Berufs bedingte Aufmerksamkeit gilt verschärft den Hinterteilen, weil ich seitlich oder vorne mein Metall Gedöns nicht verbolzen kann. So bin ich zum Don Quichotte geworden, weil ich die Spiegelmitte seit Jahrzehnten immer wieder frech für mich reklamiere, wobei ich mit List und Tücke, teils mit trockener Zunge, ehrenwerte, lebensschlaue Menschen, darunter auch Besserwisser, mit meinem Wissensstand konfrontiere, was nicht immer ohne Schmerzen endet – beim Gegenüber! Ich habe mir angewöhnt, meine Meinung unverblümt zu formulieren, weil Höflichkeit immer mal wieder Mist verstanden wird und / oder mir als veritabler Vorwurf auf die Füsse fällt. Eine Meinung macht nur Sinn, wenn man sie untermauert und ein Gegenüber sie dann zu verdauen willig und in der Lage ist – unter Besserwissern ein schwieriges Geschäft. WEITERLESEN

Ultime-Trimarane: 32 Meter „Banque Populaire IX“ im Bau – neue Solo Rundum-Regatta 2019

Trimaran, Weltumseglung, Banque Populaire, Le Cleac'h

Das ultimative Rennen um die Welt? Von wegen Vendée Globe – die großen französischen Rennställe bereiten sich längst auf eine Einhand-Weltumrundungs-Regatta auf foilenden 30-Meter-Trimaranen vor. Weiterlesen

SV Seawind – Peter Bartel DE

RUDERBRUCH IM NORDATLANTIK

sam_0581

Die Chronologie einer Atlantik Runde, die auf dem Rückweg urplötzlich eine unverhoffte Wende genommen hat: Verlust des Ruders und Bau eines Notruders der besonderen Art, das immerhin 800 sm bis zu den Azoren gesteuert hat.

Im Bandholm Forum sind folgende Berichte zu lesen:

Ich hab es wahr gemacht, bin, Einhand,von Greifswald über Kattegat, um Skagen nach Norwegen und von Kristiansand über die Nordsee nach Inverness. Dort den Kaledonian Kanal durch in die Irische See. Weiter nach Oban, Port Ellen, Dublin, Kilmore Quay, nach Crosshavn. Hier liege ich nun erst mal fest, da ich auf einigermassen Wetter für die Biskaya warten muss. Falls es jemand interessiert ich habe AIS an Bord Position kann also nachverfolgt werden. Ich grüsse alle Bandholmer aus Irland 

ein paar Tage später:

Hab Biskaya in 5 Tagen geschafft, bis Bajona. Wettervorhersage hat nur für die ersten 3 Tage ungefähr gestimmt, hatte sicher Glück, dass wenigstens die Windrichtung bei über 30Kn; in Böen mehr, gestimmt hat, aber Bandholm 27 hat sich auch bei ca. 4m Welle ( kann auch mehr gewesen sein) Prima geschlagen. Nur mal als Tipp, imDurchgang zum Vorschiff ,auf dem Fussboden, kann man bei rauer See prima schlafen, man kann sich nur nicht drehen.
Ach so – in Portugal ist tolles Wetter
Gruss an alle Bandholmer 
Peter Bartel & SY Seewind

sam_0576

und am 01.06.2016 11:41

Hallo zusammen, Ich hoffe das mir jemand helfen kann. Liege zur Zeit mit meiner Seawind in Horta (Azoren) fest, da mir bei der Überfahrt von der Karibik zu den Azoren durch ein driftendes Oelfass mein Ruder abgeschlagen wurde. Das Ruderschaft wurde bei der Kollision oberhalb des Ruders abgebrochen und aus dem Skeg gehebelt, so dass es verloren ist.
Hat jemand eine Zeichnung oder sonst irgend welche Dokumentationen die mir beim Bau eines neuen Ruders helfen könnten? Bin für jede Hilfe dankbar.

Im Juni erreicht mich eine Mail von HARRY SCHANK aus Horta, samt Fotos vom Schaden, den er in seiner Werkstatt durch Neubau eines Ruders hat beheben können. Zwischenzeitlich ist Peter Bartel wieder wohlbehalten im Heimathafen Greifswald angekommen.

Starke Bilder vom Silverrudder

Momentaufnahmen vom Silverrudder 2016: Momentaufnahmen vom Silverrudder 2016

Der österreichische Fotograf Martin Kendler hat das Solo-Rennen rund Fünen begleitet – und war als einziger im Norden, als es blies

Knarrblog: Perfekte Match Race Arena unter dem Plöner Schloss – Gurgel holt den Titel

Deutsche Match Race Meisterschaft

Max Gurgel hat mit seinem Team die Deutsche Meisterschaft im Match Race gewonnen. Nach einem intensiven Schlagabtausch verlor das SegelReporter Team mit 1:3. Was für eine Schlacht. Weiterlesen

Messegeschichten, Teil 2. Ein Hund namens „Bente“

Sachen gibt’s. Und Hunde auch. Hier eine etwas ungewöhnliche Geschichte. Im vergangenen Jahr erschien das Buch „EinHundSegeln“ vor der Messe in Friedrichshafen. Nach einem Vortrag kam eine Familie an den Stand, Mutter, Vater und zwei Söhne. In dem Gespräch teilten mit die Söhne mit, dass sie auch gern einen Hund hätten. Ich gab ihnen dann … Messegeschichten, Teil 2. Ein Hund namens „Bente“ weiterlesen